Was haltet ihr von Intensivkursen, in denen man in 7 Tagen den Führerschein machen kann?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meiner hat 10 Tage gedauert. Der Fahrlehrer war nervöser als ich! Völlig aus dem Häuschen ... vermutlich, weil ich mich am 1. Tag so blöd angestellt hab, dass er dachte "die schafft das nie")! - Wenn Du das wirklich machen willst ... geh mal davon aus, dass Du Dich während dieser Zeit, egal ob 7 oder 10 Tage - mit NICHTS anderem beschäftigen wirst; sonst kannst Du es vergessen! Also: Handy ausschalten, kein Alkohol, kein Nachtleben, keine Alltagsprobleme etc. ... so hat es bei mir geklappt; Prüfung bestanden! Mit dem "klassischen Weg zum Führerschein" hatte das aber nicht viel zu tun. Rückblickend würde ich sagen: Eine Herausforderung, aber unbedingt empfehlenswert!

Wo kann man das machen in Berlin und Brandenburg?

0

Hallo, nach Stiftung Warentest ist dringend vor solchen Crash-Kursen abzuraten, da diese gegen das EU-Recht verstoßen. Weitere Informationen unter http://www.mpu-frei.de

Ja, warum denn nicht? Da wird der theoretische Stoff halt in kürzerer Zeit intensiv vermittelt und die Fahrpraxis schneller hintereinander "erfahren".

Nicht jeder Mensch ist für Intensivkurse (gleich wofür) geeignet. Viele Menschen brauchen einfach Zeit, um Wissen durch Wiederholung im Langzeitgedächtnis zu verankern. Ebenso entwickeln vermutlich die meisten Menschen das "muscle memory" nicht sehr schnell.

Intensivkurse sind vor allem teurer als normale Fahrschulkurse. Alles hat eben seinen Preis. Und "Fahren können" kann man mit Erwerb des Führerscheins ja eh noch nicht, wie gute Fahrlehrer auch immer wieder betonen. Man/frau erwirbt nur das Recht, am Straßenverkehr mit einem Pkw teilzunehmen und seine Fahrpraxis zu erwerben.

Davn halte ich nichts. Meine Frau hält übrigens davon auch nichts. Da bekommt man nicht alles gezeigt. Das geht alles zu schnell.

Was möchtest Du wissen?