Was haltet ihr von Robbenjagd in Kanada?

...komplette Frage anzeigen

DAS ERGEBNIS BASIERT AUF 47 ABSTIMMUNGEN

das ist Tierqüälerei 85%
Ja, das würde ich unterstützen 14%

19 Antworten

das ist Tierqüälerei

Jeder der so etwas unterstützt, sollte sich untersuchen lassen:

Kanadas Schande

Seit tausenden von Jahren kommen im Frühling die grönländischen Sattelrobben an Kanadas Küsten, um dort auf den Eisschollen ihre Babys zu bekommen. Gleichzeitig zieht dieses Ereignis Arbeiter einiger weniger Fischerei-Großunternehmen aufs Eis. Zehntausende der liebenswürdigen Tiere werden grausam erschlagen oder erschossen, um ihre Felle auf dem internationalen Pelzhandel verkaufen zu können. Zumeist werden die Robbenbabys unter 3 Lebensmonaten geschlachtet. Zu dieser Zeit haben sie noch keine feste Nahrung zu sich genommen oder gar schwimmen gelernt, um flüchten zu können. Einige Tiere werden angeschossen, können ins Wasser fliehen und verbluten dort. In der Regel werden die Tiere jedoch von den Robbenjägern erschlagen, doch auch das gelingt nicht immer. Die Jäger zertrümmern ihre Augen, Wangen oder Mund und ziehen sie dann an Schiffshaken über das Eis und häuten sie häufig sogar bei lebendigem Leib.

Die Robbenbabys haben keinerlei Chance, den keulenschwingenden Jägern zu entkommen. Sie müssen sogar noch dabei zusehen, wie ihre Freunde zu Tode geprügelt werden, bevor sie das gleiche blutige Schicksal ereilt.

Das kommerzielle Robbenschlachten ist lediglich ein Zugewinn einiger weniger Fischerei-Unternehmen in der Nebensaison und macht nur 1% der neufundländischen Wirtschaft aus. Auch ist das Abschlachten der Robben keineswegs eine Lebensgrundlage für Kanadas Einwohner – die Jagd der Inuit machen blos 3% des gesamten Robbenschlachtens aus.

2009 hat die EU ein Import- und Handelsverbot von Robbenprodukten verabschiedet. Somit fallen wichtige Abnahmeländer zusätzlich weg. Trotzdem will die kanadische Regierung an dem grausamen Abschlachten der Robben festhalten.

Viele Prominente sprechen sich gegen das kommerzielle Abschlachten Zehntausender Babyrobben aus.

Sehen Sie hierzu auch PETAs Bilder Galerie "Rettet die Robben".

Das alljährliche Robbenschlachten auf Kanadas Eisschollen ist das größte Massaker an Meeressäugern weltweit und wird erst dann ein Ende haben, wenn auch SIE aktiv werden und sich für ein Ende des Massakers aussprechen. Bitte helfen Sie den Robben!

Bitte helfen auch Sie den Robben und richten Sie sich an den kanadischen Premierminister Stephen Harper und an die kanadische Botschaft in Berlin.

Warum schlachtet Kanada die Robben? Die meisten Menschen sind sich einig, dass es schlichtweg falsch ist, Babyrobben zu erschießen und ihnen den Schädel einzuschlagen. Trotz der internationalen Empörung darüber, genehmigt die kanadische Regierung es den Robbenjägern jedoch immer noch, hunderttausende dieser sanftmütigen Lebewesen jedes Jahr zu erschlagen und zu häuten. Also warum tötet Kanada die Robben überhaupt?

Das jährliche Robbenmassaker findet nur deshalb statt, weil noch immer eine Nachfrage nach Pelz besteht - jeder Art von Pelz.

Die Pelzindustrie ist eine der grausamsten Industrie weltweit – ganz egal, ob es um das Erschlagen von Babyrobben geht, den Tod durch Elektroschock von Nerzen auf Pelzfarmen oder den zerschmetterten Brustkorb von Füchsen in Fallen.

