Was haltet ihr von Ortungschips zum Beispiel im Halsband?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Einzig sinnvoll ist die Methode womit der Hund mit dem Handy geortet werden kann. Bedeutet aber, das der Hund immer, bei jeder Bewegung draußen ein gut sitzendes Haösband (breit zum schnallen) trägt.

https://www.loktier.de

So etwas hätte mir schon einmal sehr geholfen.... Da gab es diese Möglichkeit aber noch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte davon gar nichts.

Wenn ein Hund nicht hört und nicht absolut zuverlässig abrufbar ist, würde ich ihn nicht von der Leine lassen und das Geld lieber für einen Trainer ausgeben.

Meine Hunde sind abrufbar, kommen aber trotzdem gelegentlich an die Schleppleine, wenn ich (aus welchen Gründen auch immer) kein gutes Gefühl beim Freilauf habe. Außerdem binde ich meine Hunde nie irgendwo an und lasse sie alleine. Mir ist damit in über 30 Jahren noch kein einziger Hund "abhanden" gekommen. Der Sinn von Ortungsgeräten erschließt sich mir damit nicht wirklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YarlungTsangpo
26.04.2016, 20:48

Ein Hund ist ein Tier und dadurch, genauso wie auch Menschen in der Haftpflichtversicherung zum Beispiel "unberechenbar"

Selbst wenn ein Hund sozusagen zu 100% (und genau das gibt es nicht wirklich) in der Hand seines Halters steht kann es ein Ereignis geben bei welchem genau dieser Hund "entläuft"

Und sei es duch Panik nach einem kurzen, plötzlich erstmalig auftretendem epileptischen Anfall.

Das heißt ein solches Ortungssystem macht immer Sinn...

Wenn ich an alle die Suchmeldungen nach entlaufenen Hunden z.b. auf Facebook denke...

1
Kommentar von neununddrei
26.04.2016, 21:13

Ich finde auch es kann schnell was unvorhergesehenes passieren.
Unfall mit Auto oder Rad oder selbst beim joggen kriegst ein Herzinfarkt Peng weg. Gut wenn du Tod bist nützt dir der Senderauch nix, aber eventuell einer anderen Bezugsperson

2

also ich finde die Dinger eigentlich recht interessant, die meisten Hundebesitzer chipen ihren Hund und registrieren ihn bei Tasso, was ja anscheinend ganz normal ist. Warum also kein Tracker?  Für mich ist das halt Tasso 2.0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sind ja keine "Chips" sondern GPS-Tracker. D.h. du musst auch immer schaun dass der Akku geladen ist, und brauchst eine SIM dafür. Alles eine Preisfrage. Manche haben scheinbar Batterien statt Akkus, die angeblich auch relativ lange halten http://gpstracker-test.de/gps-fuer-hunde/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die GPS-Tracker von Tractive machen Live-Tracking deines Hundes möglich. Zusätzlich wird zb auch die Route deines Spaziergangs aufgezeichnet.

https://tractive.com/de/

LG KaiUwe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Reichweite haben denn diese Ortungschips?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annelieseliese
26.04.2016, 11:02

Frage ich mich auch, aber ich nehme an diese funktionieren ähnlich wie ein Navi-Gerät.

0

Was möchtest Du wissen?