Was hat die Französische Revolution mit Napoleon zu tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

General Napoleon war ein treuer Diener der Revolution und eines Tages kam ihm die Idee, daß Frankreich einen starken Mann bräuchte, um den verfahrenen Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen. 

Der Militärputsch gelang vorzüglich und Schritt für Schritt,manchmal mit einer Volksabstimmung, legte er sich immer mehr Macht zu. 

Die Kaiserkrone und selbstverständlich auch mit einem Erbrecht waren ihm aber noch nicht genug. Napoleon und seine Divisionen wollte in der Europaliga mitspielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne die vorangegangene F. Revolution hätte Napoleon keine bürgerliche Herrschaft realisieren können. Dazu gehört u.a. der Begriff der Nation, Massenmobilisierung für die Armee sowie das Code de civil, Aufstieg bürgerlicher Menschen in den Rang von Offizieren, Beseitigung von Leibeigenschaft usw. Nur unter einer solchen Voraussetzung konnte Napoleon millionen Menschen für sich begeistern, nämlich ein Großteil des Volkes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Napoleon Bonaparte war ein Anführer der Renaissance und hat sich nach der Revolution zum Kaiser ernannt.

Danach hat er dann ganz Europa eingenommen bis er in Russland aufgehalten und zurück geschlagen wurde.

Die Folge war Exil.

Doch er konnte Sich wieder an die Macht putschen, allerdings nur für hundert Tage bis er ins endgültige Exil nach St. Helena geschickt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

von 1799 bis 1815

Mit der Machtübernahme durch Napoleon endet die eigentliche Zeit der Französischen Revolution und es beginnt das Zeitalter Napoleons.

 

Als Konsul und Kaiser brachte Napoleon fast ganz Europa unter seine Kontrolle. In mehr als sechzig Schlachten war er fast immer siegreich. Doch das brachte ihm auch die Gegnerschaft vieler Länder ein. Gegen ihre Übermacht kam er am Ende doch nicht an.

In Frankreich führte er zahlreiche Neuerungen ein. Er brachte die Wirtschaft zu einem Aufschwung, gründete die französische Staatsbank und gab Frankreich ein modernes Rechtssystem. Um seine Herrschaft aufrecht zu erhalten, verbot er jedoch auch viele Zeitungen und Theaterstücke, die ihm gegenüber kritisch waren.

Vom höchsten möglichen Amt, dem des Kaisers, stürzte Napoleon am Ende tief. Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte er in der Verbannung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?