Was haltet ihr von meinen Gedichten?

Ein Gedicht als eine Antwort darauf, dass meine Beiträge gelöscht wurden. - (Gedicht, Kritik) Die Antwort darauf, dass auch das vorherige Gedicht gelöscht wurde. - (Gedicht, Kritik)

2 Antworten

Sorry! Aber als Literaturwissenschaftler kann ich Dir nur sagen, dass Deine beiden Gedichte – und zwar unabhängig von ihrem Inhalt – absoluter und durch keine Maßnahme zu verbessernder Schrott sind.

Sie wurden mit Sicherheit nicht wegen irgendwelcher Endreime gelöscht. Die Löschung war – so vermute ich – ein Gnadenakt gegenüber den anderen Mitgliedern.

Für Kritik an den Usancen der Administratoren gibt es meines Wissens eine eigene Rubrik. Wenn ich Probleme habe, schick ich eine Mail an das GF-Team. Die antworten prompt, auch wenn's nicht gereimt ist. Mailadresse im Impressum.

Und was soll der Schwachsinn?! Tut mir leid, für mich ist das komplett sinnlos und überflüssig. Schlecht geschrieben noch dazu. 

PS: Die Screenshots sind auch nur sehr schwer lesbar. 

Danke für deine Kritik.

Meine Worte sind Schlangenbisse und sie sind leider giftig.

0

Hallo, was haltet ihr von folgendem Klappentext für mein Buch?

Also ich arbeite zurzeit an einem Buch und wollte fragen ob dieser Klappentext Lust aufs Lesen macht?:)

"Liss, du musst nicht nach der Bestie suchen... Sie wird von selbst kommen, denn sie ist wieder auf der Jagd. Auf der Jagd nach deinem Blut. Gerade in dieser Stunde folgt sie deinen Spuren durch den Wald, begleitet von dem weißen Schatten kommt sie näher und näher. Und sie werden nicht aufhören dich zu verfolgen, bis deine Knochen abgenagt auf der Erde liegen. Die Bestie will Rache, für die vielen Jahre in Gefangenschaft. Eure Wege werden sich kreuzen und einer von euch wird durch die Hand des anderen sterben. Der Kampf hat begonnen, als deine Schwester dem Wesen die Fackel ins Herz rammte, sie hat dir ein Erbe hinterlassen. Ein Erbe das mit Tod begann und auch mit Tod enden wird."

Wenn die Nacht den Tag verschlingt,
Wenn das Lied des Wolfes klingt,
Wenn selbst in weiter Ferne,
Erlöschen alle Sterne,
Wenn lebendig wird die Nacht,
Und das Feuer rot entfacht,
Wenn die Welt in Chaos versinkt,
und die letzte Hoffnung in Blut ertrinkt,
Steht die Welt dem Abgrund nah,
Denn Schreckliches geschah,
Der Boden rot mit Blut getränkt,
Die Dunkelheit ein Wesen lenkt,
Ein Wesen voller Grausamkeit,
Das im Wald sät großes Leid.

Hinter ihm schleicht leis,
Ein Schatten so schneeweiß.
Augen hat er Rot wie Blut,
Angetrieben voll kalter Wut.
Wer sie sieht dem bringen sie den Tod,
Und färben wieder den Boden rot.
Vor langer Zeit aus Dunkelheit geboren,
Hat jeder bis jetzt gegen sie verloren.
Ihre Große Macht,
Ist wieder erwacht.
Aus der Dunkelheit kehren sie wieder,
Und holen den Tod auf die Erde nieder.
Nur ein Kleines Licht,
Bemerken sie nicht.
Doch kann selbst fahles Licht die Dunkelheit vertreiben nicht?

Zum Schluss muss ich noch hinzufügen das ich erst 12 bin und eine leichte Legasthenie habe, wegen möglicherweise mehreren Rechtschreibfehlern;)

...zur Frage

Scannen die Ganzkörperscanner im Flughafen auch den Magen?

Wird der Magen im Flughafen komplett durchleuchtet in diesem neuen Ganzkörper oder Nacktscanner? Können die Beamten Verbotene Gegenstände dort finden ggf. Drogen die geschluckt wurden?

Nochmal an die Moderatoren da diese Frage gelöscht wurde: Gegen welche Regel verstoße ich denn hier? Ich rege niemandem zu etwas illegales an etc. ist nur eine Frage.

LG

...zur Frage

Literaturgeschichtlicher Hintergrund Abitur 2016 NRW?

Hallo zusammen!

Ich habe gestern meine erste Abiturprüfung im Fach Deutsch (Leistungskurs) geschrieben und habe mich für den Vergleich zweier Gedichte entschieden. Bestandteil der zweiten Aufgabe war, die beiden Gedichte, die man zuvor analysiert haben sollte, zu vergleichen und den literaturgeschichtlichen Hintergrund zu beachten. Bei den beiden Gedichten handelte es sich um "Der Einsiedler" von Joseph von Eichendorff, also ein romantisches Gedicht, und "In der Welt" von Paul Boldt, also ein expressionistisches Gedicht.

Jetzt ist meine Frage zu diesem Ausdruck "literaturgeschichtlicher Hintergrund", sind damit die Epochenmerkmale gemeint oder was zu dieser Zeit in der Geschichte passiert ist, und inwieweit das die Literatur beeinflusst hat?

Wäre supi, wenn ihr mir dabei helfen könntet! LG

...zur Frage

Anzeige erstatten wegen Beleidigung?

Ich wurde hart beleidigt am Sonntag. Man hat mich in einem Forums so beleidigt, dass ich Depression habe. Der Gedanke ließ mich los für die Beleidigung sie zur Rechenschaft zuziehen. Ein Screenshot habe ich von der Beleidigung gemacht. Allerdings wurden die Beiträge gelöscht.

Ich dachte an eine online Anzeige. Wie kann ich der Polizei den Screenshot senden? Hochadel kann ich die nicht.

...zur Frage

HILFE!Gedicht Kritik geäußert?

Hey!🎀
Könnt ihr mir bitte helfen.🙂
Woran wird im Gedicht Sommersonntag in der Stadt von Georg Britting Kritik geäußert?
Wo wird diese Kritik im Text deutlich?
Ich finde irgendwie im Gedicht gar keine Kritik. Hier ist das Gedicht!⤵️

•Sommersonntag in der Stadt•
Leer sind die Straßen im Sonntagswind,
Die Menschen hat es ins Freie getrieben.
Nur die weißen Wolken sind
Treu über der Stadt geblieben.

Die Häuser stehen wie unbewohnt,
Alles sucht draußen das Glück:
Einen Weg durch den Wald, einen Fußpfad durchs Korn,
Eine Stunde im Dorf, einen Ritterspron,
In der kühlschwarzen Schlucht einen silbernen Born,
Von der Welt ein glänzendes Stück!

Und kommen die Schatzsucher abends zurück,
Bestaubt und vom Sehen satt,
Hängt zwischen den Dächern der goldene Mond
Unbeachtet in der Stadt.

Könnt ihr mir bitte helfen🙃
Liebe Grüße✨

...zur Frage

Ein Gedicht für meine Freundin (kurzes Gedicht)?

Wäre sehr nett wenn ihr für mich ein kleines Gedicht machen könnt ich bin ehrlich gesagt in Gedichten schreiben und reimen wirklich sehr sehr schlecht ich Versuch es dann auch bisschen zu ändern 😅 könnt ihr eure Gedichte unter euren Kommentaren schreiben mir werden irgendwie die Post nicht so richtig angezeigt🙄

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?