Was haltet Ihr von Patenschaften über einen Hund aus einer Tierschutzorga. Kommt das wirklich da hin. Bekommt das wirklich der Hund,den ich mir ausgesucht hab?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe mal ein Praktikum im Tierheim(war auch ein Tierschutz Verein) gemacht und da ging das Geld von den Paten an die Tiere die's am meisten gebraucht haben... was ja logisch ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SJ7IFVQ5
02.02.2016, 17:43

Es kam auf jeden fall an der im Endeffekt richtigen Stelle an...

1
Kommentar von silberwind58
02.02.2016, 17:43

Ja ist logisch ! Danke Dir!

0

Angenommen, Du spendest für einen bestimmten Hund 10 € im Monat. Kommt er damit aus? Meinst Du nicht, daß es mehr als diese € 10,-- monatlich kostet, ein Tier zu füttern und zu pflegen?

Jedes Tierheim lebt von den Spenden. Die werden nicht nur für Futter sondern auch für Tierarztkosten, Wassergeld, Strom, Wäsche, Baumaßnahmen und Erhaltung ausgegeben, und da wollen wir von den Personalkosten gar nicht erst reden. Ein Tierarzt nimmt keine Futterdosen als Bezahlung und dass E-Werk möchte auch gern Geld sehen. Mit Deiner Spende wird allen vorhandenen Tieren ein Bleiben ermöglicht. Die Heime müssen scharf kalkulieren und zusehen, daß sie ihre Schützlinge durchbekommen. Deine Spende trägt dazu bei, daß dies möglich ist. Sie auf nur ein einziges Tier zu beschränken, ist nicht möglich.

Stell Dir vor, der Hund benötigt aus irgendeinem Grund plötzlich eine TA-Behandlung. Zahlst Du die dann? Oder zahlt die das Tierheim auch mit den Spenden anderer Leute?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von silberwind58
02.02.2016, 20:08

Und wer redet von 10 e! Ja dann zahle ich !Unvorstellbar,ich kenn das.

0

Was möchtest Du wissen?