Was hat Deutschland mit die Flüchtlinge vor?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn die Heimatländer  "sicher" sind müssen sie wieder zurück. Ausnahmen nach Einzelfallprüfungen gibt oder gab es immer. Siehe auch die vielen Flüchtlinge aus dem ehemaligen Jugoslawien.. Derzeit fordert  die irakische Regierung ihre geflohenen Bürger auf, wieder zurück zu kommen, obwohl der Krieg noch gar nicht zuende ist.

Houcha215 15.03.2017, 16:06

Zurück mit Kinder oder ohne??....wenn Krieg 10jahre dauert dann hast du hier syrische Flüchtlinge mit Deutsche Kinder...Lösung?

0
Klaraaha 15.03.2017, 16:17
@Houcha215

Ich kann mich noch an die ehemaligen Jugoslawienflüchtlinge erinnern. Wir hatte einige davon im Dorf die gar keine Eltern mehr hatten und als Kleinkinder kamen. Teils mit irgendwelchen Verwandten und teils in deutschen Familien untergebracht. In einem Fall konnte die deutsche Familie das Kind adoptieren, weil es noch keine 18 war. Die anderen mußten dann gehen, mit Kindern oder mittlerweile erwachsenen Kindern. Allerdings waren einige grade noch in der Berufsausbildung und die konnten sie beenden. Denen geht es mittlerweile sehr gut in Kroatien und haben immer noch Kontakt zu ihren deutschen ehemaligen Schulkameraden und man besucht sich auch immer wieder gegenseitig.

0
vandaxx 15.03.2017, 16:11

In Deutschland geborene Kinder bekommen nicht automatisch auch die deutsche Staatsbürgerschaft, also ja auch dann müssen sie zurück

1

Das kommt darauf an, wann, wie und ob sie wieder zurückkönnen. Manche werden vielleicht bleiben, andere nicht.

Die Menschen haben ein Recht auf Schutz solange in ihrer Heimat Krieg herrscht.
Danach geht es ihnen wie den 350000 Flüchtlingen aus ExJugoslawien die in den 90er Jahren bei uns Schutz gefunden hatten,
sie müssen wieder heim. Einige Bosnier die nicht freieillig gehen wollten wurden incl. Kinder "rückgeführt".
http://www.efms.uni-bamberg.de/ds27_2_d.htm

Nach Hause "dürfen" ist gut, niemand hält sie hier fest. Eine halbe Million ist ausreisepflichtig, vermutlich wird der Großteil auf Generationen die Sozialsysteme belasten, aber laut den Grünen braucht es auch genau solche Menschen.

Dativ! Es heisst ...mit den Flüchtlingen!

Sie dürfen jederzeit ausreisen, Keiner wird hier festgehalten.

Ich halte eine Bildung und Integration sehr wichtig. Wenn Deutschland nur vorübergehend die Flüchtlinge aufnimmt und sie wieder wegschickt, hat man ja nichts davon außer unnötige Kosten. Wenn sie ausgebildet werden und sich integrieren tragen sie zur deutschen Wirtschaft bei und mit etwas Glück wird auch das Rentenproblem mit der Zeit gelöst. 
Zurück schicken halte ich in der Regel für unproduktiv, außer es sind Sonderfälle dabei, die sich nicht in die Gesellschaft eingliedern wollen und sich straffällig machen.

Houcha215 15.03.2017, 16:02

Integration muss man erstmal definieren....was sollten sie tun um am Ende als integrierten zu bezeichnen? ....wenn man moslem ist...

0
NameVergeben26 15.03.2017, 22:22
@Houcha215

"wenn man moslem ist"... ich bin Christ und ich finde es richtig dumm wenn eine Religion über eine andere hetzt. Wer über ein bisschen Bildung verfügt, macht nicht eine andere Religion für "Schlechtes in der Welt" zuständig sondern die mangelnde Bildung und Intelligenz der Menschen. Wären die meisten Moslem-Hetzer hier im Osten geboren worden... wären das alles IS-Anhänger, weil sie mit einem Mangel an Intelligenz und Bildung den Hass nur weiter schüren. Wenn man weltweite Kriminalität statistisch betrachtet, glaube ich sogar, dass die Christen straffälliger sind. Aktuelles Beispiel: Nur wenn ein 19 Jähriger einen kleinen Jungen tötet... heißt es nicht dass es ein Christ war. Bei einem Moslem hätte man es gleich erwähnt ;)
Integration = Anpassung an der deutschen Kultur und Lebensweise. Das heisst nicht, dass man komplett auf die eigene Kultur verzichten muss aber in manchen Punkten finde ich sollte Deutschland etwas radikaler sein aber das ist ein anderes Diskussionsthema.

