Was hat Allah gegen Inuit?

7 Antworten

Da frage ich einfach mal folgendes:

Dürfen Muslime im Urlaub nicht ausschlafen? Was ist mit Muslimen, die nachts arbeiten und dann tagsüber schlafen? Was mit Elternteilen, die durch Kinder nachts wach gehalten werden und dann morgens noch ein Schläfchen machen? Das sind doch sicher alles erlaubte Situationen. Und bei Krankheit schläft man auch oft tagsüber viel.

Übrigens: Auch während der Polarnacht schlafen die Menschen nachts und sind tagsüber wach. Auch wenn es dunkel ist, arbeiten sie, gehen zur Schule gehen Freizeitaktivitäten nach.

In den Wintermonaten ist es bei uns doch auch oft schon am Nachmittag dunkel und wird erst hell, wenn wir schon bei der Arbeit/ in der Schule sind. Wir schaffen es trotzdem, einen normalen Rhythmus einzuhalten, auch wenn wir uns des Mondes ob des ganzen künstlichen Lichtes oft gar nicht bewusst sind.

Da der Koran ja ausgelegt werden darf, denke ich, dass man "Nacht" auch als "Ruheperiode am Ende des Tages" ansehen darf, egal, ob man den Mond sieht oder nicht. Wenn es z.B. stark regnet und wolkenverhangen ist, sieht man den Mond auch nicht. Wir haben aber Uhren und wissen, wann Nacht ist.

Und auch als der Koran geschrieben wurde gab es schon Menschen, die nachts gearbeitet haben, z.B. aufpassen mussten, wenn sie unterwegs waren, dass nichts gestohlen wurde oder keiner überfallen (Nachtwache quasi) oder die nachts helfen mussten, wenn ein Kind etc. krank war oder ein Raubtier eine Schaf-etc.-herde angriff, ein Feuer ausbrach etc. Das war doch sicher auch alles erlaubt.

Da der Koran ja ausgelegt werden darf, denke ich, dass man "Nacht" auch als "Ruheperiode am Ende des Tages" ansehen darf, egal, ob man den Mond sieht oder nicht.

Wärst du ein Inuit im Mittelalter, wäre dir die Kenntnis eines solchen Tagesablaufs unbekannt. Und wärst du Allwissend, wäre dir klar das die Kenntnis von einem täglichen Tag-Nacht-Zyklus eben nicht allgemein bekannt ist.

Wenn es z.B. stark regnet und wolkenverhangen ist, sieht man den Mond auch nicht. Wir haben aber Uhren und wissen, wann Nacht ist.

Nun, Uhren sind aber da auch keine adäquate Erklärung. Moderne Erfindungen kommen im Koran nicht vor. Die einzige koranische Uhr die ich kenne, besteht in zwei Fäden die man sich an die Schuhe binden soll. Damit kann man dann Helligkeitsunterschiede sehen. Ein für die angesprochenen Gegenden unnützes System der Zeitbestimmung.

Und auch als der Koran geschrieben wurde gab es schon Menschen, die nachts gearbeitet haben, z.B. aufpassen mussten, wenn sie unterwegs waren, dass nichts gestohlen wurde oder keiner überfallen (Nachtwache quasi) oder die nachts helfen mussten, wenn ein Kind etc. krank war oder ein Raubtier eine Schaf-etc.-herde angriff, ein Feuer ausbrach etc. Das war doch sicher auch alles erlaubt.

Erlaubt sicherlich, nur ist das hier nicht der Punkt. Die von dir angesprochenen Personen kannten Tag und Nacht im gebräuchlichen Sinn. Sie konnten also mit der Ruheanweisung zumindest theoretisch, abgesehen von den spezifischen Lebensumständen, etwas anfangen. Dies geht bei meiner Beispielsgegend jedoch nicht.

Ich sehe somit keine vernünftige Erklärung, warum ein vorgeblich Allwissender solcherlei Tipps gibt.

1

Die Worte Gottes lassen sie nie 100%ig in Menschenworte fassen.

