Was hat die größere Dichte und warum?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schmelzwasser hat eine höhere Dichte weil Eis ja auch auf Schmelzwasser oben schwimmt ;D Und H2O nunmal bei 4grad die höchste Dichte hat und je näher man da dran kommt desto dichter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also, normalerweise wird ist alles schwerer wenn es vom flüssigen in den festen zustand wechselt...nur nicht wasser!!! wenn wasser gefriert dehnt es sich aus und ist somit leichter als flüssiges wasser...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

EIS

Eis ist der Feststoff zu Schmelzwasser und ist somit auch dichter.

Feststoffe sind IMMER dichter, als die dazugehörigen flüssigen oder gasförmigen Stoffe.

Wenn du Schmelzwasser sehr stark zusammenpressen würdest, würde Eis herauskommen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
J0genist 31.10.2015, 14:07

ehm tut mir leid aber das ist ja sowas von falsch!

Eis hat eine NIEDRIGERE Dichte da sich die Moleküle im Eis so andordnen das sie mehr Platz brauchen als die im Wasser...

Und das mit dem Zusammenpressen ist ja kompletter Unsinn...

3
musicmaker201 31.10.2015, 14:07

Quatsch! Schonmal Eisberge auf dem Meeresgrund gesehen?

1
NhkLovePk21 31.10.2015, 14:15
@musicmaker201

Bei Wasser ist das anders. Deshalb versinkt z.b. festes Wachs auch in flüssigem, Eis schwimmt aber auf Wasser

0
musicmaker201 31.10.2015, 15:10
@NhkLovePk21

Ändert aber nichts daran, dass die Aussage "Feststoffe sind immer dichter" falsch ist. Und Wasser ist nicht der einzige Stoff mit einer Dichteanomalie.

0

Das Schmelzwasser hat die größere Dichte, sonst würde Eis nicht schwimmen. Es ist dies eine Anormalie gegenüber anderen Substanzen, die du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Eis

nachlesen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?