Was Haltets ihr von den test von ökotest zu Mineralöl in Mehl und Zucker?

6 Antworten

Tja wo soll man da anfangen, zumal ich explizit diesen Test nicht kenne. Im Prinzip läufst Du überall Gefahr, und hättest mehr Vorteile wenn Du grundsätzlich auf Plastikverpackungen verzichtest.

Auch wenn Dein Rohrzucker im Papierbeutel daherkommt, weißt Du nicht wie er vorher gelagert wurde. Aus dem Ursprung dürfte er in Containern oder Big Bags kommen, und was in der Erzeugung und der Fabrk passiert ist wollen wir beide nicht wissen.

Die Belastung ist wohl real, auch wenn ich noch nicht gehört habe daß nun schon Kartons und Papier dazu gehören sollen. Zweifle ich auch erst einmal an, da im Gegensatz zu Plastik Mineralöle bei der Herstellung von Papier keine oder fast keine Rolle spielen.

Ich habe sogar von Mineralöl in Adventskalenderschoko erfahren. Da ziehts einem die Schuh aus. Ich denke solche Meldungen bescheinen nur einen geringen Teil der Spitze eines üblen Berges. Diese Test müssen ja beleghaft sein da sonst eine Klage wegen entgangenem Gewinn, Rufmord oder Umsatzeinbuße droht. Wer sich den Appetit wirklich verderben will beschäftigt sich mal mit dem kritischen Thema:
"Codex Allimentarius". Hier werden Grenzwerte auf wissenschaftlicher Basis gefunden bis es dem Rezept entspricht oder so, hab ich gehört, glaube ich.😷

Es ist immer gut sicher informiert zu sein. Die Angst welche wie schleichendes Gift in jedem Bericht mitschwingt wirkt tatsächlich noch übler und heimtückischer als das Gift selbst.

Ich back weiterhin Dinkelbrot mit Frohgemut und bin glücklich dabei. Soll mann nun Auszugsmehle nehmen weil dort viel weniger Pestizide enthalten sind oder doch Vollkorn. Natürlich Vollkorn weil der Körper mit vielen Belastungen klarkommt jedoch nie mit einer Unterversorgung.

Wer gerne viel ißt sollte wenig essen. So lebt er lange genug um viel essen zu können. Und nimmt auch so weniger Gift auf.

Seit ich bei Ökostest mal von der angeblichen Harmlosigkeit von Fluorid in Zahnpastasorten gelesen habe, wo alle verlacht wurden, die auf das Gift Fluorid lieber verzichten wollen, halte ich nichts mehr von dieser Zeitschrift. Ich denke, die Testmethoden werden in Richtungen interpretiert, die Abonnenten und Lesern vermitteln sollen, wie aufmerksam man ist. 

Wenn es aber sich nicht mehr mit eigenen Erfahrungen und Wissen deckt, was man da serviert bekommt, ist es Zeit für den Abschied von dieser Zeitschrift.

Ich habe übrigens eine eigene Getreidemühle und hole mir mein Getreide, das ich mahlen will, lose im Laden. Aber auch abgepacktes Mehl kaufe ich -nur nicht mehr auf Vorrat, nachdem ich entdeckt habe, dass aus Dinkelmehl die halbe Bevölkerung DURCH die noch neue, geschlossene  Papierverpackung kam (also müssen die vorhandenen Gelege inzwischen geschlüpft sein und sich verpuppt haben). 

Diese Möglichkeit gibts also auch noch. Was ekliger ist, muss jeder selbst entscheiden. 

Mineralöl ist auch in vielen Hautpflegeprodukten enthalten. DANACH würde ich lieber schauen, denn man hat täglich Kontakt damit (Kokosöl als Pflegeprodukt ist deutlich überlegen und auf Dauer günstiger).

Mein Motto: Vor dem Verrücktmachenlassen einfach mal nachdenken!

Was möchtest Du wissen?