Im Winter sind die Nächte länger, im Sommer kürzer. Niemand schläft deswegen je nach Jahreszeit kürzer oder länger.

Es stimmt, dass die "Nächte" der "Ruhe" dienen sollen. Aber allein, wenn man das so sagt, lässt sich dieser Satz vielfach interpretieren.

Möglichkeit 1:

"Nur die Nächte sind zur Ruhe."

Möglichkeit 2:

"Auch die Nächte sind zur Ruhe."

Möglichkeit 3:

"Die Nächte sind auch zur Ruhe."

Das erste würde heißen, man darf sich tagsüber nicht ausruhen. Also Arbeitspausen, Mittagsschlaf fällt alles weg.

Das zweite würde heißen, man darf natürlich immer ruhen, wann man es braucht, und nachts sowieso.

Das dritte würde heißen, nachts kann man alles machen, aber zumindest ein wenig sollte man dabei ruhen.

Du siehst, es gibt kaum einen Satz, den man nicht vielfach interpretieren kann.

P.S. Genauso kannst du mit dem Freitagsgebet fragen:

Meistens ist es auf der Erde gleichzeitig Donnerstag und Freitag, später ist es dann gleichzeitig Freitag und Samstag. Sollte Gott verschiedene Uhrzeiten und Tage gleichzeitig auf der Erde sein lassen, und wann ist es dann die rechte Zeit zum Beten?

Im Winter sind die Nächte länger, im Sommer kürzer. Niemand schläft deswegen je nach Jahreszeit kürzer oder länger.

Hängt vom Ort ab. Nicht am Äquator.

Zu deiner Interpretation des Punktes:

Das erste würde heißen, man darf sich tagsüber nicht ausruhen. Also Arbeitspausen, Mittagsschlaf fällt alles weg.

Wie beschrieben, tödlich je nach Gegend.

Das zweite würde heißen, man darf natürlich immer ruhen, wann man es braucht, und nachts sowieso.

Damit ist der Satz im Koran völlig belanglos.

Das dritte würde heißen, nachts kann man alles machen, aber zumindest ein wenig sollte man dabei ruhen.

Unnütz im arktischen Tag. Zwingend in der arktischen Nacht.

Alle drei Deutungen sind entweder unmöglich oder unnütz in der von mir beschriebenen Klimazone. Auf die "Berechnung mithilfe des Mondes" gehst du nicht ein.

Die Worte Gottes lassen sie nie 100%ig in Menschenworte fassen.

Sollte das ein Allmächtiger nicht besser hinbekommen?

Meistens ist es auf der Erde gleichzeitig Donnerstag und Freitag, später ist es dann gleichzeitig Freitag und Samstag. Sollte Gott verschiedene Uhrzeiten und Tage gleichzeitig auf der Erde sein lassen, und wann ist es dann die rechte Zeit zum Beten?

Also mir, als fehlerhaftem Menschen, mit dem Wissen der Moderne fällt da was präzises zu ein. eine Datumsgrenze. Warum hat Gott das nicht geschafft?

0

ich bin kein theologe, aber ich denke da die bewohner in diesen ländern ja trotzdem irgendwie schlafen müssen haben sie auch eine nacht. es ist eben nur nicht dunkel. aber trotzdem werden sie irgendwann müde und wachen irgendwann wieder auf. außerdem leben auch nur ein kleiner bruchteil der menschen in diesen gebieten, insbesondere fast keine muslime. der islam entstand sozusagen in mekka wo der tag nie länger dauert al 15 stunden.

Wie komme ich mit den blöden blicken besser klar wegen niqab?

Ich habe gestern zum ersten Mal niqab draußen getragen, sonst immer hijab und bedeckte Kleidung. Bisher wurde ich nie beleidigt oder dumm angestarrt, bis gestern. Ich möchte aber so gerne Allah gefallen und niqab tragen nur haben die schlechten Erfahrungen gestern an mir zweifeln lassen ob ich stark genug bin. Was kann ich tun damit ich mit blöden blicken und Beleidigungen besser klar komme?