Viele Kanadier schämen sich für ihre Regierung und finden es furchtbar, dass die Weltöffentlichkeit Kanada mit Tierleid gleichsetzt.

Die EU hat ein Import- und Handelsverbot verhängt, was noch in diesem Jahr in Kraft tritt. Auch der U.S. Senat hat die U.S. Senats Resolution 84 einstimmig verabschiedet. Diese Resolution fordert ein sofortiges Ende des jährlichen Robbenschlachtens in Kanada. Nun ist es an der Zeit, dass die kanadische Regierung endlich aufwacht! Mit der Hilfe von mitfühlenden Menschen wie Sie es sind können wir die Abschaffung des Schlachtens erreichen.

Sie können den Robben in Kanada helfen, indem Sie keinen Pelz - auch keinen Pelzbesatz - tragen!

Quelle: http://www.peta.de/web/robbenmassaker.3141.html

das ist Tierqüälerei

Die Leute, die das unterstützen wollen, regen mich auf! Die armen Robben sind unter 3 Monate alt und können nicht fliehen!

Hintergrund-Informationen Jahr für Jahr genehmigt die kanadische Regierung zur Unterstützung der grausamen Pelzindustrie das Töten von Robbenbabys. Hunderttausenden dieser sanftmütigen Tiere wird der Schädel eingeschlagen oder sie werden erschossen; oft häutet man sie vor den Augen ihrer hilflosen, schreienden Mütter. Diese Babys haben wahrscheinlich noch nie feste Nahrung zu sich genommen, konnten noch nicht einmal schwimmen lernen, bevor sie für ein Produkt abgeschlachtet werden, das niemand braucht. Die Welt ist über die Bilder blutiger Eisschollen schockiert!

Dieser Missbrauch muss aufhören. Jedes Jahr reagiert die kanadische Regierung mit fadenscheinigen Ausreden auf die Empörung über die Robbenjagd. Hier nur einige Fakten dazu:

• Die Robben sind nicht für die schwindenden Kabeljaupopulationen verantwortlich – die Überfischung durch den Menschen sowie Habgier sind die wahren Gründe. Biologen berichten, dass Kabeljau lediglich einen winzigen Teil in der Ernährung einer Robbe ausmacht. • Die Robbenjagd sichert den Ureinwohnern nicht ihren Lebensunterhalt – sie bringt lediglich einer handvoll großer Fischereiunternehmen zusätzliche Profite. Nur ein zwanzigstel des Einkommens eines Fischers – wenn überhaupt – stammt aus der Robbenjagd.

Im Zuge der Vorbereitungen für die olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver ist es nun an der Zeit, dass Kanada das grausame und nicht zu entschuldigende Erschlagen von Babyrobben zur Gewinnung ihrer Felle aufgibt. Im kommenden Jahr, während die Vorbereitungen für die olympischen Spiele laufen, wird PETA weltweit auch mit anderen Tierschutzorganisationen zusammenarbeiten, um auf ein Ende des Robbenmassakers zu drängen. Bis das Robbenschlachten nicht beendet ist, werden die olympischen Spiele in Vancouver das Ziel mitfühlender Menschen weltweit sein, um klarzumachen, dass das Image des Landes mit dem Robbenmassaker gleichzusetzen ist.

PETA USA veröffentlicht ein eigenes olympisches Logo zur Robbenjagd, das auf Anstecknadeln, Anzeigetafeln und zu vorolympischen Veranstaltungen und anderen Events weltweit erscheinen wird. Wir werden jede Gelegenheit nutzen, diesen blutigen Fleck auf Kanadas Weste bekanntzumachen und der Regierung zu zeigen, dass die ganze Welt auf Kanada blickt.

bastelfreak95 10.05.2010, 22:57

BOAH! Die armen Robben! Die Jäger sollen auch geschlachtet werden! Und dann wird denen auch die Haut abgezogen! Mal sehen wie es denen dann gefällt!!!

