Was hat das Radiokarbonkohlenstoff C14 mit dem kohlenstoffkreislauf zu tun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Richtig, C14 ist in CO2 ein ziemlich konstanter Bestandteil in der Luft. Pflanzen nehmen jetzt dieses CO2 aus der Luft auf, betreiben Photosynthese und bauen so eben ihr Pflanzengewebe, das dann anteilig auch so viel C14 enthält, wie es in der Luft zu finden ist, Tiere und wir Menschen nehmen jetzt dieses Pflanzenmaterial auf, entweder direkt, oder indem das Fleisch von Pflanzenfressern gegessen/gefressen wird. Damit haben alle Lebewesen eben einen Anteil an C14 in ihren Körpern, der genau dem der Luft entspricht, denn jedes Lebewesen wechselt ständig alle seine Bauteile aus. Damit ist der Anteil an C14 recht konstant. Stirbt dagegen dieses Lebewesen, und wird irgendwie konserviert, kommt kein neues C14 mehr in den Körper hinein, weil ja keine Stoffe mehr ausgetauscht werden, wodurch eben, da C14 ja zerfällt, und die Zerfallsrate bekannt ist, immer weniger C14 in diesem toten Körper zu finden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karl37
10.10.2016, 14:28

So ziemlich konstant kann man nicht sagen, da es nach dem WK2 viele Atombombenversuche in der Atmosphäre gab, sind für diese Zeit Korrekturen notwendig.

0

Was möchtest Du wissen?