Was haltet ihr von Nachsitzen als Bestrafung?


21.01.2021, 17:05

in der Schule

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

dumm und sinnlos 43%
ganz okay 36%
sehr gut 21%

4 Antworten

ganz okay

Ganz ok, das aber nur, wenn es sinnvoll als "Nacharbeiten unter Aufsicht" eingesetzt wird.

Beispiele:

  • Ein Schüler ist wegen Unterrichtsstörung aus der laufenden Unterrichtsstunde verwiesen worden und muss das nachholen.
  • Ein Schüler hat wegen Arbeitsverweigerung nachzuholen.
  • Ein Schüler hat geschwänzt und holt dann nach.

Ich halte grundsätzlich nichts von Strafen. Wer nicht lernt, fällt durch die Prüfung - das ist Strafe genug. Und wer die Schule schwänzt, hat halt viele Absenzen im Zeugnis - kein guter Ausweis für eine Arbeitsstelle später. Die Konsequenzen einer Tat sind Strafe genug.

sehr gut

Ist ganz normal. Später, wenn man arbeitet und einen Fehler gemacht hat, oder was nicht gemacht / vergessen hat, muss man auch länger im Betrieb bleiben und nacharbeiten.

Vorbereitung aufs Berufsleben.

ganz okay

Dann lernt man das zu verhindern und zudem ist die Zeit ja nicht unnütz, im Gegenteil!

Was möchtest Du wissen?