was haltet ihr von sporen?


22.02.2021, 10:05

pferde

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

gar nichts.Gründe ? 44%
viel.Gründe ? 31%
Kommt auf das pferd an.Gründe ? 19%
Nur bei pferden die noch ein wenig unerfahrerner sind.Gründe ? 6%

12 Antworten

  • "Kommt auf den Reiter an"

Ein Sporen kann durchaus hilfreich sein, wenn man bereits versammelnd arbeitet.

Die wenigsten können tatsächlich damit umgehen und die meisten stochern damit irgendwo im Bauch der Pferdes rum, oft bei jedem Schritt, Tritt und Sprung. Das ist natürlich so nicht zielführend.

Ein Sporen, der "korrekt" einwirkt, kitzelt die Bauchmuskulatur und bewirkt dadurch ein Anspannen dieser. Dadurch ist es möglich, dass das Pferd mehr den Rücken hebt und die Hüfte ein wenig abkippt, sofern der Rest vom Sitz stimmt. Auch kann man das Pferd darauf trainieren, dass eine einseitige Sporenhilfe die Biegung erleichtern kann. Aber auch hier - wir reden von Kitzeln, nicht von den wirklich unruhigen Beinen der meisten Reiter.

Ein guter Westernreiter sagte mir mal, Sporen sind zum Bremsen da - in gewisser Weise hat er damit auch recht.

Ein Sporen hat weder etwas an einem unerfahrenen Pferd, noch an unerfahrenen Reitern zu suchen und erfordert viel körperliche Selbstkontrolle.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – über 20 Jahre Reiterfahrung und eigenes Pferd seit über 10J.

Das mit dem Bremsen kann ich als Westernreiterin bestätigen. Hat mir meine Trainerin auch schon gesagt :D

2

Keiner der Auswahlmöglichkeiten: Es kommt auf den Reiter an!

Sporen sollten nur von erfahrenen Reitern benutzt werden, die ein ruhiges Bein und eine feine Hilfegebung haben.

Man sagt ja auch, man müsse sich die Sporen verdienen, das stimmt schon.

Sporen können als sehr gutes, feines Hilfsmittel verwendet werden. Zum Beispiel bei meiner bald 27 jährigen Reitbeteiligung benutze ich die Sporen, um ihn etwas zu kitzeln, damit er den Rücken schöner hebt. Er hasst es, wenn man mit dem Fuss oder Schenkel ständig kommt. Und wenn man zu fest mit den Sporen kommt, kickt er aus. Mit zu fest meine ich nicht, dass es wehtut, aber ihm passt es nicht, wenn es mehr als streicheln ist.

Ich als Westernreiterin habe Rädchensporen, die sehen für Laien sehr brutal aus, jedoch kann ich mit ziemlich Druck über meine Arme fahren und es tut nicht weh. Ich benutze die Beine natürlich viel mehr als die Zügel. Durchhängende Zügel, leicht anheben, Beine etwas ran und Hüfte abknicken, das Pferd wird langsamer. Dafür kann man auch mal die Sporen benutzen (ganz leicht), wenn das Pferd zu sehr verritten wurde.

Ich habe die Sporen auf fast allen Pferden an, reite aber auch schon sehr lange (Einzelunterricht oder mal zu zweit). Ich habe sie sogar auf Ausritten an, um mit dem Pferd arbeiten zu können. Meine RB liebt es, draussen zu arbeiten.

Woher ich das weiß:Hobby – Reite, seit ich klein bin Western
gar nichts.Gründe ?

Viele benutzen sie falsch und mein Pferd ist so sensibel da würden Sporen schlecht sein, weil wenn ich damit unabsichtlich ankommen würde würde sie sofort losrennen.

Aber wenn man Sporen benutzen kann und die richtigen verwendet ( keine die das pferd verletzen und das pferd nur leicht abtippen damit kann man genauer arbeiten) habe ich nichts dagegen, wenn jemand Sporen verwendet.

Hallo,

keine der Antwortoptionen passt.

Ich persönlich halte nicht viel von Sporen, da ich sie nicht verwende oder brauche. Ich lehne sie aber auch nicht ab. Mit dem Pferd hat das weniger was zu tun und an unerfahrenen Pferden benutzt man die Dinger schon mal gar nicht.

Sie dienen in erster Linie der Hilfenverfeinerung und gehören lediglich an erfahrene Reiter, die wissen was sie tun und wie man sie richtig einsetzt. Wie man oft aus den Antworten solcher Umfragen nämlich leider entnehmen kann, ist das gar nicht so selbstverständlich, denn zu 70% werden Sporen als Folterwerkzeug deklariert. Was ja nicht so ist.

Liebe Grüße

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mit allen möglichen Tieren aufgewachsen

„Garnicht“ auf einem unerfahrenen Pferd, stimmt zu 99,5 Prozent. Ein meisterlicher Ausbilder kann durchaus auch das junge Pferd bereits sensibel damit ausbilden - aber eben nur der...

3

Hallo!

Es ist wichtig, ob der Reiter ein ruhiges Bein hat. Der Reiter muss dazu bereit sein. Wenn Reiter richtig mit Sporen umgehen können, warum sollten sie sie dann nicht benutzen? Es wird mit Sporen ja nicht in den Bauch gerammt, sonder nur gekitzelt.

An Anfängern haben Sporen nichts zu suchen.

An meinen Beinen übrigens auch nicht, da ich sie nicht brauche.

LG Kates

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?