Was haltet ihr von verschiedenen Ernährunsformen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also: Erst einmal muss jeder selbst schauen womit er am besten klar kommt. Am besten ist natürlich immer einfach ausgewogen und gesund sich zu ernähren und KEINE Lebensmittelgruppen (wie z.B. Fett oder KHs) aus seiner Ernährung zu verbannen. 

Was für mich am besten klappt (und womit ich am besten klar komme und lange satt und zufrieden bin) ist eine Mischung aus HCLF und Vegetarischer Ernährung da ich zuviel Fett einfach nicht vertrage. Das muss bei weitem aber nicht für jeden zutreffen. Andere kommen mit LC besser klar oder müssen sich sogar aus Gesundheitlichen Gründen so ernähren (mein Vater z.B.). Vom Veganismus halte ich allerdings persönlich gar nichts da man dort viel zu viel mit Tabletten suplementieren muss. Auf lange sicht kann sowas dann einfach nicht gesund sein

Ich persönlich esse sehr gerne und es gibt eigentlich nichts, was ich nichts mag. Ich kann aber versetehen, wenn Menschen sich dazu entschließen vegetarisch zu leben oder low carb. Ich glaube nicht, dass dadurch Nachteile für den Körper entstehen. Man muss eben nur immer darauf achtne, dass man ausgewogen ist, also von allen Nährstoffen etwas zu sich nimmt. Was eine vegane Lebensweise angeht, finde ich sie von der Idee her eigentlich gar nicht schlecht, es macht aber den Eindruck, als wäre das heutzutage immer noch etwas kompliziert. Für viele Produkte gibt es zwar inzwischen vegane Alternativen, die sind aber meistens ganz schön teuer und sind schwerer zu bekommen. Wen das nicht abschreckt, der kann damit bestimmt gut leben. Ich bleibe aber bei einer ausgewogenen Ernährung mit allem Gemüse, Obst, Getreide, Milchprodukte und auch Fleisch und Fisch. :)

Alles quatsch. Iss einfach was dir schmeckt, das macht dir das Leben einfacher.

Jeder soll essen was er will, solange mir nichts aufgezwungen wird.

Ich esse alles, aber alles in guter Qualität.

Kommentar von Philipp342
21.03.2016, 00:14

Ich mag Hundeleberpastete.

0

Was möchtest Du wissen?