Was hat Chemie mit Mathe zu tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du brauchst die Mathematik um Vorhersagen treffen zu können, Vorgänge zu modulieren und zu beschreiben. Die Mathematik hilft dir Vorgänge in ihre kleinsten Bauelemente zu zerlegen und zu analysieren auf Muster und Zusammenhänge, gepaart mit Arbeitsmethoden aus dem Bereich der Chemie. Heißt, Messwerte erfassen und Auswerten um obige Dinge tun zu können. Ohne die Mathematik würdest du sehr ineffizient arbeiten, ganz nach dem Prinzip "trial and error". 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange Du Dich nicht intensiver mit der Thermodynamik beschäftigst eher wenig - die Grundrechenarten und etwas Dreisatz genügen...   ;)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomRichter
22.01.2016, 19:56

> Thermodynamik

oder mit theoretischer Chemie. Oder mit technischer Chemie.

Logarithmieren zählt übrigens nicht zu den Grundrechenarten, und manche Schüler sind damit überfordert, die H3O+ Konzentration aus dem pH-Wert zu berechnen.

1

Bei beidem gibt es Gleichungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?