Was hat Deutschland für einen Nutzen ihrer Soldaten nach Afghanistan zuschicken?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mein Gott gibt es hier viele Spezialisten die vermutlich nicht einmal einen Fuß außerhalb Deutschlands hatten... geschweige denn in Afghanistan. Es geht nicht um Bodenschätze oder darum den Amerikanern zu gefallen. Die Afghanen haben seit fast 100 Jahren die deutschen als verbündete angesehen. Das erste Land das nach dem 1.WK mit uns gehandelt hat war Afghanistan. Deutschland ist da unten das einzige Land das nicht als Besatzungsmacht angesehen wird sondern als Verbündeten. Ich bin mit amerikanischen und deutschen Truppen mitgefahren und die deutschen sind die einzige die wirklich einen Grund haben da zu sein.

Keinen messbaren. Aber DAS ist eine milchmädchenrechnung. Irgendwann in grauer vorzeit haben die väter unseres alten grundgesetzes eine schlaue klausel eingebaut: "Eigentum verpflichtet" Man kan also nicht nur nach seinen rechten schreien, sondern muss auch die damit verbundenen verpflichtungen akzeptieren. Im klartext. Wenn deutschland weltweit unter den ersten DREI rangiert, dann kann es sich nicht bequem im ohrensessel zurücklehnen und nach Big Brother gringo schreien, damit er irgendwo auf der welt ein mehr oder weniger grosses buschfeuer löscht. Es existiert das Nato-Bündnis, und damit haben wir auch die verpflichtgungen zu akzeptieren. Zweiter punkt, der nicht messbare nutzen: Niemand kann bestreiten - siehe auch die anderen antworten-, dass der einsatz der nato truppen den taliban-terroristen arge probleme bereitet. möge mir doch bitte irgendjemand schlüssig beweisen, dass dadurch NICHT ein terroranschlag in deutschland verhindert wurde, der genau denen, die die "AMIS" als imperialisten verteufeln, das nette eigenheim mit den ach so netten familienmitgliedern in die luft gejagt hätte (oder das charter-urlaubsflugzeug, oder die bank mit dem fetten guthabenkonto, oder das parkhaus mit dem funkelnagelneuen kompressor-mercedes usw. usw.)