0
vandaxx 15.03.2017, 16:15

Asyl hat nichts mit "etwas davon haben" zu tun sondern mit Schutz. Wenn man wirtschaftlichen Nutzen will sollte man auf gezielte Einwanderung setzen

3
NameVergeben26 15.03.2017, 22:23
@vandaxx

da hast du schon recht. Aber wenn man schon dabei ist, so viel Geld auszugeben, glaube ich kommt es nur recht, dass man auch einen wirtschaftlichen nutzen versucht rauszuschlagen :P Das sollte zumindest das Ziel sein, sonst geht viel geld flöten.

0

Die  Flüchtlinge sind bei uns und in anderen Eu Ländern in Sicherheit.

Die Flüchtlinge dürfen zu jeder Zeit in ihrer Heimat zurückreisen. Keiner und niemand zwingt sie zu bleiben.

das beste für alle wäre es wenn sie hier was lernen das sie in der alten heimat auch brauchen und dann so schnell wie möglich zurück ihre heimat wieder aufbauen

NameVergeben26 15.03.2017, 15:54

Das wäre sinnvoll für Ihre Heimat und auch gut für die Welt. In Krisenländern herrscht immer eine erhöhte Korruption, die den Aufbau und die Entwicklung erschwert. 
Unsinnvoll wäre das für Deutschland, weil dadurch ein wirtschaftlicher Verlust entsteht. Zu vergleichen, wie mit einem Kredit. Man zahlt eine Große Menge Geld und man bekommt es mit der Zeit wieder und sogar mehr. Wenn sie in Ihre Heimeit zurückkehren, hat die deutsche Wirtschaft nichts davon ;) 
Trotzdem wird man hier nicht festgehalten und menschen leben in der Regel lieber in deutschland als in einem entwicklungsland :)

1
martinzuhause 15.03.2017, 15:56
@NameVergeben26

die wenigsten werden je arbeiten könnnen hier. kaum ausbildung, kaum schulbildung, kaum deutsch.

die rückreise kostet zwar geld. das ist aber wesentlich weniger als die leute bis zum tod durchzufüttern

das ist beim geld wie mit griechenland. da wird auch versucht ein fass ohne boden zu füllen

0
Hundefreund1966 15.03.2017, 19:58
@martinzuhause

@Martinzuhause,ca4%Arbeitssuchende in Deutschland.Der andere Teil arbeite.Manche ungern,viele gerne bis zur großen Leidenschaft.Flüchtlinge von 2015 beherschen zum größten Teil verständliche Deutschkenntnisse. Ich kann mir nicht vorstellen das wir in einem Jahr arabisch könnten.Integrationskurs und total ehrgeizige Syrer leisten Unglaubliches.Kein Syrer geht auf die gefährliche Reise,um sich vom Jobcenter versorgen zu lassen.Sie wollen keine Fußfessel. Sie wollen frei und unabhängig bleiben. 

Das müssen sie nach 3 Jahren auch,sonst wird die Aufenthaltserlaubnis nicht verlängert.Der Durchschnitt der jungen Männer ist 26,zwei Jahre Jobcenter,40 Jahre Steuern zahlen. Ein 2 Jähriger kann dir diese mathematische Aufgabe lösen.Menschlich kann ich verstehen ,dass sie zurück wollen,wirtschaftlich wäre es für uns ein Verlust.Der Teil von Arbeitslosen,die tatsächlich nicht arbeiten möchte,werden wir nicht merken.Denn alle anderen arbeiten für diese Gruppe mit.

1
NameVergeben26 15.03.2017, 23:01
@Hundefreund1966

Ich kenne auch viele Beispiele für Leute die kein deutsch konnten und Unglaubliches geleistet haben. Ist meistens so, dass Leute die in ihrem Leben schwer arbeiten mussten und eine Chance auf ein besseres Leben sehen, für ihre Kinder und Familie, dass sie sich erst recht den Arsch aufreissen. Das kennen die meisten kinderlosen Deutschen nämlich garnicht, da man vom Staat verwöhnt wird und im Luxus lebt. Da hat man nur zu meckern und sich über Steuern zu beschweren :) Die Messlatte der deutschen Schulen ist auch nicht sehr hoch, damit jeder Pfosten eine Ausbildung machen kann :)

Während meinem Studium habe ich mich mal an verschiedene minijobs gewagt und bei so "billigjobs" (ganze Tag LKWs mit Reifen beladen) gab es keinen einzigen deutschen, Dort waren hauptsächlich supernette Ausländer, die kaum deutsch konnten und mir oft geholfen hatten, obwohl sie es garnicht mussten. Für Geld und um ihre Familie zu ernähren, arbeiten sie fast alles. Die arbeitslosen deutschen bevorzugen da eher daheim chillen und Arbeitslosengeld geschenkt bekommen, weil man durch Fettleibigkeit und mangelnder Ausdauer keine körperliche Arbeit verrichten kann.

