Was hat Blutdruck messen mit Physik zu tun?

3 Antworten

Alles, was mit dem Messen von Drücken zu tun hat, fällt unter Physik, z.B. Hochdruck- Niedrigdruck beim Wetter, Luftdruck in Autoreifen, und eben auch Blutdruckmessung.

Okei Danke :-)

0

Luftdruck über der Armmanschette druckt gegen den Blutdruck in den Adern bis kein Puls mehr spürbar ist

Setze doch einmal eine kleine Puppe vor dich und überlege Dir an diesem Patientenmodell, wo Du Blutdruck messen könntest (Fuß, Oberschenkel, Arm, Unterarm, Oberarm).

Glaubst Du, immer denselben Druck zu messen?

Wieso ist es daher wichtig, immer an derselben Stelle und immer bei identischer Körperhaltung des Patienten zu messen?

Wie hoch muss der Druck in der Manschette des Blutdruckmessgeräts sein, mait die Manschette den Blutfluss unterbindet?

Wenn man nun kontiniuierlich und langsam Luft aus der Maschette herauslässt, so kann man mit dem Stethoskop irgendwann "knirschende" Geräusche in der Ader hören - dann fließt nämlich wieder Blut hindurch (systolischer Blutdruck). Der dann in der Manschette herrschende Luftdruck wird notiert. Lässt man noch mehr Luft ab, so hört man irgendwann noch weitere Fließgeräusche des Blutes (diastolischer Blutdruck).

Das Beste ist, Du gehst mal zu Deiner Apotheke. Die machen Dir bestimmt gerne mal eine Blutdruckmessung und lassen Dich selbst die Fließgeräusche mit einem zweiten Stethoskop mithören und erklären Dir das Ganze.

Dann bestrachtest Du das noch einmal aus der Sicht einer Person, die an den physikalischen Vorgängen interessiert ist.

Was möchtest Du wissen?