Was haltet ihr von Maulkörben / Fressbremsen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nun ja, ich finde Fressbremsen sind immer so eine Sache. Ich habe auch welche für meine Pferde, die aber ehe nur selten benutzt werden.

Natürlich machen viele Leute ihren Pferden Fressbremsen drauf, damit sie nicht zu dick werden. - was ich aber nicht für richtig halte. Ein Pferd braucht Bewegung und das richtige Futter. Dazu sollte man die Weiden in kleinere Partien aufteilen. Durch Fressbremsen macht man Pferde nur Futter gierig und das sollte nicht das Ziel sein.

Allerdings sind sie manchmal auch echt hilfreich. Ich hab zurzeit ein Shetty der nur mit Maulkorb rausgeht. Wegen Koliken und Rehegefahr. Er stand wegen einem Unfall 9 Wochen im Stall, dadurch hatte er kein Weidegang. Jetzt wird er langsam wieder dran geführt. Aber als antidickmacher sollte er nun wirklich nicht genutzt werden !

Wenn das Pferd zu viel frißt/wiegt kann das notwendig sein damit es keine Kolik bekommt. Normalerweise ist das aber nicht nötig.

Ich kenne mich zwar mit Pferden nur wenig aus, aber wenn ich so etwas in der Vergangenheit gesehen habe, habe ich mich oft gefragt, ob das Tierquälerei ist oder ob es das nicht ist ?!

Bitte nicht schon wieder.. gleich fängt hier jeder mit dem Scheiß an, weil man keine Ahnung hat.

0
@xschwede

Ein einfacher Ja/Nein-Kommentar genügt !

Entweder "Nein, es ist keine Tierquälerei, weil ..."

oder "Ja, es ist keine Tierquälerei, weil ..."

Wenn du dazu eine Meinung hast, solltest du sie auch schon begründen !

0
@Spielkamerad

Man kann das nicht so verallgemeinern. Man kennt nie die hintergründe, warum sie denn jetzt ein Maulkorb tragen. Es gibt Pferde die aus Gesundheitlichen gründen einen tragen müssen, da ist es natürlich ok. Es gibt aber auch die Besitzer die ihren Pferden Fressbremsen drauf machen, einfach nur weil sie zu faul sind sie zu bewegen und sie sonst zu dick werden. Das sollte dann natürlich keine lösung dafür sein.

0
@LittleHoney95

Ok, recht herzlichen Dank für diesen informativen und konstruktiven Kommentar, von jemandem der sehr viel mehr Ahnung von Pferden hat als ich :-)) !

0
@Spielkamerad

Genauso sind Moskitohauben unerträglich zu tragen und für die Pferde werden sie nicht viel angenehmer sein ... deshalb ziehe ich meinen nicht automatisch eine Fliegenhaube an. Wenn sie aber aufgrund einer Augenerkrankung lichtempfindlich sind oder überempfindlich auf Fliegen reagieren, muss man eben eine Zeit in den sauren Apfel beißen und sie mit Maske raus schicken, ob man will oder nicht. Blöd für's Pferd, das das Ding nicht gut findet, meist auch nicht versteht, was es damit soll, blöd für den Menschen, der weiß, dass sein Pferd das nun blöd findet, aber muss sein.

Mit der Fressbremse aus gesundheitlichen Gründen, das wird sich immer mehr erledigen. Ställe, die neu bauen, bauen immer mehr solche Konzepte, wo die Pferde in Herdenhaltung leben können und man ihnen dennoch alles einschränken kann (wann und wieviel können sie auf die Weide oder zur Raufe gehen, wieviel können sie aus Automaten abholen, ...). So kann man dafür sorgen, dass sie schön verteilt über den Tag fressen, wie es für das Verdauungssystem des Pferdes gut ist, aber eben nicht zu viel. Sie sind nicht alleine im Offenstallbereich, während alle anderen Pferde auf der Weide sind, weil wenn sie über eine sogenannte Selektionstüre Zugang haben, gehen die einen vormittags, die anderen nachmittags, wieder andere nachts raus - und bei dem Pferd, das möglicherweise gar nicht raus darf, sind immer auch welche im Stallbereich. Solche Systeme sind längst am Markt, aber natürlich ist es eine Investition für einen Pensionsbetrieb, komplett umzubauen und für den kleinen privaten Pferdehalter mit 3 bis 8 Pferden kaum rentabel. Der kann sich dann höchstens Teile der Anlage kaufen und ein paar nette Details abschauen.