...zur Frage

Wieso sind Menschen heutzutage gläubig ( ernst gemeint )?

Warum sind heutzutage Menschen noch sehr gläubig.
Man wird doch hauptsächlich eingeschränkt.
Man kann ja aus kulturellen Gründen in die Kirche etc gehen oder aus gemeinschaftlichen Gründen.

Aber wieso glauben Menschen heutzutage noch an Gott?
Was bringt es ihnen?

Und wieso fragen so viele Gläubige, ob dies oder jenes "Haram" oder "Halal" seie?

Ist Gott so kleinlich und pingelig, dass er sich dafür interessiert, wer Schwein isst, Alkohol trinkt, masturbiert, oder eines der fünf Gebete auslässt?

Diese Frage ist ernst gemeint, und ich hoffe auf sachliche Antworten

...zur Frage

Wie würdet ihr euch fühlen, wenn der Islam richtig lag und der Koran die Wahrheit sprach?

Hallo

es heißt ja meistens, dass es keinen Gott gibt, oder dass der Islam nicht die wahre Religion ist. Was wenn doch? Wie würdet ihr reagieren, wenn es 100% bewiesen spätestens nach dem Tod?

...zur Frage

An welche Religion glaubt ihr und wieso seid ihr ausgerechnet von dieser Religion überzeugt?

...zur Frage

Ich will einfach nur weinen.. Welche Religion ist Gottes Wort und welcher soll ich mich hingeben?

Ich kann einfach nicht mehr, dieses Thema macht mich fertig. Ich verfalle in Trauer und Stress. Mein Kopf explodiert förmlich und will das nicht mehr mitmachen. Es macht mich krank. Moslems sagen, der Koran ist der einzige Schlüssel für ein wunderbares, ewiges jenseitiges Leben an Gottes Seite. Christen sagen, es ist die Bibel. Das geht immer so weiter. Und immer haben alle Seiten "Beweise" parat, dass deren Religion die wahre Religion ist und alles andere falsch ist und wiedersprechen sich demnach PERMANENT. Was soll ich nur tun? Am liebsten würde ich nur an meinen Gott (Schöpfer), den ich über alles liebe, glauben und als gutherziger Mensch sterben. Aber laut diesen ganzen Religionen reicht das wohl nicht und es macht mir Sorgen, dass Gott mich deswegen nicht zurück liebt bzw. bei sich haben möchte. Gottes Liebe zu spüren und von ihm gewollt zu werden nach dem Tod ist alles für mich, ich wünsche mir nichts anderes als meine Ewigkeit an seiner Seite verbringen zu dürfen und zu wissen, dass er mich so sehr schätzt und liebt, wie ich das tue. Laut den ganzen Religionen will Gott mich aber nicht bzw. das, was ich tue nicht reicht und ich würde demnach nie seine Liebe und Wärme spüren und ewig in der Hölle landen. Diese Höllen-Sache macht mein Gottesbild übrigens irgendwie kaputt. Wie könnte ein liebevoller Gott ca. 5-6 von 7 Milliarden seiner Geschöpfe für immer und ewig quälen? Ich würde unfassbar gerne an eine Religion glauben, aber wenn dann wirklich nur an DIE wahre Religion. Die, die WIRKLICH Gottes Wort ist, aber es ist sooo verdammt unmöglich sich 100% sicher zu sein, weil jeder immer etwas anderes behauptet und das einen unsicher und verrückt macht. (Ich bin übrigens volljährig)

...zur Frage

Glauben Muslime wirklich, dass die Nasa bestätigt haben soll, dass Mohammad den Mond gespalten hat?

Angeblich sollen Muslime sogar nicht-koranische wissenschaftliche Belegen dafür haben, dass Mohammad den Mond gespalten hat.

Koran 54:1

Die Stunde (des Gerichts) ist (schon) nahegerückt, und der Mond hat sich gespalten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?