0
das ist Tierqüälerei

das ist tierquälerei nur weil wir menschen sind haben werden wir mehr rechte oder was ? Was können die Tierchen dafür damit sie Tiere sind?Versteh ich nicht ich finde Tiere sollten genauso gut behandelt werden wie wir menschen. Man müsste den klar machen damit wen wir auch robben geworden wären b.z.w sie robben gewesen wären auch nicht so brutal getötet werden wollen.Und dan werden sie noch so jung geschlachtet nur weil paar tu***IS schönes leder haben wollen ob wohl doch künstliches reicht oder nicht?

TIERQUÄLER !!

das ist Tierqüälerei

Leute, die soetwas tun sind in meinen Augen keine Menschen mehr, sondern Bestien und die, welche die Pelze tragen sowieso. Pelze gehören an Tiere - nicht an Menschen !!!

das ist Tierqüälerei

und zwar die schlimmste Form.Warum denken immer noch diverse Ladies, das ein Mantel aus Fell die schwarze Seele glänzen läßt???Es ist ein Drama der heutigen Zeit, daß die Menschen ohne Not Tiere quälen und abschlachten.

Ich habe nur Verachtung für diese Ladies übrig, denn sie sind die Ursache für dieses Desaster. Ich verabscheue Tierquäler aufs Tiefste und mehr als vor diesen "Dingern" auszuspucken bleibt mir nicht.

LG pacole1

dingsvomdach 18.11.2008, 15:55

knallharte Worte,ein DH!! die Modeindustrie könnte sich mal den ein oder anderen Gedanken darüber machen.Manche Models boykottieren ja geradezu das Tragen von Pelz auf Modenschauen,finde ich sehr gut! Anderen ist das völlig wurscht.

0
MuskeTier 18.11.2008, 19:03

B-R-A-V-O!!!

0
Ja, das würde ich unterstützen

Das kanadische Gesetz schreibt in Kapitel IV, Absatz 28 (2) vor: „Jede Person, die einen Robbenjäger mit einer Keule oder einem Hakapik schlägt, muss dem Robbenjäger auf die Stirn schlagen, bis der Schädel zertrümmert ist, und muss den Schädel von Hand untersuchen oder einen Blinzelreflex-Test durchführen, damit der Tod des Robbenjägers feststeht, bevor ein Weiterer geschlagen wird.

MuskeTier 18.11.2008, 16:52

Dann hast Du aber leider falsch abgestimmt.

0
Guppy194 18.11.2008, 21:46
@MuskeTier

das stimmt, aber ich hab bewußt dafür gestimmt, da ich davon ausgegangen bin dass, dass die Merheit dagegen ist und nur die Antworten dafür lesen will; Du warst sehr aufmerksam

0
das ist Tierqüälerei

Das ist eine absolute Bestialität, ich wünsche jedem Robbenjäger und jedem Befürworter der Robbenjagd, daß er exakt das gleiche erleiden muß, wie die armen Robben, die da zu Tode geprügelt werden!

Jeder, der in Kanada Urlaub macht, oder sich hier Ahornsirup aus Kanada kauft, unterstützt ein bißchen diese Barbarei.

Kanada muß isoliert und boykottiert werden, bis das endlich aufhört. Seit Jahrzehnten flehen Komitees und sogar Regierungen Kanada an, doch endlich mit den Massakern aufzuhören - vergeblich.

Man muß massivere Maßnahmen ergreifen.

BOYKOTTIERT KANADA!!!!!

Ja, das würde ich unterstützen

Absolut grauenhaft, grausam, unnötig und auf Profit ausgerichtet. Wer von uns trägt denn schon Seehundstiefel oder irgendein Kleidungsstück mit diesem Fell? Die Inuit jagen für ihren eigenen Gebrauch, das ist ok. Aber alles andere: NEIN! Und ich habe das falsche angeklickt

Bin dagegen

enrico1 18.11.2008, 15:55

is nicht ganz einfach bei 2 möglichkeiten.. da is immer noch 50/50 ;-)

0
flamingstar 18.11.2008, 15:59
@enrico1

Jagen zum Überleben (Nahrung) ist immer ok. Jagen aus Profitgier nicht. So ist es.

