Was haltet ihr von Magersucht?

17 Antworten

Ciao :-)

Für mich persönlich das Schlimmste was einer Familie passieren kann. Es leiden die Angehörigen immer mit. Ist man einmal in diesen Kreislauf kommt man nicht mehr heraus.

Es ist wie ein Virus, der die jungen Leute befällt. Vor 10- 15 Jahren war es noch eher selten und wir hatten 1 Station für alle Essstörungen und das Einstiegsalter war ca 14 Jahre.

Heute werden die 3 Stationen zu wenig (nur für Magersucht) und das Alter liegt ab 9 Jahre.

Für die Betroffenen dreht sich nur noch alles ums Essen und ihr Gewicht, sieht man auch hier an den Fragen...wie kann ich mehr abnehmen? Es findet kein normales Leben mehr statt und man zerstört sein ganzen Leben damit (Schule, Beruf, Familie, Freunde usw.) Wenn mans überlebt, dann steht man vor dem Nichts und muss alles neu aufbauen.

Menschen die eine schwere Krankheit durchmachen, wollen leben und kämpfen dafür, aber Magersüchtige schmeißen ihr Leben weg.

LG



6

Ich vermute mal dass niemand, sagt: "Heyyyy, lass mal magersüchtig werden."...

0
30
@xmoonchild

Da irrst du dich leider, da musst du dir hier nur mal die Fragen durchlesen. Es ist wie eine Modeerscheinung, die tauschen in der Schule Tipps aus und haben Abnehmgruppen (so nennen sie es).

Ich glaub ich lese hier jede Woch wenigstens einmal die Frage : "Würde gern magersüchtig werden, wie mach ich das am Besten?"

https://www.gutefrage.net/frage/magersuechtig-sein-wollen?foundIn=tag_overview

https://www.gutefrage.net/frage/der-traum-vom-duenn-sein?foundIn=tag_overview

0

Voll schlimm. Man sollte versuchen den Menschen zu helfen, da sie sich ja mit ihrem Essverhalten selbst kaputt machen. Die Konsequenzen sind so schlimm und können ja sogar bis zum Tod führen. Es ist nicht mal mehr ein normales Leben möglich.

Absolut schrecklich, hätte mich fast mein Leben gekostet, hat 4 Jahre meiner Zeit kaputt gemacht, und beschäftigt mich immer noch dauernd. Meine Eltern mussten deshalb leiden und ich auch 

Ich kann nicht mehr,,Magersucht?

Hallo allerseits!
Vielleicht kennt jemand mich schon von meinen vorherigen Fragen.
Also, ich leide seit jetzt fast 3 Jahren an Magersucht. Diagnostiziert wurde sie vor 2 1/2 Jahren, es ging bei mir alles sehr schnell und vor einem halben Jahr war ich ca 6 Monate in einer Klinik. Davor war ich 12 Tage im Krankenhaus, zum Kostaufbau und nahm dort von 41,85kg auf ca 43,5kg zu. Dann nahm ich wieder auf 42,6kg ab und kam am 8.01.2018 in die Klinik, wo ich auf 51,5kg in 6 Monaten zunahm. Leider hat die Klinik mir psychisch nicht großartig helfen können, ich litt eine Zeit lang in der Klinik an einer mittelschweren Depressiven Episode und nach dem Rauswurf aufgrund dieser Depression nahm ich innerhalb von ca 6 Monaten bis jetzt wieder 8,9kg ab. Momentan wiege ich 42,55kg auf 1,60m. Ich bin 16 Jahre alt und gehe in die 11.Klasse eines Gymnasiums und da es momentan notentechnisch echt gut läuft, ist eine Klinik für mich absolut keine Option.
Ich weiß nun aber einfach nicht mehr weiter. Meine Therapeutin hilft mir auch nicht wirklich, ich ändere null an meinen Verhaltensweisen, ich zähle exzessiv Kalorien, treibe Sport obwohl ich keine richtige Kraft habe, ziehe mich zurück, lüge meine Mutter und Therapeutin an, trinke mir absichtlich Gewicht auf und es ist so wie vor dem Krankenhaus, vielleicht etwas weniger schlimm, aber für meinen Körper schon wieder zuviel (keine Periode, trockene Haut, blasses Gesicht, dauernd frieren, Verdauungsprobleme, Magenschmerzen, and the list goes on...) . Ich kann nur die Schule einfach nicht abbrechen, ich will auch auf gar keinen Fall wiederholen. Niemals.
Bloß kann ich einfach nicht mehr. Ich weiß einfach nicht was ich will, will ich denn gesund werden? Irgendwie? Ich will halt Muskeln aufbauen, aber die Knochen usw zu sehen, ist halt für meine Essstörung unglaublich toll.
Kann mir jemand vielleicht helfen? Ich kann nicht mehr und weiß einfach nicht, wie es langsam weiter gehen soll...
LG Julia

...zur Frage

Was ist eine chronische Magersucht und ab wann bezeichnet man eine Magersuch als chronisch?

Hallo, ich weiß was eine Magersucht ist, aber was ist eine chronische Magersucht? Und wann bezeichnet man eine Magersucht als chronisch?

Bitte um Hilfe!

...zur Frage

Gute Bücher über Magersucht?

Hallo Leute, ich bin selber von der Magersucht betroffen, und möchte Bücher von anderen Betroffenen lesen, die es geschafft haben, die Krankheit zu besiegen, um mich zu motivieren. Ich habe schon von Laura Pape ''Lebenshungrig'' gelesen. Kennt ihr noch andere? Danke im Voraus! :-)

...zur Frage

Bin ich auf dem weg zur Magersucht?bitte um hilfe?

Hi ich bin 14/W

Ich habe heute morgen nur 41g Müsli gegessen und heute mittag einen Milchreis und sonst nichts

Ich hab seit tagen eigentlich fast keinen Hunger und abends wird es mir übel wenn ich essen sehe

Da ich etwas dickere Oberschenkel habe aber sonst eigentlich gut trainiert bin rege ich mich sehr darüber auf das meine Oberschenkel nicht dünner werden obwohl ich jeden zweiten Tag joggen gehe

Ich habe Angst das ich in die Magersucht rutsche weil ich nicht nur haut und Knochen sein möchte

Habt ihr mir vllt Tipps wie ich vermeiden kann mager süchtig zu werden?

...zur Frage

Wird man auch mit Magersucht in ein sterbehospitz aufgenommen?

Magersucht

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?