Was haltet ihr von solchen Tattoos?

Tattoo1 - (Tattoo, Unterarm) tattoo2 - (Tattoo, Unterarm) tattoo3 - (Tattoo, Unterarm)

9 Antworten

An und für sich sind die Tattoos schon ok aber gerade weil du Lehramt solltest du dir das nochmal überlegen. Ja, Arbeitgeber sind heute toleranter, aber gerade in dem Bereich sind gerade so große Tattoos denke ich mal nicht so gerne gesehen. Ich darf bei meinem Beruf auch keine sichtbaren Tattoos haben und muss sogar alle meine Ohrpiercings rausnehmen und ich habe keine Vorbildfunktion wie ein Lehrer. Deshalb überleg dir ob dir das gleiche Tattoo im Kleinformat nicht auch genügt anstatt gleich den ganzen Oberarm voll zu machen.

Na, wenn du eh schon damit angefangen hast, ist es sowieso schon zu spät ;o) . 

Es gibt nun mal drei Kathegorien Menschen auf der Welt: Die, die Tatoos voll gut finden, und sich tätowieren lassen. Dann die, die Tatoos an anderen gut finden. Aber die Mehrheit findet Tatoos sicher nicht gut. Und dazu wird auch dein künftiger Rektor gehören, der dich aufgrund der Tatoos vielleicht nicht nehmen wird. Außer, du versteckst sie gut. Um sich das Recht, so sehr aufzufallen, in einer Schule zu nehmen, dazu muss man sich erstmal seinen Stand dort schaffen. An unserer Schule sind die jungen Lehrer alle brav und unauffällig. Tatoos sieht man höchstens  mal dezent auf dem Unterarm oder im Nacken. Das Extremste, was man bei uns sieht, ist eine Lehrerin, die mal grüne, mal pinkene Haare hat. Und die unterrichtet Kunst und ist weit über 50 und schon 25 Jahre an der Schule. Also überleg dir gut, was du machst, denn du studierst auf Lehramt und lernst nicht KFZ-Mechaniker, wo das keinen stört.

Das ist kein Angriff an dich, sondern eine Aufforderung, deine Zukunft mal mit den Augen anderer (vor allem Vorgesetzter), die für dich wichtig sein werden, zu überdenken. Bei uns lief derletzt eine junge Lehrerin nur mit so einer modernen Jeans mit Rissen drin, herum. Sie wurde zum Rektor gerufen, und es wurde ihr verboten, je wieder solche Kleidung im Dienst zu tragen. Was machst du da erst mit einem Tatoo, dass man nicht mehr entfernen kann?

Wünsche dir die richtigen Überlegungen. Man kann schöne Bilder übrigens auch an die Wand hängen ;o) .

ich nehme mir deinen Rat zu herzen, allerdings werde ich auf etwas das mir selbst persönlich gefällt nicht verzichten, nur weil im moment manche Rektoren noch so drauf sind. Bis ich fertig mit meinem Studium bin vergehen sicherlich noch 6-7 Jahre. Und wenn ich fertig bin, kann ich Hemden anziehen, die meinen Unterarm verdecken. Ich geh optimistisch an die Sache heran. 

0

Ich würde mein Aussehen niemals verleugnen und mich schon gar nicht an die "Normalos" anpassen. Lehrer können gar kein schlechtes Vorbild sein, denn Schüler rebellieren sowieso gegen das "brave". Jeder muss das anziehen was ihm gefällt und selbst wenn andere Leute das dann doof finden (ob Kunden, Schüler oder Vorgesetzte). Das ist der ihre Meinung dazu und sollten sich dann aus Respekt zu anderen lieber mal mit ihrer Intoleranz im Zaum halten. Nur weil jemand etwas krasser aussieht oder Tattoos hat, ist es noch lange kein schlechter Mensch. Dieses engstirnige Denken immer *kopfschüttel*

1
@AlynnBity

@AlynnBity, das habe ich auch nicht behauptet, dass ein Mensch mit Tatoos schlechter ist, als ein anderer. Du hast meine Antwort nicht richtig gelesen. - Natürlich muss jeder zu dem stehen, das er für richtig befindet. Was ich damit ausdrücken will, ist, dass man dann aber auch damit leben muss, dass man möglicher Weise keine (oder keinen gute) Anstellung bekommt. Denn es IST nun mal das Mehrheitsdenken, nach Äußerlichkeiten zu entscheiden. Wie soll das jemand, der einen neuen Lehrer einstellt, auch anders machen. Ihn kennen zu lernen dauert ja viel länger, als ein Bewerbungsgespräch über 10 min. . Und du änderst deswegen die Welt nicht, nur weil 95%  der Vorgesetzten deiner Meinung nach engstirnig sind. Ich denke schon, dass man aus der Masse herausragen kann. Aber erst dann, wenn man sich seinen Stellenwert erarbeitet hat. Dann sieht auch der engstirnige Rektor mit einem Lächeln darüber hinweg. 