0
Ja, das würde ich unterstützen

Ich würde die Jagd auf die Robbenjäger unterstützen :-D

MuskeTier 18.11.2008, 16:50

D.h.! - Allerdings hast Du dann falsch abgestimmt.

0
das ist Tierqüälerei

Ich bin zwar selbst Jäger, aber was da in Kanada abgeht, kann man wohl kaum als Jagd bezeichnen. Das ist reine Schlachtung.

bommmel 28.04.2009, 20:47

ach, muß man sie auch noch jagen, wie? Du bist doch als Jäger selbst nicht besser!

0
Terrier74 30.07.2009, 19:47
@bommmel

Halt doch einfach mal den Schnabel, wenn du von den Themen nichts verstehst. Da kommt eh nur sinnloses Gewäsch.

0
das ist Tierqüälerei

wer das unterstützt dem sollte man auch mal das Fell über die Ohren ziehen

das ist Tierqüälerei

Die Robbenjäger gehören alle ins Gefängnis!

das ist Tierqüälerei

Ich glaube das sagt alles -.-

Ja, das würde ich unterstützen

schau dir unsere kuh, schweine und hühnerzucht an, das ist ebenso tierquälerei! nur sehen die nicht so süß aus und sein stück fleisch will auch jeder im supermarkt fertig verpackt haben. deswegen schreit da auch kaum einer auf.
wobei unterstützen nochmal eine andere sache ist. aber auf andere kulturen mit dem finger zeigen wenn man das unglück vor der tür hat gilt nicht.

enrico1 18.11.2008, 15:50

hunger!

0
schildi 18.11.2008, 15:51

hast du mal gesehen wie die Robben getötet werden ??Das kannst du nicht mit Schweinen und Kühen vergleichen

0
enrico1 18.11.2008, 15:52

du glücklicher Vegetarier ;-)

0
Krizzi 18.11.2008, 15:52

ja aber das ist nicht so brutal schon mal gesehen wie ein robbenbaby getöte wird?! es wird so lang auf den schädel eingedroschen bis sie sich nicht mehr rühren. und wie ist es bei einem schwein schnellen schuß ins genick und tot sind sie

0
ahkhh 18.11.2008, 15:57
@Krizzi

punkt 1.
sobald es ein baby ist und große augen hat wird besonders laut geweint.
was ist mit spanferkeln und lämmern?
punkt 2.
schau dir mal bilder von mastzucht an, besonders bei gänsen die "befüllt" werden oder schweinen, denen das genick durchbricht aufgrund ihres gewichts. ist das nicht auch "brutal"?

0
MuskeTier 18.11.2008, 16:54
@ahkhh

Es ist all das brutal und abscheulich - das rechtfertigt aber nicht die Greueltaten der Kanadier.

0
bommmel 28.04.2009, 20:45
@Krizzi

Schweine kriegen hierzulande keinen Genickschuß. Sie werden mit Elektroschock betäubt oder vergast. Wo die Betäubung nicht richtig funktioniert hat, wird ihnen bei vollem Bewußtsein die Kehle aufgeschlitzt, aber das interessiert leider nur die wenigsten.

0
SarahLacht 02.02.2011, 01:07

Sicherlich ist es auch Tierquälerei. Tiere sind schließlich nicht zum Sterben geboren. Wenn du dich beschwerst über die Zustände in Deutschland , würdest du dann noch die Robbenjagd unterstützen? WOZU BITTE? Um dass Fell oder das Leder dieser wunderbaren Tiere zu tragen? Du hast keine Ahnung wie sie leiden! So ein Schwachisnn zu schreiben. Sicherlich hat jeder seine eigene Meinung. Was schlimm hier in Deutschland ist , sind die Pelzträger , die Leute die Tiere aussetzten & Leute , die sowas unterstützen. Hier in Deutschland , ist nicht das Töten an sich das Schlimme , sondern das Leben der Tiere , die Massentierhaltung etc.. & deswegen sollte man die Robbenjagd , die völlig sinnlos ist unterstützen? NIEMALS!

