13 Antworten

Meine Familie wohnt seit nunmehr 6 Jahren in einem Holzhaus. Neben dem angenehmen Raumklima ist auch der geringe Heizenergiebedarf sehr hervorragend, Wir benötigen nur von Ende Oktober bis Mitte Mai die Heizungsanlage. In der übrigen Zeit sorgt ein Solarkollektor für warmes Wasser. Wir können Holzhäuser nur empfehlen. Vorsichtig sollte man aber im Billigsegment sein. Zwischen den einzelnen Bauausführungen bestehen doch erhebliche Unterschiede.

Was man von Holzhäusern hält , ist eine einfach gehaltene Frage.

In vielen Fällen wird mit einem Holzhaus eine Blockbohlenbauweise verbunden, die in der Ansicht sofort die Bauweise erkennen läßt.Andere verbinden mit dem Begriff Holzhäuser auch Fertighäuser in Ständerbauweise.

Nur wenige sind in Sachen "Holzbau" auf dem neuesten Stand.Die moderne Holzbauweise verbindet mehrere Möglichkeiten miteinander.Somit werden die Vorteile der Bauwweise aus nachwachsenden Rohstoffenmit der besten Isolation und einem hervorragendem Raumklima verbunden.

Bei ernsthaftem Interesse sollte man sich die Mühen machen auf die Webseitenvon Stora Enso oder auf die Seite von Binderholz zu gehen.Dort findet man die technischen Daten und wird überrascht sein, was heute einen Holzbau auszeichnet.

Holz ist neben Lehm sicher einer der Baustoffe mit den besten Wohnklimata, ich würde aber auch Holz bevorzugen, ist aber, sofern nicht irgendwelche gesundheitliche Gründe vorliegen, eine reine Geschmacksfrage.

Ich persönlich favorisiere dann eher die Blockhäuser aus ganzen Stämmen :)

http://www.rundstammhaus-bau.de/

War frueher skeptisch, lebe nun aber schon mehr als 14 Jahre in einem Holzhaus und geniesse die Vorteile, fuer den Heimwerker leicht und kostenguenstig zu reparieren. Der Mehraufwand an Wartung und Pflege kann aber fuer den Ungeuebten auch ein Nachteil sein. http://klausterproperties.info

Holz ist dasälteste Baumaterial. Älteste Häuser sind aus Holz.Mir erscheinen sie viel wärmer, ...Man kann vieles falsch machen, was die Material- und Baustoffauswahl betrifft. Aber man hat auch die Möglichkeit konsequent "richtig" zu entscheiden. Es gibt spannende Fertighaus-Konzepte.Gute Holzhäuser sind meist teurer als die derzeit traditionellen Hauser aus Ziegeln, Beton, ...

ich kenne diese Firma: habe dort mehrere Fühungen mitgemacht, und kenne Menschen, die in solchen Häusern wohnen. Ich habae nur Gutes erfahren, bis jetzt.http://www.baufritz.com/de/

Sind sehr gut. Dabei ist zu beachten 1.GroßerDachüberstand (1,5 besser 2m) 2. 60cm Steinsockel im Fundamentbereich (Spritzwasser) und grober Kies vor dem Fundament. 3. Holz darf nass werden muß aber immer abtrocknen können. 4.Holz darf nie Erdkontakt haben.

hallo,
Ich kann mich der Meinungen von waltlaufen u seehausen nur anschließen.

Man kann sich heutzutage von dem Klischee verabschieden Vollholzhäuser sähen wie ne alte Trapperhütte in Rocky's oder nen sibirisches Bauerhaus aus.

Moderne Verbundkonstruktionen lassen sich in sehr vielen Bauwerken einsetzen.

Die selbstverwaltete "Exschule" meines Sohnes hat gerade einen mehrgeschoßigen Anbau für Mensa und Hort aus Vollholzwänden und -decken errichtet.

Und durch teilweises Weglassen der Verkleidung einiger Innenwände ließen sich, trotz der hohen Brandtschutzauflagen in Schulen, die Holzsichtigkeit erhalten!

In Einfamilien häusern ist da noch viel mehr in Richtung Holzgestaltug möglich, aber auch moderne Innenarchitektur!Wenn du da noch mehr drüber wissen willst kontakte mich direkt.

gr ww

In solchen Häusern zu wohnen ist sicher die gesündeste Wohnart, nur muss man wissen, dass die Aussenseiten viel Pflege brauchen. Gut sind diese Häuser, unterstellt, es wird ordentliches Holz von Fachleuten verarbeitet, sicher auch. Aber auch nicht mehr gerade preisgünstig.

Die alten Holzhäuser wurden überhaupt nicht gepflegt! Gepflegt werden muss dann, wenn man nicht will, dass die Häuser die normale erst silbrig-graue, später schwarze Farbe annehmen, wie es auf natürliche Art und Weiese geschieht. Je weniger man mit Chemie rummacht umso besser!

0

Werbung !?!

Keine Bedenkern gegen Holz als Baustoff, wenn die Ausführung fachgerecht ist und baurechtliche Vorschriften (Brandschutz) beachtet werden.

Holzblockhäuser sind weniger wartungsanfällig als Fertighäuser in Holztafel- oder Holzfachwerkbauweise.

Ein Holzhaus hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber Massivbau:Wenns brennt braucht man nur die Sohle abkehren und kann das nächste draustellen.

Warum nicht? Ich finde es super sehenswert, es ist mal was Anderes und es ist dadrin bestimmt mordsgemütlich....

ich halte da gar nix von, ich finde häuser sollten aus stahl, stein und beton sein

Was meinst du genau mit: "... aber ich weiß nicht so genau ob die Häuser gut sind..." Auf alle Fälle sind sie pflegeaufwendig!

Was möchtest Du wissen?