0

Du solltest Dir nur dann ein so großes Tattoo stechen lassen, wenn Du Dir darüber im Klaren bist, dass Du das noch mit 60 hast. Ich finde so große Tattoos nicht so toll. Ein Tattoo sollte was persönliches sein, was Dir auch was bedeutet.

Welche Tattoos passen zu Trash Polka?

Servus Leute,

Ich habe mittlerweile 3 Tattoos (Oberarm links, Unterarm rechts und rechte Brust). Das auf meinem Unterarm und auf der Brust sind beides Trash Polkas und ich suche momentan nach Stilrichtungen, welche dazu passen würden. Gerne hätte ich ein Buntes Tattoo, möchte aber bevor ich mich für ein Motiv und eine Stelle entscheide, wie gesagt erst Mal passende Stilrichtungen finden. Bilder meiner zwei Tattoos sind angehängt.

...zur Frage

Tattoos bei der KSK

Hallo, es heißt ja imma es kommt auf die Karriere an die man anstrebt wegen den Tattoos hab am rechten Unterarm eine Erkennunsgsmarke als Tattoo und auf der Brust wollt ich mir einen Adler Tättowieren könnte es da bei der KSK probleme geben?

...zur Frage

Beruf und Tattoos?

Hallo!

Ich hatte mir vorgenommen im Februar oder etwa in der Zeitspanne ein Tattoo am Unterarm machen zu lassen. Einige Freunde meinten aber ich soll aufpassen wohin ich ein Tattoo machen lasse, da man den Unterarm ja oft sieht und somit auch das Tattoo. Manche Berufe/Arbeitgeber scheinen das wohl nicht zu mögen. Gibt es da allgemein irgendwelche Regelungen oder ähnliches? Ich befinde mich derzeit im Studium für angewandte Informatik, werde also voraussichtlich Informatiker... Sollte ich bei so einer Berufsrichtung etwas zu befürchten haben oder hängt das einzig und allein vom Arbeitgeber ab?

LG V.

...zur Frage

Schlechtere Jobchancen als Lehrer aufgrund auffälliger Tattoos?

Hey, schon seit dem ich dreizehn bin, steht für mich fest, dass ich mich unbedingt tättowieren lassen möchte. Ich würde gerne auf Lehramt studieren und daher frage ich mich, ob ich denn als tättowierter Lehrerin schlechtere Jobchancen habe? Einige meiner Lehrer hatten zwar selbst auch Tattoos, aber alle an unauffälligen Stellen, die man eigentlich nie sah. Zum Beispiel am inneren Oberarm oder so. Wie sieht es aus, mit auffälligeren Stellen wie am Unterarm? Liebe Grüße.

...zur Frage

Lehrer mit Tattoos?

Moin moin, ich wollte mal eben nachfragen, ob es Probleme geben könnte bei der Berufssuche, weil ich Tattoos habe. Ich würde gern Lehramt studieren, und dann als Lehrer arbeiten. Jedoch besitze ich Tattoos auf der Schulter, Rücken, Oberarm, Unterarm, und an den Händen + Finger.

Meint ihr damit hat man noch Chancen? Es ist nicht politisches etc.

...zur Frage

Pigmentstörung tättowieren?

Hallo, ich habe seit ca 10 Jahren eine Pigmentsstörung am linken Oberarm, als ich noch jünger war hat mich das nicht gestört, aber da man das doch ziemlich deutlich siehst (viele braune Flecken auf ca handgroßen Fläche) stört mich das mittlerweile doch sehr. Ich mag so nicht ins Schwimmbad gehn oder Tanktops trangen weil das wirklich unschön aussieht, als hätte ich irgendwelche Hautkrankheiten, laut Hautarzt ist das aber nichts bedenkliches oder abnormales. Vor ca einem Jahr wurde beim Hautarzt versucht diese Flecken mit einer Laserbehandlung zu entfernen, hat mich einige hundert Euro gekostet aber nichts gebracht. Auch eine aufhellende Creme hat nichts daran gebessert, es ist nur die Haut drum herum weiß geworden wodurch man die Flecken noch besser sah. Als einzige Lösungsmöglichkeit sehe ich nun eine Tättowierung, laut Hautarzt wäre das schon möglich, könnte aber einen Farbunterschied ausmachen da die Haut sich dort auch anders anfühlt, allerdings würde ich mir nur ein schwarzes Motiv tättowieren lassen, farbige Tattoos gefallen mir nicht, Schwarz müsste doch alles überdecken?. Machen Tättowierer so etwas? Hat jemand Erfahrungen damit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?