Was haltet ihr von Menschen, die Dialekt sprechen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist in Ordnung, wenn in Frankfurt frankforterisch gebabbelt werd. Und man darf im Ruhrpott ordentlich rumprollen. Der bayrische Dialekt ist erfrischend, passt scho.

ich halte es für sehr wichtig, dass dialekt gepflegt wird, denn dass gehört schliesslich mit zur kultur des jeweiligen bereiches. der chef der firma hätte die einschränkung machen sollen, dass bei wichtigen geschäftlichen gesprächen möglichst hochdeutsch geredet werden soll, damit keine fehler in der informationsleitung auftreten. ansonsten halte ich sein verhalten für eher überkandidelt. wenn zwei verschieden dialekte aufeinandertreffen, oder wie bei mir, ich als nord/west-licht in bayerischen gefilde lande und mal was nicht verstehe, ist doch nichts leichter als zu sagen: du, sags mir nochmal auf hochdeutsch! allerdings bestreite ich, dass nur bayern schnell umlenken - dass machen bestimmt alle vernünftigen leute in allen regionen, wenn sie merken, dass ihr dialekt so gar nicht verstanden wird. lg

Es ist angemessen, in der Firma, besonders bei Kundenkontakt, hochdeutsch zu sprechen. Das erleichtert den Umgang miteinander. Innerhalb des Familien- und Freundeskreises darf doch jeder reden, wie ihm der Schnabel gewachsen ist.

Ich halt es auch für sehr wichtig, dass Kinder und allgemein die Mensch Dialekt sprechen. Ich finde es eine unverschämtheit, dass den Kindern heutzutage in der Schule schon verboten wird bayerisch o.ä. zu reden.

Vorallem wenn man sich dann teilweise sogar "ausgegrenzt" fühlen muss, weil man nicht so gut hochdeutsch spricht wie andere bzw. das man, wenn Bayern hochdeutsch sprechen man das "R" so extrem hört.

Oder Mario Gomez, Spieler vom FC Bayern hat mal in einem Interview gesagt, dass er nachdem er im Fußballinternat in Stuttgart aufgenommen wurde, er sich abgewohnt hatte schwäbisch zu reden weil er Angst hatte das sie ihn als Hinterwälder betrachten oder nichts mit ihm zu tun haben wollen. Also wenn man wegen sowas schon seinen Dialekt ablegen oder sich abgewöhnen muss.

Vorallem, wenn du in München unterwegs bist, wo reden Leute heutzutage noch richtig Bayerisch?

Also ich bin Stolz darauf Bayerisch zu reden und ich lass es mir auch nicht verbieten, selbst wenn mein Chef sagen würde (Er ist aus Hamburg) ich soll hochdeutsch reden. Ich sprech am Telefon hochdeutsch und dann is es auch schon wieder aus.

Wie heisst es immer so schön: Dialekt ist ein Privileg, kein Defizit!

Und laut einer Studie soll ja Bayerisch der Dialekt sein, der am meisten Sexy ist ;-)

Im Geschäftsleben ist das ein Unding. Privat höre ich Platt sehr gerne. Besonders boarisch.

Was möchtest Du wissen?