Was hat der spruch mit Gott zutun? ( ich soll es erklären benötige aber eure HILFE)

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hallo Peter,

dass ist doch klar: Gott hast Du im Herzen und Gott ist die Wahrheit. Es gibt doch viele Leute - Politiker, Geschäftsleute, Bischöfe (z.b. Mixa) und so - die halten gute Reden und stellen sich als die Super-Frommen/Guten dar, in Wirklichkeit handeln sie aber anders, im Zweifelsfall für ihren eigenen Nutzen. Jesus hat solche Leute mit Pharisäern verglichen. Besser also, wenn man zum eigenen Vorteil handelt, das auch so zu benennen. Also nix von Libe reden, wenn Du einfach nur mit einer Frau vögeln willst - das hat ja wenig mit wahrheit zu tun, oder? Der Briefeschreiber, der deinen Vers geschrieben hat sagt: Ihr Christen hört auf von Liebe zu labern, sonder macht Liebe, die auch in Wahrheit liebe ist. deshalb sagte später Martin Luther (Du siehst ich bin evangelisch): "An den Früchten sollt ihr sie erkennen", also lieber ein mensch danach beurteilen was er tut, als was er sagt. Praktiziert er wirklich liebe, dann ist Gott in ihm; wenn er nur davon redet, kannst Du ihn vergessen. Jetzt hoffe ich, dass Dir dazu für 10 Minuten was einfällt.

Viel Erfolg, Ciao Juri

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. Diser Bibelvers hat sehr viel mit Gott zu tun. Denn Gott ist die Liebe.Und er liebt nicht nur mit tollen Worten, sondern auch mit Tat. Er hat seinen Sohn für uns gegeben. Wenn das keine Liebe ist! Im Johannesevangelium, Kap. 3,16 steht: "So sehr hat Gott die WElt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben nicht verloren gehen sondern ewiges Leben gaben."Das ist tätige Liebe! Und er liebt auch jeden von uns, wie Du in folgendem Link selbst ansehen kannst (ein wirklich toller Film, viel SPaß). http://cxflyer.com/gallery/image.php?imageid=250&id=14&catid=6

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesus hat das gepredigt und Johannes hat es niedergeschreiben.Damit meint Jesus,dass man einander in Liebe begegnen soll,sich helfen und für einander da sein soll.Worte sind nicht alles,wahre Liebe zeigt man einem Menschen anders und vor allem Gott.Damit ist auch gemeint,den Armen helfen,nicht egoistisch und geizig sein.Mit der Wahrheit ist gemeint,dass man den Menschen durch das Evangelium die Wahrheit predigen soll und nicht falsche Lehren bezeugen darf.Die Bibel,Gottes wort ist das einzig wahre.Jesus hat Wiedersprüche aus dem alten Testament aufgehoben,im neuen Testament ist alles niedergeschrieben.Es gibt viele Christliche Sekten,Kirchen usw.aber wenige halten sich an die Bibel und predigen,was Jesus gesagt hat.Deshalb wurde die Kirche auch in solch ein beschämtes,falsches Licht gestellt,Gott wollte das verhindern! Deshalb auch:sondern mit der Tat und mit der Wahrheit! Viele Menschen die sich Christen nennen sind nicht wirklich gläubige Menschen,sie sind lieblos und geben das Evangelium nicht weiter.Man sollte aufpassen,welchen Lehren man glaubt ehe man die Bibel nicht gelesen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss es nicht eigentlich heißen: Lasst uns nicht NUR lieben mit Worten, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit."?

Gott ist die Liebe, die Wahrheit und alles Gute. Wir dürfen und sollen dem Nächsten sagen, dass wir ihn lieben. Wir sollen ihn tatkräftig unterstützen (dann werden auch wir unterstützt). Wir sollen nicht aufschneiden oder strunzen. Wir sollen unser Licht auch nicht unter den Scheffel stellen. Die Wahrheit ist ein Wert an sich. Wir sollen uns so darstellen, wie wir sind.

Wenn z.B. unter jungen Männer das Gespräch auf die Penisgröße kommt, sollen wir unsern Penis nicht größer schildern, als er ist, weil das manche Männer dann verunsichern könnte. Ähnlich ist es mit unsern finanziellen Verhätnissen u.s.w.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich kann manchmal mit Worten nicht so viel anfangen, entweder weil ich nicht die Richtigen finde oder, weil jemand anderes nicht die Richtigen findet. Gott weiß ganz genau was jeder Mensch braucht und kann daher viel einfacher mit Taten handeln und möchte das auf die Menschen übertragen. Worte sind einfach häufig ziemlich leer und nichtssagend. Und mit lügen kommt man nicht weiter. Ich hoffe, ich konnte dir mit meinem wirren Geschreibsel ein bisschen helfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Meine Kindlein, laßt uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit." und weiter: Daran erkennen wir, daß wir aus der Wahrheit sind, und können unser Herz vor ihm damit stillen, daß, so uns unser Herz verdammt, Gott größer ist denn unser Herz und erkennt alle Dinge. Ihr Lieben, so uns unser Herz nicht verdammt, so haben wir eine Freudigkeit zu Gott, und was wir bitten, werden wir von ihm nehmen; denn wir halten seine Gebote und tun, was vor ihm gefällig ist. Und das ist sein Gebot, daß wir glauben an den Namen seines Sohnes Jesu Christi und lieben uns untereinander, wie er uns ein Gebot gegeben hat. Und wer seine Gebote hält, der bleibt in ihm und er in ihm. Und daran erkennen wir, daß er in uns bleibt, an dem Geist, den er uns gegeben hat. 1.Joh.03:18-24 Wenn Du den Text von Vers 18 weiter liest dann wird doch alles klarer. Gott ist Liebe, sein Sohn ist die Wahrheit, wir sind seine Kinder (ob Du es auch bist must Du selbst wissen d. h. ob Gott Dein Vater ist). Liebe drueckt sich immer in Taten aus, so sandte Gott seinen eingeborenen Sohn, und gab ihn in den Tod aus Liebe zu uns. Gibt es etwas groesseres als seine Liebe zu erweisen? Und wenn Du einmal den Wert des Opfers begriffen hast Du Gott lieben gelernt hast, wird sich diese Liebe in Taten bezeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Gott ist Wahrheit und Liebe
  • fordert auf, die Liebe nicht nur mit Worten auszusprechen, sondern auch etwas zun tun. Gott hat uns auch seinen Sohn Jesus geschickt, um uns zu retten, und nicht nur mit Worten zu uns geredet. Er ist selbst durch seinen Sohn gekommen, um unsere Sünden auf sich zu nehmen. Dadurch können wir auch etwas für unseren Nächsten tun.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott ist die - universelle - Liebe und Lebens-Energie, "das Leben" schlechthin.

