Was haltet ihr von Low Crap?

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

Anderes 80%
Klar, besser als zu viel Kohlenhydrate 20%
Ohje ist mir zu kompliziert 0%

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Anderes

Wenig Kohlenhydrate sind nicht besser als viele Kohlenhydrate - sie sind nicht schlechter.

Was soll das heißen? Es gibt drei relevante Makronährstoffe: Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate.

Eiweiss braucht der Mensch, um neue Zellen aufzubauen. Ein Verzicht auf Eiweiß ist absolut nicht zu empfehlen. Ohne Bausteine keine neue Zellen. Ohne neue Zellen kein Leben.

Fette braucht der Körper vor allem zur Herstellung von Hormonen. Ein längerer Verzicht auf Fett führt zu Problemen mit dem Hormonhaushalt - nicht zu empfehlen, bringt den Körper aus dem Gleichgewicht.

Kohlenhydrate dagegen braucht der Körper nicht - man kann super ohne Kohlenhydrate leben, ohne irgendwelche Probleme zu bekommen. Kohlenhydrate sind im Grunde nur eine Energiequelle, die leichter genutzt werden kann als Eiweiß und Fett - das muss der Körper erst zerlegen, um Energie zu erhalten, während Kohlenhydrate relativ leicht verwendet werden können.

Man hat also vier Möglichkeiten:

Low Fat+Carb

Low Fat

Low Protein

Low Carb

Low Fat+Carb bedeutet, dass man wenig Fett und Kohlenhydrate isst. Kann man machen, auf längere Sicht aber nicht zu empfehlen- der Körper braucht das Fett, wie oben erwähnt.

Das Gleiche gilt für Low Fat - kurze Zeit okay, lange Zeit nicht empfehlenswert.

Low Protein ist im Grunde einfach nur doof, weil man auf wichtige Bausteine verzichtet - kein vernünftiger Mensch wird Dir Low Protein empfehlen.

Low Carb kann man dagegen im Grunde sein ganzes Leben lang machen. Am Anfang muss sich der Körper eingewöhnen, weil die leicht verfügbare Energie der Kohlenhydrate wegfällt, nach ein paar Wochen läuft das aber. Risiken entstehen nur indirekt durch den damit einhergehenden erhöhen Konsum von Eiweiß und Fett, wie BerwinEnzemann schreibt.

Also: Low Carb ist aus meiner Sicht die beste Wahl, wenn man abnehmen möchte und einen Makronährstoff „Low“ halten will, da dem Körper auf lange Sicht nichts fehlt. Man muss sich aber einer Sache bewusst sein: nur weil man Low Carb ist, nimmt man nicht ab. Das Wichtigste beim Abnehmen ist die Kalorienbilanz - Low Carb kann da zwar helfen, weil unnötige Kalorien eliminiert werden, wer zuviel Fett oder Eiweiß isst, wird trotzdem nicht abnehmen.

Einen Verzicht auf bestimmte Kohlenhydrate wie beispielsweise verarbeiteten Zucker würde ich sogar als gesund bezeichnen, da dieser Zucker im Grunde eine Droge ist, die dem Körper langfristig nichts bringt.

Anderes

Also ich persönlich habe 3 Jahre lang Low Carb gemacht und es tat mir nicht gut (liebe halt Kohlenhydrate 😅). Jeder Mensch ist halt anders. Der eine mag Low Carb und der andere lieber High Carb, wiederum andere essen quer Beet 👍.

Also wenn du mehr auf Kohlenhydrate stehst geht High Carb Low Fat. Aber bitte dann nicht in eine Fettphobie rutschen. Der Körper braucht Fette, zwar nicht extrem viel, aber sie werden benötigt. Und keine Verbote. Wenn es mal etwas frittiertes ist, ist das kein Weltuntergang 😉.

Die Seite ist zwar auf Vegan ausgerichtet aber man kann das auch sicher locker mit Mischkost machen. Habe damals auch als Mischköstlerin begonnen.

https://www.healthyrockstar.com/high-carb-low-fat-hclf-was-ist-das/

Guck einfach was dir zusagt und dir gut tut. Jeder ist anders und hat andere Bedürfnisse.

18

Ich bin Fleischfresser... Aber seit der Diät Scheu ich mich das 250g Nackenkottlet zu zu bereiten das hat so viele Kalorien 😂

0
5
@Elekstorm

Auch wenn man sich mal etwas gönnt, nimmt man nicht direkt wieder zu 😊. Es ist doch auch wichtig etwas genießen zu können.

Nimm Nahrung zu dir wenn du Hunger hast und hör auf zu essen wenn du satt bist. Gemüse geht ja immer dabei, als Füllstoff für den Magen.

0
18
@GwenKl

Ja aber sind dennoch fast 700 kalorien 😅 man was hab ich immer zu gegessen 🤷 aber ich vermisse es schon Pommes mit Schokosoße.... Es sind mir zu viele Kalorien 😂 doch die Woche fang ich mit Walking an dann kann ich mehr essen 🤤. Ab und an gönne ich mir etwas und die Sache mit mehr Kohlenhydrate und weniger Fett klingt wirklich besser und gesünder.