0
Ja, das würde ich unterstützen

wenn mann damit sein geldverdienen muss!?und keine alternativen hat...

schildi 18.11.2008, 15:52

man muss die Tiere nicht so töten

0
MuskeTier 18.11.2008, 19:06
@schildi

Es gibt immer Alternativen, z.B. ehrliche Arbeit!

Nur absoluter Abschaum gibt sich für so einen Job her.

Ich verhungere lieber, als sowas zu tun.

Pfui, Deibel!!!!!

0
malli 20.11.2008, 09:10
@MuskeTier

alles klar!jeder staat ist nicht so bescheuert wie unserer und gibt faulen geld damit sie nicht arbeiten müssen! genau du hast recht es gibt immer möglichkeiten zu arbeiten!! ich finde du lehnst dich ganz schön weit aus dem fenster. du würdest also lieber verhungern! du hast noch nie in deinem leben gehungert!!was machst du mit deinen kindern läst du die auch verhungern! die art und weise ist sicherlich nicht korrekt aber ich kann gut verstehen das es situationen im leben gibt wo mann sowas tut!

0
MuskeTier 22.11.2008, 22:50
@malli

Erstens ist Kanada kein "Hungerland".

Zweitens weißt Du nicht, ob ich gehungert habe oder nicht.

Es bleibt dabei und auch Du kannst es nicht schönreden: Nur absoluter Abschaum gibt sich für so einen Job her.

0
MuskeTier 22.11.2008, 22:50
@malli

Erstens ist Kanada kein "Hungerland".

Zweitens weißt Du nicht, ob ich gehungert habe oder nicht.

Es bleibt dabei und auch Du kannst es nicht schönreden: Nur absoluter Abschaum gibt sich für so einen Job her.

Jeder KZ-Wächter aus dem Dritten Reich könnte Deine Begründung zu Rechtfertigung nehmen.

Pfui, Deibel !!!!!

0
SarahLacht 02.02.2011, 01:11

Keine Alternativen? Wohl die schlechteste Ausrede. Lieber würde ich kein Geld verdienen als Tiere skrupellos abzuschlachten bzw überhaupt Tiere zu töten!

0
malli 02.02.2011, 11:02
@SarahLacht

@sarahlacht: willkommen im land der finanziellen sicherheit. tierschutz entsteht, wenn man so reich ist das man sich um nahrung keine gedanken machen muss.

0
Ayliinchen 29.06.2011, 16:39

Es gibt immer einen ausweg oder eine alternative .des sind nur bilige ausreden!

0
Ayliinchen 29.06.2011, 16:39

Es gibt immer einen ausweg oder eine alternative .des sind nur bilige ausreden!

0
das ist Tierqüälerei

Brutale Abschlachterei.

MuskeTier 18.11.2008, 19:04

Korrekt!!!

0
das ist Tierqüälerei

abartig,widerlich,pervers und reine Profitgier.Jedes Jahr die gleichen schrecklichen Bilder.Brigitte Bardot sollte mal wieder eine Fotokampagne starten!

das ist Tierqüälerei

Ich hasse dies Leute die das machen man sollte die mal auch jagen

Ja, das würde ich unterstützen

Glaubst du wirklich, dass hier jemand ernsthaft mit Ja antwortet?

schildi 18.11.2008, 15:53

na das siehst du ja

0
Eppendorf 18.11.2008, 15:54
@schildi

Aber solche Stimmen kommen nur aus der Trollfraktion.

0
enrico1 18.11.2008, 15:56
@Eppendorf

genau, weil die Frage eben unnötig is, da man annehmen kann, dass jeder ein Gewissen hat.

0

Was möchtest Du wissen?