Was haltet ihr von Nazi-Freunden?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Offensichtlich wurde er von seinen Eltern manipuliert.

Damit trifft ihn keine Schuld und kannst auch bedenkenlos mit ihm befreundet bleiben, aber pass bitte auf, dass du seine Ansichten nicht übernimmst.

Redet halt einfach nicht über Politik und Geschichte und beschäftigt euch mit anderen Dingen.

Und lass dich nicht von solchen Antworten einschüchtern, die dir sagen du solltest aufpassen dass man dich wegen deines Freundes als Nazi sehen könnte, dazu hat nämlich keiner ein Recht, es ist deine absolut freie Entscheidung mit wem du befreundet bist und für andere hat diesen Entscheidung eine vollendete Tatsache zu sein, sie haben kein Recht dir da reinzureden.

PS: Solltet ihr doch weiterhin von Politik reden, würde es mich wahnsinnig freuen, wenn du deinen Freund von der uneingeschränkten individuellen Freiheit jedes Menschen gegenüber allen anderen Menschen (solange dieser keine Gewalt gegen diese initiirt (beginnt)) überzeugst und ihm beibringst, dass kein Staat, kein Königreich, kein Faschismus und keine Demokratie das Recht hat frei denkende Bürger mit Gewalt anhand von selbstdefinierten Normen einzuschränken.

Nur friedliche Anarchie kann eine Lösung sein um die Krankheit unserer Gesellschaft zu heilen.

LG, Xboytheunseen 14 J.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Temeraire01
02.03.2016, 17:19

Ich stimme dir zum Teil zu. Wenn er seinen Eltern tatsächlich nur nachplappert (so wie es in der Frage dargestellt ist), sollte man ihn nicht für seine Ansichten kritisieren und ihm auch andere Seiten zeigen.

Jedoch ist es genauso gut möglich, dass sich der Fragesteller die Situation schön redet und sein Freund komplett überzeugt ist von dem, was er tut und sagt.

Sollte dies der Fall sein, rate ich unserem Fragesteller auf Abstand zu gehen, da er (wie ich vermute) selbst nicht viel von rechtem Gedankengut hält. Wenn er trotz dessen weiter zu seinem Freund hält, könnte es passieren, dass auch er langsam nach rechts abdriftet und meiner Meinung nach haben wir schon genug rechte Menschen in Deutschland

LG, Temeraire01, 17 Jahre

0

Natürlich kann man mit Leuten befreundet sein, wenn sie eine andere politische, religiöse sonst was Weltanschauung haben. 

Die Frage ist doch nur inwiefern du dann teilweise in Fremdschäm-Situationen kommen kannst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was du tun solltest, ist es deinen Eltern oder deinen Lehrern erzählen, damit die das Jugendamt einschalten und ihn da raus holen. Er ist erst 13 und hat ein Recht auf ein vernünftiges Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Du, also ich kann dir nur raten, dich von diesem Menschen fern zu halten, wenn du nicht die gleiche Meinung hast, wie er. Vor allem wirst du von deinem Umfeld nach deinen Freunden bewertet. Also sehen die anderen Leute das so, daß wenn er ein Nazi ist, du es auch bist. Es heißt ja: Zeig mir deine Freunde und ich sag dir wer du bist! Bedenke dazu, das wenn du einmal einen Stempel hast, in ganz schwer wieder los wirst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xboytheunseen
02.03.2016, 01:14

Das es solche Stempel überhaupt gibt ist ein Symptom der kranken Gesellschaft.

Und du schlägst mit deiner Antwort vor, der Fragesteller sollten sich den falschen Zuständen anpassen und seine individuelle Freiheit ihnen opfern ?

Ich sage Nein, es ist nur Entscheidung des Fragestellers mit wem er befreundet ist und genau so sollte er seine Freundschaft mit dem Jungen auch begründen, als allein seine Sache.

0

Hi, also erstens heißt es Heil Hitler und nicht hi Hiller wobei deine Variante amüsant ist! Zweitens naja der Apfel fällt nicht weit vom Stamm! Wenn er älter ist wird er schon rauswachsen und mal ganz ehrlich selbst in Deutschland lebende Ausländer haben was gegen diese Flüchtlingsflut! Er ist jung hat noch keine Meinung und plappert nur das nach was ihm zuhause eingeimpft wird! Nimm ihn ruhig mit, sei ein guter Freund wenn er durch dich viel Kontakt mit ausländischen Mitbürgern hat wird er merken das nicht jeder so schlimm ist wie seine Eltern erzählen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst versuchen, ihm ein Freund zu sein und ihn von seiner rechten Ansicht wegzubringen. Aber ich würde mir damit nicht viel Mühe geben, wenn ich ehrlich bin. 