0
5
@Elekstorm

Das wird schon klappen 👍. Einen kleinen Tipp habe ich noch. Stell am besten nicht alles auf einmal um. Alles Schritt für Schritt. Oft ist es so, dass wir Menschen, wenn wir alles sofort umzusetzen versuchen damit aufhören weil es einfach zu viel ist.

Ich wünsche dir viel Erfolg.

1
Anderes

Zum einen sind Kohlenhydrate nicht gleich Kohlenhydrate. Problematisch sind eigentlich nur raffinierter Zucker und Weißmehl, bei zu hohen Mengen auch Fruchtzucker. Komplexe, langkettige Kohlenhydrate sollten aber immer den größten Teil der Ernährung ausmachen. Warum? Weil weniger Kohlenhydrate automatisch bedeutet, mehr Protein und Fett zu essen, was wiederum das Risiko für Zivilisationskrankheiten wie Krebs und Herz-Kreislauferkrankungen erhöht. Hier eine lesenswerte Studie dazu:

https://www.nutri-plus.de/aktuelle-studie-zeigt-so-ungesund-ist-low-carb/

Was würdet Ihr am liebsten Essen (Fastfood)?

Kurzumfrage zum Thema Fastfood!

...zur Frage

Knödel: günstiges Essen oder teurer Luxus oder beides?

Hier ein Beispieldialog bzgl. der Frage:

Eine arme Frau kocht sich jeden Tag zum Abendessen Knödel. Dann sagt eine Freundin: ,,Muss man denn so oft Knödel essen, wenn man sowieso schon kein Geld hat. Brot würde genau so satt machen und man würde nicht so viel Geld unntöig ausgeben.“

Könnt ihr diese aussage nachvollziehen?

Knödel sind für viele ein hochwertiges Essen, das es in Deutschland nur am Sonntag gibt, oder an Weihnachten. Viele denken auch deshalb, dass es ein teures Essen ist.

Knödel sind aber nun mal aus Kartoffeln gemacht. Kartoffel sind hierzulande eines der günstigsten Lebensmittel. 750 Gramm fertig zubereiteter Kloßteig kosten weniger als 1€ und 1kg kosten ca. 0,99€. Wenn man bedenkt, dass man von 1kg schon sehr satt wird, wäre das doch günstig? Oder was meint ihr?

Wenn man sich noch Soße zu den Knödel macht, zahlt man für eine Mahlzeit ca. 1,20 oder 1,30€. Für eine Warme Mahlzeit ist das eigentlich wenig, wenn man bedenk, dass eine Dose Ravioli (wo man noch nicht mal satt wird) ca. 2 oder 3€ kostet.

Oder meint ihr, kommt die Aussage bzw. der Glaube noch aus alten Zeiten, wo man nur in Königshäusern Knödel gegessen hat?

...zur Frage

Essen mit möglichst vielen Kalorien, das möglichst wenig Platz im Magen/Darm braucht?

Ich brauche für eine Geschichte irgendetwas, was man essen/trinken kann und zwar möglichst viel, mit möglichst viel Kalorien. Gesund oder nicht spielt da absolut keine Rolle, lecker oder nicht, nur insofern, dass die Figur es ohne Erbrechen runter bekommen muss.

Öl erfüllt letzteres nicht wirklich gut und füllt außerdem vermutlich schnell den Magen, gibt es irgendwas besseres als puren Zucker? Wie gesagt, das einzige Ziel ist es, der Person möglichst viele Kalorien gleichzeitig zu verpassen.

Danke, für die Hilfe.

...zur Frage

Experiment: einen Monat lang jeden Tag eine Tüte Chips essen bzgl. Geld sparen?

In Discountern gibt es Chips schon für 0,69 Cent pro 200g Packung. Wenn man 30 Stück kauft, gibt man 20,70€ aus und dann hat man für jeden Tag eine Tüte Chips. Man kann die Chips ja als Ersatz für eine Mahlzeit essen und hätte dann schon mal über 50% des Kalorienbedarfes gedeckt. Wie findet ihr so ein Experiment generell?

...zur Frage

Was am Tag essen, wenn Restaurant besuch?

Hey,

Was esst ihr am Tag, wenn ihr Abends in ein Restaurant geht?

Ich bin leider bereits Untergewichtig (55.8kg, männlich, 180 groß, sehe aber nicht abgemagert aus.), habe jedoch Angst, dass wenn ich am Tag normal esse, Abends dann in ein All-You-Can-Eat Restaurant gehe, es in die Fettdepots wandert. Somit will ich am Tag Kalorien einsparen, damit die Auswirkung des Restaurants nicht all zu groß sind.

Habt ihr Ideen, was man zum Morgen essen kann, damit der Magen (am besten bis Abends) voll ist?

...zur Frage

Darf man überhaupt nix vor dem schlafen gehen essen?

Ich weiß das man 4 Stunden vor dem schlafen gehen kein Brot oder Kartoffeln essen sollte. Aber was ist mit Fleisch und Obst?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?