Ontario 24.08.2016, 13:20

Da wirfst du so einiges durcheinander. Es gibt zwar das NATO Bündnis, das deshalb geschaffen wurde, um anderen NATO Staaten im Bedarfsfalle, also bei einem Angriff zu helfen. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass uns Afghanistan jemals angegriffen hätte und uns einen Grund gegeben hätte, BW-Soldaten nach Afghanistan zu schicken. Zudem gehen die BW Soldaten freiweillig nach Afghanistan und werden nicht zu diesen Einsätzen verpflichtet. Welche Gründe also hat ein BW Soldat nach Afghanistan zu gehen ? Die sind doch leicht auszumachen. Unsere Freiheit wird nicht am Hindukusch verteidigt, wie das blödsinnigerweise ein Herr Struck uns weismachen wollte.Alle bsiherigen militärischen Einsätze in Afghanistan kann man als gescheitert betrachten, auch wenn dadurch einige Taliban ihr Leben lassen mussten. Sobald alle Militärs wieder abgezogen sind, werden die Taliban wieder die Macht übernehmen und alles wird wieder wie zuvor. Wir haben dort Milliarden in den Sand gesetzt und setzen weitere Milliarden in den Sand, die bei uns eine bessere Verwendung fänden. Hier geht es eben ums Geld, um Waffen und sonst um nichts. Unsere Rüstungsindustrie muss auf Hochtouren laufen, was Arbeitsplätze sichert. Inzwischen mehren sich wieder die Anschläge in Afghanistan. Was also soll da erreicht worden sein ? Kein Terroranschlag in Deutschland wurde dadurch verhindert, weil BW Soldaten in Afghanstan stationiert sind. Wer bei uns Anschläge plant sind nicht die Taliban, sondern verirrte IS Anhänger. Solange wir IS Anhänger töten, werden wir den Terror in unser Land holen, anstatt diesen zu vermeiden. Wie amtlicherseits festgestellt wurde,befinden sich an die 1000 gewaltbereite IS Angehörige in unserem Land. Einen Zusammenhang mit den Taliban in Afghanistan kann ich da nicht erkennen. Zudem bezweifle ich, dass die Anschläge die wir bis jetzt erlebten, das Ende aller Anschläge sein wird. Die Terroristen lassen eine gewisse Zeit zwischen den Anschlägen vergehen. Wenn sich dann wieder die meisten in Sicherheit wägen, schlagen die wieder zu. Die Franzosen mussten das sehr anschaulich erleben, weil sie mit ihren Soldaten IS Anhänger töteten und sich somit den Terror ins Land holten. Gleiches könnte auch bei uns passieren, wenn wir unserem Jagdinstikt gegen die IS so nachkommen, wie die Franzosen. Unsere offenen Grenzen sind eine Archillesferse, blos will das keiner wahrhaben. Terroristen können quer durch ganz Europa unbemerkt reisen und überall ihre Anschläge ausführen. Terroristen sind und bleiben Terroristen, auch wenn sie glauben ihre mörderischen Taten aus religiösen Gründen rechtfertigen zu können. Wir können und dürfen uns nicht in alle Krisensituationen einmischen die es auf der Welt gibt. Inzwischen ist die BW in 17 Staaten dieser Erde präsent. Ursprünglich sollte die BW nur dazu dienen, Angriffe auf unser Land abzuwehren. Solche gibt es aber nicht . Was also sollen unsere Soldaten in einigen Teilen der Welt, wenn wir nicht angegrffen werden ? Gab es jemals Terroranschläge in der Schweiz ? Ein Land welches sich heraushält und somit Schaden von seinen Bürgern abwendet. 

0

Was glaubt Ihr wohl, was passieren würde, wenn es wirklich freie und geheime Wahlen in Afghanistan geben würde und ganz oben auf dem Stimmzettel würde "TALIBAN" stehen ?

Was soll das ganze Affentheater ? Alle wissen was bei so einer Wahl herauskommen würde und deshalb findet die nicht statt. Die Afghanen wollen, dass der Krieg weitergeht (davon leben die) und andererseits wollen die, dass die Europäischen + Amerikanischen Besatzer/Besetzer mitsamt der von Ihnen installierten Marionettenregierung verschwinden.

Und so werden wir Deutschen da weiterhin Geld versenken, Waffen reinliefern und deutsche Soldaten als Kanonenfutter da hin schicken, die Afghanen brauchen ja schliesslich irgend etwas, worauf sie schiessen können, damit man denen weitere Munition verkaufen kann und Opium, Heroin & Co daher beziehen kann.

Und DEN Deutschen wird in Deutschland irgend etwas von Schulen bauen, Brunnen bohren und stabilisieren der Demokratie erzählt, obwohl der Reichsministerfür Propaganda und Volksaufklärung schon seit 46 Jahren nicht mehr in Amt und Würden ist.......

Hi, (once upon a Time) unsere amerikanischen Freunde mögen das halt so. Im Rahmen des Nato Bündnisses. Damit kleine Afghanenmädchen lesen und schreiben lernen. Und Brunnen und Schulen gebaut werden. Zudem wird unsere Freiheit am Hindukusch verteidigt. Und wer´s nicht glaubt, bezahlt einen Taler. Gruß Osmond http://www.amazon.de/Soldaten-Bundeswehr-Wahrheit-Afghanistan-vertuschten/dp/3771644666 Zitat: Viel zu lang gaukelten unsere Politiker uns das Märchen vom Friedenseinsatz der Bundeswehr in Anghanistan vor. Zu gern haben wir an deutsche Soldaten geglaubt, die Brunnen bohren und Schulen für Mädchen bauen.