0

Soll ich dieses Pferd kaufen?

Ich habe imom ein Pflegepferd ( Norweger 16 Jahre alt). die besitzerin möchte ihn an mich verkaufen .. (abgesehen von den gefüheln) was meinst ihr sollte ich es tuhen? ... Lohnnt es sich ein 16 jahre altes Pferd zu kaufen? .. sie will 1500 Euro in dem preis ist der Sattel,trense & alles was sie hat ( er ist super lieb. ein bischen dick.kann gut springen, hat tolle gagarten. & geht sehr gut im Gelände) .. soll ich ihn kaufen? .. Danke für eure antworten!

...zur Frage

Guter Eindruck beim Probereiten für RB?

Hallo ihr alle. Ich habe bald ein Treffen mit einer Besitzerin einer Haflinger Stute da ich auf ihr evt. eine Reitbeteiligung bekomme . Die Besi hat aber noch 2 oder 3 andere Interessenten, und da wäre meine Frage : Wie komme ich gut rüber wenn wir uns treffen? Ich weiß noch nicht ob ich reiten darf oder was wir machen, aber wie kann ich einen guten Eindruck hinterlassen? Dann ich wäre total glücklich wenn ich die RB bekommen würde. Danke schonmal für Antworten :)

...zur Frage

Pferd lässt sich schwer lenken

Meine RB geht nicht auf den Hufschlag und lässt sich schwer kontrollieren. Im trab krieg ich sie manchmal mit viel Mühe auf den Hufschlag doch wenn ich zB angaloppieren will rennt sie im schnellen Trab nach innen. Sobald ich die Galopphilfe gebe galoppiert sie nicht an und hat den Reflex einfach(wenn ich auf der rechten Hand bin) sich stark nach rechts dreht. Jeder sagt ich soll viel mit dem Inneren Schenkel treiben und mit Gewicht arbeiten, doch das funktioniert nicht.

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Sind Friesen faul

ich (12) bin schon öfters ein friesen geritten (2 verschiedene 1 hengst 1 stute) und die sind faul und es ist verdammt schwer die in den galopp zu bekommen die besitzerin sagt darauf: friesen sind halt alle faul ich kann die auch fast nie gallopieren.

aber das ist doch eigentlich wie bei menschen oder die einen sind faul die anderen sportlich

und wenn sie faul sind wie tainiert man sie das sie schneller weden ???

...zur Frage

milbenbefall bei aufgescheuerten roten heißen stellen am bein?

meine stute (sie gehört nich mir, theoretisch n pflegepferd, sie gehört nicht mir aber ich bin die einzige, die sich um sie kümmert (die besitzerin nie)) hat seit ein paar wochen so komische stellen vorwiegend am hinterbein. das fell ist ausgefallen (teils 2 x 3 cm große flächen) und alles ist rot und auch warm teils. ich hab die besitzerin (reitstallleiterin) gefragt und sie sagte ich soll erst mal abwarten. (die stute hat das jeden winter :( ) habe nur etwa melkfett rauf geschmiert, damit die haut elastisch bleibt. dann wurds aber schlimmer und ich sollte es nun mit sebacil waschen. 1x die woche das habe ich jetzt 2 mal gemacht bereits. habe mich jetzt noch mehr im internet schlau gemacht. kann es sein, dass das milben sind? die stute hat weißliche schuppen am bein aber kein haarausfall. eine andere stute (ihre mutter) mit gleichen stellen schlägt immer die hinterbeine auf dein boden (was auch als zeichen für milben gilt). ich würde sagen sie hat das gleiche wie meine stute nur noch nicht so weit. es ist jetzt schon besser geworde, die stellen sind nur noch blass rosa und es sieht allgemein nicht mehr ganz so schlimm aus. aber reicht sebacil wenn es milbenbefall ist. (die besitzerin will keinen tierarzt hole, sie sagt dass ist nicht nötig) lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?