Aus menschlicher Sicht gibt es zwei Dimensionen von Liebe:

Erstens das "Gefühl Liebe" - das kennen die meisten.

Zweitens das "Bewußtsein Liebe" - das kennen nur wenige.

Das Bewußtsein Liebe kann man auch eine Grundeinstellung / -haltung nennen, welche danach strebt, auch dann achtsam, positiv / konstruktiv, förderlich zu denken / reden / handeln, wenn das "Gefühl Liebe" nicht gegenwärtig ist.

Und Gott ist dieses Bewußtsein.

In meinen TIPPS könntest du weiteres dazu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies dir mal den Zusammenhang durch, also das ganze 3. Kapitel aus dem 1. Johannesbrief. Das müsste eigentlich genug Stoff für dein Referat liefern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist es , was Gott von den Menschen erwartet.

Dass sie wahrhaft sind in ihren Worten und in ihren Taten.

Dass sie lieben, wie Gottes Sohn es ihnen vorgelebt hat, nicht mit leeren Worten, sondern mit Taten.

Und weil die Liebe das Allerwichtigste ist, wird hier die Liebe besonders erwähnt.

Die Liebe ist das Wichtigste, denn wer seinen Mitmenschen liebevoll behandelt, der vermeidet alles, was den anderen verletzten könnte. Und wer seinem Mitmenschen gegenüber keine Handlungen setzt, der ist auch liebevoll gegenüber den Tieren und der ganzen Schöpfung Gottes.

Und somit ist die Liebe das Höchste und wer das Gebot: "Du sollst Deinen Nächsten lieben wie Dich selbst!" erfüllt, der braucht wegen der Befolgung der restlichen Gebote nicht mehr besorgt zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es heißt für mich, das Liebe nicht ein Wort ist,sondern vielmehr aus dem besteht wie man handelt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

liebestat und wahrheit ist mit gott verknüpft,ist die menschliche eigenschaft,mit der wir gott als dessen ebenbild repräsentieren/manifestieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies dir den Satz noch zweimal langsam und laut selber vor...eigentlich ist alles sonnenklar!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die ganzen teenager heute schreiben ja auch alle unter jede sms:ich liebe dich ganz dolle meine maus,mein schatzi,....bla blaaa...3 monate spaeter:ich hasse ihn.so en ars*h.

der spruch spricht einfach von wahrer liebe und nicht ueber beziehung basierend auf selbstzufriedenstellung....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo peterlewis

Zunächst das Zitat aus der Neuen-Welt-Übersetzung:

„Kindlein, laßt uns lieben, nicht mit Worten noch mit der Zunge, sondern in Tat und Wahrheit“ (1. Johannes 3:18)

Johannes spricht hier die im „Glauben Heranwachsenden“ mit Kindlein an.


Bedeutung des Wortes „Liebe“

auch das ist bei Deinen Überlegungen wichtig:

Die Bedeutung des hier gebrauchten Wortes „Liebe“, griechisch agápē ist eine von Grundsätzen geleitete oder beherrschte Liebe. Sie kann, muß aber nicht, Zuneigung und Anhänglichkeit einschließen. Sie ist vor allem grundsatztreu.


Liebe zu Gott

Der Kontext im gesamten Johannes-Evangelium und in seinen Briefen vermittelt uns immer wieder, dass wir uns angesichts der Liebe, die uns unser Schöpfer, Jehova erweist, veranlasst fühlen sollten, uns mit aller Kraft anzustrengen um ihm gegenüber loyal zu sein, indem wir Gesetzlosigkeit hassen und Gerechtigkeit lieben.


Liebe zu Menschen

Außerdem sollte uns die Liebe Gottes auch dazu motivieren, unsere Glaubensbrüder zu lieben, so wie Jesus Christus seine Jünger liebte (Johannes 13:1).

Ein Paralleltext des Apostels sagt z. B.:

„Die Liebe besteht in dieser Hinsicht nicht darin, daß wir Gott geliebt haben, sondern daß er uns geliebt hat und seinen Sohn als ein Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat. Geliebte, wenn Gott uns so geliebt hat, dann sind wir selbst verpflichtet, einander zu lieben“ (1. Johannes 4:10, 11).


Und über Jesus berichtet der gleiche Apostel, seine wahren Nachfolger seien daran zu erkennen, dass sie Liebe untereinander hätten (Johannes 13:34, 35).


Aus allen angeführten Texten ist erkennbar, das sich „grundsatztreue Zuneigung“ nicht in Worten erschöpft sondern an Taten zu erkennen ist.

Das alles auf „so ca 100 worte“ zu komprimieren, überlasse ich Dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?