Was hat das mit dem objektorientierten programmieren zu tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

An dem Beispiel der Klasse Person:

Attribute sind die Eigenschaften, wie Name, Alter, Haarfarbe und Beruf,
Methoden sind die Aktionen, der Personen, wie reden(), gehen(), lesen()

Nun an einem Beispiel:

Ich bin ein Objekt der Klasse Person mit den Attributen Name="Lukas", Alter=17, Haarfarbe="Schwarz" und Beruf="Informatiker",
Du bist auch ein Objekt der Klasse Person mit den Attributen Name="Coolmann", Alter=15, Haarfarbe="Blond", Beruf="Schüler"

Methoden haben wir die gleichen, also wir können beide reden(), gehen() und lesen()

Jetzt etwas Praxisnaher:

Du erstellt ein Programm für Sklavenhändler. Das Programm soll die Daten der Sklaven verarbeiten. Um mit die Daten der Realität näher zu bringen und somit den Programmcode (für den Menschlichen Verstand)verständlicher zu machen, entscheidest du dich für ein Objektorientiertes Programmmodell.

Dabei erstellst du für die Sklaven eine Klasse "Person", woraus für jeden Sklaven ein Objekt gemacht wird. Zu jedem Objekt der Klasse Person werden dann die jeweiligen Attribute gespeichert (Für die Sortierung, da manche Kunden nur blonde Sklaven wollen, usw.). Jeder Sklave hat dazu noch eine Methode gehen(ziel). Diese kann dann als gehen(neuerBesitzer) aufgerufen werden, wenn der Sklave verkauft wurde und in sein neues Heim einmarschiert ^^

Ich hoffe ich konnte helfen :-)

LG
Lukas

Attribut ist eine Eigenschaft, die ein Objekt besitzt. Also eine Variable des Objekts. Methode ist eine Funktion des Objekts und Parameter sind die Variablen, die man an eine Methode übergibt.

Inwiefern setzt du  dich denn damit auseinander wenn du das nicht selber rausfindest?

Was möchtest Du wissen?