Auch ich kam als Ausländer nach Deutschland im Alter von 6 Jahren (nicht als Flüchtling, sondern durch die sportliche Leistung meines Vaters) mit sehr schlechten Deutschkenntnissen in der ersten Klasse. Meine Mutter wollte, dass ich die erste Klasse wiederhole, die Lehren bestanen jedoch darauf, dass ich in die zweite versetzt werde, da ich mathematisch auf einem ganz anderen Niveau war. (In dem Land wo ich geboren wurde, lernte man in der ersten klasse schon schriftliches Multiplizieren und Dividieren. Kopfrechnen war selbstverständlich). In der 5ten kam ich auf's Gymnasium und es ist nicht schwer seinen Kindern etwas beizubringen und für die Schule vorzubereiten. Man muss sich nur die Zeit nehmen und es wollen.

Anderes Beispiel: mein Vater als er Leistungssportler war und unter Vertrag nach Deutschland genommen wurde:
5 Uhr morgens aufgestanden. Eine Stunde joggen, duschen. Um 7 Uhr harte Arbeit auf den Bau (In seinem Heimatland war er Polizei-Offizier - in Deutschland nicht anerkannt). Nach der Arbeit ins Training und dann schlafen. Als Alleinverdiener und mit neuem Haus, musste er seine Familie ernähren und er kam nie auf der Idee irgendwann Arbeitslosengeld zu beanspruchen. Es gibt immer Arbeit, wenn man will. Später wurde er selbstständig.

Aus eigener Erfahrung und viele Bekannte mit ähnlichen Situationen kann ich der Aussage "die wenigsten werden je arbeiten könnnen hier. kaum ausbildung, kaum schulbildung, kaum deutsch." absolut nicht zustimmen.

Den Fremdenhass musste ich selber stets seit der Grundschule spüren in einem Ort mit 50% afd wähler :)


1
martinzuhause 16.03.2017, 07:18
@NameVergeben26

da kann deine grundschulzeit aber noch nicht soooo  lange her sein falls gemeint ist das es da schon 50% afd-wähler waren.

übrigens gibt es die afd nur weil die "guten" parteien da anscheinend immer weniger ihr volk vertreten

0
NameVergeben26 16.03.2017, 09:10
@martinzuhause

sry für die Missverständnisse. Die Statistik der afd-wähler ist von der letzten Wahl :)
Die Grundschulzeit liegt viele Jahre zurück und ich wollte damit nur ausdrücken, dass mir die gewollte Integration sehr schwer gemacht wurde, weil man von Menschen, die einen nicht kennen verurteilt wird.

0

Ach ihr seht das alle falsch.

Die Flüchtlinge werden bald alle zusammengetrieben. Die Frauen werden an Melkmaschinen angeschlossen und ihre Neugeborenen werden zerhäckselt. Die Männer werden zu tausenden in Lagerhallen gesteckt und mit Futter vollgepumpt, dass sie fett und saftig werden. Wer zu alt oder zu krank ist um zu Essen verarbeitet zu werden, der wird einfach verbrannt oder ertränkt. Um zu verhindern, dass sie sich gegenseitig verletzen werden natürlich noch Zähne gezogen und Finger abgeschnitten. Ach Moment. Das waren ja Tiere.

Was ist das denn für eine Frage? Was soll man denn mit den Flüchtlingen vor haben? Was hat Merkel mit den Deutschen vor? Was hat Merkel mit den Arbeitslosen vor? Was hat Merkel mit den Straftätern vor? Was hat Merkel mit den Beamten vor? Was mit den Schwarzen, Schwulen, Blauäugigen, Frauen, Männern, Reichen, Armen?

