Was haltet ihr von Fischen als Haustiere?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

neuste studien belegen dass das anschauen von fischen in einem aquarium positiven einfluss auf herz und kreislauf haben. es beruhigt und entspannt :)

irgendwann möchte ich mir mal ein axolotl anschaffen. find die so süß :D

Irgendwie finde ich Aquarien mit schoenen Fischen interessant, aber ich habe echt nicht die Zeit fuer sowas. Wenn schon Zeit und Geld investieren, dann lieber in ein kommunikativeres Haustier (wir haben zur zeit nur eins, eine aufgelesene Katze).

Fische sind eine teure Anschaffung. Benötigen im Prinzip keinen großen Aufwand aber wenn dann mal ein Wasserwechsel etc ansteht fordert das schon Zeit wie bei jedem anderen Haustier auch. Wir haben selber ein Aquarium und Teichfische. Es ist zwar immer sehr interessant aber dennoch sehr unkomunikativ was man halt beachten muss beim Kauf. Ich bin zufrieden mit der Anschaffung, werde mein Aquarium weiterhin auf Trab halten, würde mir aber im Nachhinein nicht nochmal ein Aquarium zulegen.

Also Fische sind etwas ganz tolles als Haustiere. Ich selbst bin jetzt seit ein paar Jahren Aquarianer und es ist immer wieder interessant zu sehen wie sich die Fische verhalten. Und es schaut zudem auch sehr schön aus.

Die Anschaffung ist gar nicht so teuer wenn du dir alles von privat holst. Auch Fische nicht, lass dich da  also nicht abschrecken. Im Laden ist immer alles sehr teuer.

Aber es lohnt sich. Und der pflegeaufwand ist auch nicht allzu groß (:

Ein Aquarium ist, wenn es idealerweise etwas größer gekauft wird, erst mal eine teure Anschaffung. Ein 300-Liter-Becken mit vernünftiger Technik und Schrank kostet komplett ca. 1.000 Euro. Bei 180-240 Litern kann man aber auch mit ca. 500 Euro glücklich und erfolgreich werden. Nur nicht kleiner, wird nur komplizierter. Der zukünftige Stromverbrauch muss vorausberechnet werden, bei guter Beleuchtung fallen da durchaus nennenswerte Summen an. Wenn es eingefahren ist und mit Pflanzen und Fischen gut besetzt ist (mehr Pflanzen, weniger Fische), sollte der Pflegeaufwand nicht allzu hoch sein.

Ich mag eben das Nachstellen eines Stückchens Natur, suche die Fische passend zusammen (in ein Malawi-Becken kommen nun mal nur Malawis rein) und nicht wild nach dem billigsten Preis geordnet. Faszinierend kann vieles sein, Rivalität, Fortpflanzungsverhalten, Färbung, Gruppenbeobachtung und und und... Ist halt nix zum Streicheln. Aber ich konnte mal 8 Tage wegfahren, ohne dass wer sich um die Tiere kümmern musste, das machen Fische locker mit. Bei Katzen z. B. muss jeden Tag jemand schauen und Klo säubern und füttern. Das kenne ich nun leider auch...

Wie haben ein 600L Aquarium und darin einen großen Schwarm Rotkopfsalmler und Neons.

Ich finde Fische strahlen eine Ruhe und Gelassenheit aus, wenn der große Schwarm durch das Wasser gleitet und man abends auf der Couch liegt.
Allerdings macht so ein Becken auch Arbeit (Wasserwechsel, Kontrolle von Wasserqualität,etc.). Kommt aber hauptsächlich auf die Fischart an. Hatten früher Diskus, welche schon mehr gepflegt werden müssen. Außerdem kann ein Aquarium ins Geld gehen (Filteranlage, Fische, Wasser,...)

Es muss aber ja nicht das High-Tech Becken am Anfang sein falls du dir das andchaffen willst. 100L reichen am Anfang aus. Dazu etwas Zubehör und "pflegeleichte" Fische.
LG

Mein Vater hatte Jahre lang Fische. Ich hab mich eine Zeit lang auch mit um die gekümmert. Aber das wurde mir schnell langweilig. Und Wasser wechseln macht echt keinen Spaß. 😂 Außerdem ist die Anschaffung von Aquarium den fischen und dem ganzen Zubehör nicht gerade günstig. Klar kann es schön sein die Fische zu Beobachten aber willst du das vllt. Jahre lang? Ich würde dir empfehlen dich nach einem Tier zu informieren mit dem man eher etwas anfangen kann, z.B. Katze, Hund oder so. Ich hoffe ich konnte dir helfen ❤ 

VLG ANIMALLOVER14

Für mich nichts aber für andere vllt schon

Finde Fische toll aber sind schwer zu pflegen und wenn sich verschiedene Arten nicht verstehen und dann im Aquarium aufeinandertreffen kann das ganz schnell böse enden

darkhouse 28.08.2015, 08:23

Deshalb beschäftigt man sich vorher damit, was man für ein Biotop nachbilden will und sucht die Fische gezielt danach aus. Auch ein gemischtes Gesellschaftsbecken ist natürlich möglich, dann aber muss ich wenigstens auf die Verträglichkeit der Wasserwerte abstellen. Bisschen Verlust durch Unterdrückung oder direkte Konfrontation hat man immer mal.

0

Was möchtest Du wissen?