Würde beim nächsten Hitlergruß (der übrigens mit Hi! nichts zu tun hat) die Polizei einschalten, denn dieser ist in Deutschland strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mewchen
20.12.2015, 11:48

Polizei bringt nichts. Der Junge ist 13 und noch nicht strafmündig.

0
Kommentar von Xboytheunseen
02.03.2016, 01:23

Die Polizei ?

Nein !!!

Der Staat und seine Polizei maßen sich hier an durch sogenannte "Gesetze" einem Menschen zu verbieten einen Bewegung seines eigenen Körpers durchzuführen, wegen einer Symbolik die andere Menschen im Staat festgelegt haben, deren Meinung er niemals zugestimmt hat.

Ich sage andere Menschen haben keine Rechte über uns, der Staat hat keine Rechte über uns, denn auch er besteht nur aus Menschen, keine Rechte über keinen einzelnen von uns, denn wir sind alle frei, nur wollen wir das nicht sehen.

0

Halte dich von ihm fern, sonst wirst du eines Tages in die gleiche Schublade gelegt. Frei nach dem Motto: Mitgegangen, Mitgefangen! Es wird dann schwer für dich da wieder raus zu kommen. NUR ZU DEINEM BESTEN!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xboytheunseen
02.03.2016, 01:12

Das es solche Schubladen überhaupt gibt ist ein Symptom der kranken Gesellschaft.

Und du schlägst mit deiner Antwort vor, der Fragesteller sollten sich den falschen Zuständen anpassen und seine individuelle Freiheit ihnen opfern ?

Ich sage Nein, es ist nur Entscheidung des Fragestellers mit wem er befreundet ist und genau so sollte er seine Freundschaft mit dem Jungen auch begründen, als allein seine Sache.

0

Da er, wie du sagst, eigentlich einen tollen Charakter hat, finde ich spricht nichts gegen eine Freundschaft. Du musst nur schauen, dass seine Einstellung nicht abfärbt und andere nicht denken, du wärst auch rechts eingestellt. Vielleicht kannst du ihn ja sogar überzeugen, dass Ausländer etc auch nett und nur Menschen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht kannst du ihn ja davon überzeugen das es falsch ist was er macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es heißt nicht "Hi" Hitler. ;)
Der Gruß ist übrigens strafbar, nur so zur Info.

Der Schein kann trügen, sag ich dir nur. Vielleicht ist er auch nur so nett zu anderen, um nicht sozial vollkommen von anderen isoliert, also ausgegrenzt zu werden. Und damit ist er bei dir scheinbar erfolgreich.

Meiner Meinung nach würde ich SOFORT den Kontakt abbrechen! Und vor allem jeden warnen sich von ihm fernzuhalten, eben aufgrund seiner kranken Einstellung. Das hat auch nichts mehr mit Meinungsfreiheit zutun und nein, solche Menschen muss man keinesfalls tolerieren, akzeptieren oder ihnen helfen. Wer solch radikal rechtes Gedankengut hat, ist dermaßen von dessen Richtigkeit überzeugt, dass es keinen Sinn macht zu versuchen ihn davon abzubringen!

Unternimm etwas dagegen, indem du dich jetzt umso mehr mit Flüchtlingen solidarisierst und ihnen hilfst, damit andere nicht denken, dass du aufgrund der Freundschaft die gleiche Einstellung vertrittst. Allgemein sollte man sich mit den Flüchtlingen solidarisieren; Anhaltspunkte findest du in moralischer Hinsicht genug.

Starte Aktionen gegen rechts, oder organisiere Demos. Solche Menschen muss man an ihrem Handeln hindern, egal mit welchen Mitteln.

Alerta.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xboytheunseen
02.03.2016, 01:05

Ich finde deine Antwort grundfalsch

Der Junge kann ja nichts dafür, ihm wurde das eingetrichtert.

Und was spricht dann dagegen mit ihm befreundet zu sein, insbesondere wenn er nicht versucht den Fragesteller zu überzeugen von diesen Ansichten ?

0
Kommentar von Ron1688
02.03.2016, 02:01

Darum taugt die Antifa grad mal was zum Hintern auswischen! Sehen in einem 13-jährigen Kind einen "Feind". Pfui Teufel!

1

Hm, das musst du selbst wissen. Ich selbst habe eine Freundin, deren Einstellung erst kürzlich zutage getreten ist. Ich habe den Kontakt stark eingeschränkt und einige ihrer Posts bei Facebook geblockt, weil ich keinen Bock habe, jedes mal wieder diesen Nazimist lesen zu müssen. Ich denke, ich werde die Freundschaft auf Eis legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?