Was haltet ihr von Latein?

9 Antworten

Du hast Latein gewählt und damit eine gute Wahl getroffen!

Zuerst kommt das unbeliebte Büffeln - Vokabeln Grammatik -, aber in der Lektürephase wird dir Latein Freude bereiten, denn durch die Lektüre kommst du mit "echten Römern", und sogar weltberühmten, in direkten Kontakt, wirst erfahren, was sie getan und gedacht haben - erstaunlicherweise waren sie uns in Vielem, nicht in Allem, sehr ähnlich. Gerade Cicero hat in vielen Bereichen Leistungen erbracht, die für nachfolgende Jahrhunderte bis heute von Bedeutung sind, z. B. in den Bereichen Philosophie und Rhetorik. Natürlich kann die Schule nur ermöglichen, dass du in die antike römische Welt hineinschnupperst, aber es ist eine faszinierende Welt, die du nun näher kennenlernst und, wenn du dich von ihr faszinieren lässt, die du, im Gegensatz zu vielen deiner Mitschüler, selbständig erkunden kannst. Für mich ist das nach der Schule eine lebenslange Passion geworden. Nicht das Lernen von Grammatik und Vokabeln, das die meisten Schüler hassen, ist der Sinn, sich mit Latein zu befassen, sondern nur die unumgängliche Grundlage, um sich mit der römischen Welt, ihren Menschen und ihrer Kultur zu beschäftigen. Den Zugang zu dieser Welt ermöglichen vorallem die lateinische Literatur, dann auch die in Deutschland noch vorhandenen römischen Bauten, die zahlreichen archäologischen Stätten und materiellen Hinterlassenschaften, die wir im Museum bewundern können.

Noch eine abschließende Bemerkung: Wer mit Freude den Lateinunterricht in einer interessierten und arbeitswilligen Lerngemeinschaft erlebt, der wird diese Zeit der Beschäftigung mit Latein und seinen Texten als persönliche Bereicherung empfinden.

MfG

Arnold

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Die Vorzüge, Latein zu können, liegen nicht allein bei der Hilfe zum Lernen der südeuropäischen Sprachen oder wegen medizinischer Grundkenntnisse, sondern auch und gerade darin, die eigene Sprache entschlüsseln zu können, sofern man sich dafür interessiert. Wer das Gefühl, Hintergründe aufzuspüren zu wollen, nicht hat, der wird's auch nie erjagen (wie schon Goethe seinen "Faust" sagen lässt). Die sollen's dann auch bleiben lassen oder schnell wieder vergessen.

Für die anderen lohnt sich die Mühe allemal.

Inzwischen stellt sich ja auch heraus, dass man in Latein mehr über antike Historie erfährt als in Geschichte sowie auch mehr über klassische Sagen des Altertums als in Deutsch.

Latein begegnet uns auch heute noch in vielen Bereichen des Lebens. Im Umgang mit Musik und bildender Kunst, bei wissenschatlichen Texten, bei Reisen in allen Teilen der westlichen Welt, wo bis ins 20. Jahrhundert viele Inschriften in Latein verfasst wurden.
Auch wenn man Vergil, Catull und andere nicht ohne weiteres lesen kann - ich bin dankbar, dass ich ein Grundverständnis habe.
Davon abgesehen, die Grammatik der deutschen Sprache habe ich im Lateinunterricht gelernt.

Welche Sprache lernen? Altgriechisch, Latein, Russisch?

Grüss euch! Im Moment habe ich grosse Lust eine neue Sprache zu lernen. Zur Auswahl Latein (kann ich schon ein wenig, habe es in der Schule, habe dort aber nur ein wenig übersetzten gelernt) Russisch,(es gäbe eine Unzahl an guter russischer Autoren) und Altgriechisch. Was kennt ihr empfehlen? Welche Sprache dauert wie lange um ein adequates Niveau zu erreichen? (Also Lesen und Schreiben, denn das wäre mein Ziel bei einer dieser Sprachen) Altgriechisch fände ich irrsinnig interessant, aber ich weiss nicht ob ich jetzt 6 Jahre regelmässig Zeit habe mich da alleine durchzuringen (Oder ginge es in einem kürzeren Zeitraum, also um AG lesen und schreiben zu können) Oder sollte ich an meinem Latein feilen um es dann mit AG leichter zu haben? Mindestens 2 davon werde ich sicher lernen.

Vielen Dank für jeden Rat!

...zur Frage

Warum fällt mir Latein so schwer?

Ich lerne für das Fach Latein auch, also pauke sehr viel vor Arbeiten lerne Vok. etc. Aber ich komme mit dem Fach einfach nicht klar, Wieso? Woran liegt das? Mit Englisch komme ich eindeutig besser klar als mit Latein, Hoffe mir kann mal jemd. diese Frage beantworten :) Danke im Vorraus

...zur Frage

Kann man sich heutzutage noch in Latein fließend unterhalten?

Latein gilt ja bekanntlich als "tote Sprache". Ich hab mich damals auch damit abgemüht, aber nur ein Jahr lang. Was mich aber interessieren würde von Leuten, die richtig gut sind in Latein: Kann man sich (heutzutage) in dieser Sprache eigentlich noch vernünftig unterhalten oder ist diese Sprache wirklich nur noch theoretischer Natur?

Es gibt doch sicher sehr viele Begriffe, die es im Lateinischen nicht gibt (wie z.B. Kaffeemaschine ect.), weil es die entsprechenden Dinge damals eben noch nicht gab. Oder läßt sich das umschreiben?

...zur Frage

welche Sprache kommt am nächsten an Latein?

Hallo,

welche heutige Sprache kommt an nächsten an Latein dran? Ist es wirklich Italienisch (und wenn ja, wie viel % davon ist noch "latein" das ein jener aus dieser zeit es verstehen könnte)

...zur Frage

Sprachwahl (Spanisch, Russisch, Französisch, Latein)

Ich stehe bald vor der Entscheidung, welche Sprache ich neben Englisch in der Schule lernen sollte. Zur Auswahl stehen Französisch, Russisch, Spanisch und Latein). Ich kann mich absolut nicht entscheiden. Ich möchte gerne in einer medizinischen Richtung arbeiten aber Latein ist dafür längst keine Pflicht mehr. Nun würde ich gerne von euch wissen, welche Sprache ihr für am einfachsten haltet und welche ihr für am hilfreichsten haltet. Vielen Dank schon einmal für eine Antwort. :)

...zur Frage

Wieso wird Latein unterrichtet?

Wieso werden in den Schulen noch Latein unterrichtet? Ja, sie ist der Ursprung der meisten Sprachen aber nichts desto trotz, ist Latein eine tote Sprache. Sie kann nirgends angewendet werden. Ist es nicht sinnvoller statt Latein, Französisch, Spanisch oder Portugiesisch, ect zu unterrichten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?