Was haltet ihr von Hypnose gegen Schüchternheit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

also ich versuche wirklich, mich kurz zu fassen.

Das mit dem Nett sein ist so eine Sache. Erst mal fühlen sich Frauen zu Männern hingezogen, die sie nicht so leicht haben können, im Endeffekt wollen sie aber (auf lange Sicht) einen, der zuverlässig ist und verfügbar und sich eben nicht wie ein Ober*rsch aufführt. 

Das Problem ist, man kann so etwas nicht einfach "vorspielen". Entweder man ist so, oder man ist nicht so. Aber es findet sich bisher noch für jeden einen passenden Partner. (Ich dachte auch, 3 Jahre lang, dass ich nie einen Freund mehr finde, dabei hatte ich schon ernsthafte Beziehungen. Aber es wollte danach mit keinem mehr klappen. Ich hab auch an mir gezweifelt, weil ich viel klammere, das aber einfach nicht abstellen konnte. Jetzt bin ich mit meinem Partner zusammen seit 8 Monaten und wir sind gelinde gesagt ein Kopf und ein *rsch. Wir sind beide so, dass wir klammern, bzw. viel Nähe zum Partner brauchen und deshalb und wegen anderen Punkten passt es einfach perfekt.)

Das Problem mit dem passenden Partner ist, man findet ihn/sie dann wenn man gerade wirklich nicht dran denkt. Ja, das hört sich nach alten Kamellen an, aber es ist wirklich so. Ich war z.B. irgendwann so frustriert von der Männerwelt, dass ich mir dachte, egal, ich bleib Single. Und zack. Hab ich meinen Freund kennen gelernt.

Wie auch immer, deine Frage war ja auch bzgl. der Hypnose. Ich hab damit keine Erfahrungen gemacht. Allerdings kann ich sagen, dass ich bei der Therapie war, wegen Angstzuständen, etc. Die Aussage der Therapeutin war auf Deutsch "Man muss es selbst einfach machen, sonst lösen sich die Ängste vor was auch immer nicht". Das fand ich zunächst echt sche*ße. Weil ich mir deutlich mehr erhofft hatte. 

Letztendlich ist es aber wahr. Gerade bei Sachen, wenn man (soziale) Ängste hat...Du kannst dir dabei nur selbst helfen. Du musst in kleinen Situationen, mit wenig Menschen üben.

Also bevor ich jetzt hier den Rahmen sprenge, informiere dich umfangreich im Internet über die Themen die dich exakt betreffen. Dort kannst du auch viele Tipps und Hilfe bekommen. (Du kannst mir gerne schreiben, dann können wir uns noch ausführlicher austauschen.)

Noch eins zum Schluss: Gib nicht auf. Das Leben lohnt sich. Für die kleinen Momente. Es gibt nicht das ganz große Glück, für niemanden. Jeder krebst so vor sich her und hangelt sich von einem schönen Moment zum nächsten.

LG und viel Kraft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfinde mein Leben als eine Strafe, weil jeder Glück hat und weiter kommt im Leben, nur ich nicht.

Das ist falsch! Nicht jeder Mensch ist glücklich und nicht jeder erreicht seine großen Ziele im Leben, bei Weitem nicht jeder. Jeder muss mal durch eine harte Zeit durch und eine Freundin zu haben, bedeutet nicht das man Erfolg hat. Liebe ergibt sich einfach und ist keine Leistung! Irgendwann kommt sicherlich auch für dich die Frau, die dich so liebt, wie du bist. Der nette, introvertierte Typ, der eine nette, introvertierte Frau findet. Suche nicht zu verkrampft, aber gib deiner zukünftigen Lebenspartnerin eine Chance, dich zu finden und du dir die Chance, sie zu finden. Verstell dich nicht oder willst du, dass deine potentielle Partnerin sich in einen falschen Charakter verliebt ? Das wäre auf dauernd sehr anstrengend und führt irgendwann zwangsläufig zu Trennung.





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moinsen!

schonmal genug Mut zusammengekratzt, hier solche Fragen zu stellen und deine persönlichen Probleme so offen zu posten.

Zu deiner Eingangsfrage kann ich dir sagen, dass alles, was Hypnose, Lawa-Steine auf dem Tisch oder Wünschelruten ausrichten, um Wasseradern zu finden, Schwachsinn ist. Homöopathie genannt. Ich würde davon die Finger lassen.

Was deine Sache mit den Frauen, bzw. mit deiner sozialen Phobie angeht. Mach dir nichts draus. "Lass die Leute reden" und geh deinen eigenen Weg. Zeig der Welt den Stinkefinger und sag auch mal Sch*** drauf.

Ich persönlich kann Menschenansammlungen auf den Tod nicht ausstehen. Bin ich deshalbb gleich verrückt oder depressiv? Nein!

Du kannst versuchen, dich schrittweise dieser Probleme anzunehmen, indem du dich ungewohnter Situationen aussetzt. Du kannst (und das ist jetzt kein Spaß) dich bei der Bundeswehr bewerben. Somit hättest du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Aber das ist nur ein Tip.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du gehen und sehen, hast beide Arme und Beine und du kannst normal essen? Mensch, was hast du für ein Glück, ich sehe jeden Tag Menschen, die wären froh, wenn das alles so normal ginge. ;) 

Es ist alles Ansichtssache. Ändere deinen Standpunkt und sei nicht so undankbar (nicht bös gemeint) Viel Erfolg!

P.S. Wenn du einen Job machen würdest, so würde dir das sicher Auftrieb geben, das hat bei mir auch geklappt. Vielleicht würde ein Bewerbungstraining helfen. Am zu nett sein wird dein Problem nicht hängen, du musst ein bisschen Rückgrat bekommen und kannst trotz allem nett bleiben. Manchmal braucht man im Leben ein bisschen Biss und Energie. Das zieht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?