Was haltet ihr zum Thema Sekundenkleber als Wundkleber zu verwenden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Funktioniert bei Schnittwunden etc. wunderbar. Gerade auch zur "Notfall"-Versorgung, wenn man z. B. irgendwo auf Reise unterwegs ist und einfach eine schnelle, unkomplizierte Lösung braucht. Oder eine Blutung schnell stoppen soll.

Risiko: wenn Du eine Wunde auf diese Art schnellversorgst, dann sollte die schon wirklich sauber sein. Sonst schließt Du womöglich Keime luftdicht ein, was zu sehr bösen Folgeproblemen führen kann.

Im Zweifelsfall also eine (Schnitt-)Wunde ruhig erstmal ein wenig "ausbluten" lassen, das wäscht ja auch Dreck und Keime mit aus. Und dann halt verschließen.

Nicht für Wunden speziell hergestellte Kleber haben beim besten Willen überhaupt nichts in wunden zu suchen. Das kann üble Folgen haben, wobei das Brennen nach der Applikation das harmloseste ist.

Gar nichts. Da sind ganz andere Stoffe drin als in Wundkleber oder Flüssigpflaster.

Stimmt nicht. Es handelt sich jeweils um Cyanacrylatkleber.

0

Entzündung? Sepsis? wenn du das Risiko eingehen magst.......

Nichts, denn es brennt fürchterlich

Sekundenkleber ist zum Verschluß von Rhagagen gut geeignet. Das empfehlen auch Dermatologen.

Rhagaden.

0

Was möchtest Du wissen?