Man hat gar nichts mit irgendjemandem vor. Die Leute sind hierher geflohen und ihnen wurde Zuflucht gewährt. Es werden Kurse angeboten die ihnen Deutschkenntnisse lehren sollen und somit die Integration und das Zurechtfinden erleichtern. Sobald der Krieg vorbei ist oder sobald sie Lust haben dürfen sie machen was sie wollen, weil das Menschen sind wie du und ich. Ob sie dann hier bleiben, oder nach Timbuktu auswandern ist ganz allein die Entscheidung des Einzelnen. Wer hier eine Ausbildung macht kann versuchen hier einen Job zu finden oder kann zurück gehen und versuchen das eigene Land wieder aufzubauen. Wer hier nichts machen will und mit 345€ im Monat Zusammengepfercht mit völlig Fremden in Containern hausen will, bis sich die Situation in eigenen Land verbessert hat, der kann das auch machen.

Wir geben jährlich ca 35 Mio € für das AsylbLG aus, bei Staatseinnahmen von 1350 Mrd € im Jahr ist das in den ersten 5 Stellen nicht mal sichtbar.

          35000000
1350000000000

vandaxx 15.03.2017, 16:24

Sie dürfen eben nicht "machen was sie wollen", wer hier bleiben darf oder gehen muss regelt das Aufenthaltsgesetz

1
Hundefreund1966 15.03.2017, 19:12
@vandaxx

Die Flüchtlinge die ihre Aufenthaltserlaubnisse  haben,dürfen genau das wie von Diimiitrii beschrieben.Denn genau das steht im Asyigesetzt.Sie dürfen frei wählen.

1

Da hat Merkel keine Ahnung. Sie versucht, mit Tricks und Verdrängung der Realität durchzukommen, ebenso Schulz. 

Sie hat die Grenzen am 4.9.2015 angeblich "vorübergehend" geöffnet. Ohne gesetzliche Grundlage, ohne Information anderer Staaten, ohne jede organisatorische Vorbereitung in den Städten. 

Es folgte Chaos. Am 12. 9. beschloss  die Regierung, den Zustrom zu stoppen. Merkel hatte schon die Bundespolizei  für Grenzkontrollen aufgeboten, aber dann fürchtete sie  in der Nacht die Verantwortung und ließ alles weiterlaufen, aus Angst vor "unangenehmen Bildern in der Presse". Also NICHT aus humanitären Motiven.


Danach kamen immer neue Nebelkerzen. Mal waren es angeblich "Fachkräfte, dann "Rentenzahler", dann behauptete sie, Grenzen könne niemand schließen, dann kam der Erdogandeal, nach dem ausgerechnet der Sultan als Grenzschützer bezahlt wurde. Vernünftig waren einzig die Balkanstaaten und Österreich, die Merkel durch die Schließung der Balkanroute retteten. 

Die Berliner Verantwortlichen haben erkennbar keinen Plan, wollen aber auch nicht zugeben, dass die Kritiker recht behalten haben.

Inzwischen ist klar, dass die jungen Männer keine Qualifikation (woher auch) mitbringen und arbeitslos sein werden. Nachqualifikation ist nur bei wenigen möglich. Dafür steigen die Zahlen der Straftaten. Abschiebungen schafft man kaum, und wenn ja zu astronomischen Kosten, mindestens 14000 € pro Kopf. Dafür könnte man Afghanistan vor Ort massiv helfen. 

Insgesamt ein unverantwortliches Spiel: Leute hereinwinken, die hier keine Chancen haben; die Deutschen weichklopfen, damit sie stillhalten und zahlen. 

NameVergeben26 15.03.2017, 16:00

Sinnlose Merkelhetze und teilweise falsche Fakten - Keine Antwort auf die Frage.

3
ES1956 15.03.2017, 16:14

AfD Stammtischgeschwätz

3
suziesext123 15.03.2017, 16:55
@ES1956

"AfD Stammtischgeschwätz". Antifa Grufti Geblöke! So. Und jetzt? Ist uns jetzt wohler?

2
Hundefreund1966 16.03.2017, 08:22

Grenzen geöffnet?Die Mauer ist doch 2 Jahrzenten verschwunden.

0
ES1956 16.03.2017, 12:43

in manchen Hirnen stehen so viele Mauern, kein Platz mehr für Hirn.

0
MrSavage4 17.03.2017, 15:06
@ES1956

Ihr Kommentargeber scheint ja helle Köpfe zu sein. Dann lasst uns doch mal wissen, womit genau der Antwortgeber "hutten52" Unrecht hat...auf geht's, wir warten!

1

...klar, so lange in den Nachbarländern von Deutschland Krieg herrscht, sollte man die schon aufnehmen.

Wenn sie erst hier sind, werden sie sich freiwillig vollkommen integrieren sich eindeutschen und ausbilden und gar nicht mehr nach Hause wollen.

Was möchtest Du wissen?