Die Zeit ist lange vorbei. Inzwischen heißt der Friedenseinsatz Krieg. Ich lese im vorliegenden Buch den Satz eines deutschen Soldaten: "Wir bauen hier keine Schulen, wir kämpfen um unser Leben." In diesem Buch schreiben zwei mutige Reporter die Wahrheit, die sie in Afghanistan erlebt haben. Sie erzählen uns aus erster Hand was unsere Politiker gern vertuscht hätten.

Mit der Waffe in der Hand

Totale Transparenz

Das ist Partisanenjagd

Wir können sie nicht beschützen

Du sollst nicht stehlen

Ruhet in Frieden, Soldaten!

Dieses Buch unterscheidet sich in seinen Aussagen so sehr von Pressekonferenzen unserer Politiker, dass ich dieses Buch in einem Atemzug verschlingen musste. Zum Teil hören sich die Aussagen der beiden Autoren so unglaublich an, dass bei mir nur noch Wut und Zorn auf unsere Politiker regiert.

Bücher dieser Art brauchen wir mehr in Deutschland, auch zu anderen Themen. Hier an diesem Beispiel wird sichtbar wie wichtig gute Journalisten für ein Volk sind.

Truman 07.10.2011, 20:13

Zeitungen und Fernsehen sind Teil einer Verdummungs- und Desinformationsindustrie !

0

Sind vor allem wirtschaftliche Interessen, da ja irgendwann auch wieder aufgebaut wird, was zerstört wurde. Außerdem besitzen die Afghanen Bodenschätze, seltene Erden etc.

Cypherpunks 08.07.2011, 16:18

Ich denke vor allem geht es um die diplomatischen Beziehungen zu Amerika.

0

Wenn unsere Soldaten dort kämpfen um die Taliban zu vernichten sinkt natürlich auch die Terrorgefahr für Deutschland.

Cypherpunks 08.07.2011, 16:16

Das ist eine sehr kurzsichtige, aber von den Mainstream Medien geförderte Sichtweise. Welchen Grund sollten die Taliban haben, einen Terroranschlag in Deutschland zu verüben? Mir fällt nur einer ein: Rache für tausende Menschenleben von Zivilisten und Taliban!

0
robert97 08.07.2011, 22:33
@Cypherpunks

Die haben doch immer irgendwelche Gründe. Es kommen ja manchmal auch Pakete mit Bomben an und Osama bin Laden hatte früher angekündigt Deutschland anzugreifen.

0

Erst einmal war der Angriff am 9/11 ein Angriff auf die Nato, im Rahmen dessen wurde der Bündnisfall beschlossen.

Weiterhin sind wir dort, um die Menschen und den Staat in Afghanistan zu schützen und aufzubauen.

Ein zerfallendes, radikalislamisches Afghanistan würde nämlich auch Pakistan in den Abgrund reißen. Und Pakistan besitzt Atomwaffen, da ist bestimmt keiner scharf drauf, dass die in die Hände von irgendwelchen Knallköppen kommen

Cypherpunks 08.07.2011, 16:17

Wodurch haben wohl mehr Afghanen ihr Leben verloren: Durch den Krieg der NATO oder durch die Taliban?

0
GYCorp 01.05.2016, 21:36
@Cypherpunks

Je nach dem ob du die Taliban zu den Afgahnen zählst oder nicht.

Und glaubst du, dass die Taliban in Afgahnistan plötzlich ne Demokratie aufbauen wenn sie die NATO besiegt haben?

Ne, so unnötig ist der Einsatz da drüben nicht.

0

Garkein nutzen wir haben mit den Krieg da auch nichts zu tun und tdz. werden junge soldaten dort hingeschickt die ihr Leben da lassen!

Was möchtest Du wissen?