was haltet ihr von esports?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 5 Abstimmungen

Find ich gut 80%
Ist mir egal 20%
Ich würde selbst gerne mitmachen bin aber zu schlecht 0%
Find ich schlecht 0%

8 Antworten

Also in Südkorea sind eSports eine ernstgenommene Disziplin. Ich persönlich spiele am liebsten zur Entspannung. Leistung und Anspannung in Bezug auf Videospiele finde ich für mich nicht vereinbar, weshalb ich auch gewisse Titel meide, die das vom Spieler verlangen. Aber wer darin seine Erfüllung findet, soll das bitte auch. Ich will es nicht bewerten, nur für mich selbst ausschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Find ich gut

Warum verschwenden? Ein Fußball macht auch nur sein Sport. Ein e-Sportler macht eben seinen. Btw verdienen einige damit ganz schön viel.

Wer natürlich nur zockt, nicht erfolgreich ist und keine Alternativen hat der verschwendet seine Zeit. Aber mit den Leuten, die es professionell machen (und ihren Lebensunterhalt verdienen) habe ich kein Problem. Sie bieten Unterhaltung und werden dafür bezahlt. Wie in jeder anderen Unterhaltungsbranche auch:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchHelfeGernXD
04.03.2017, 13:04

,,Wer natürlich nur zockt, nicht erfolgreich ist und keine Alternativen hat der verschwendet seine Zeit''

da hab ich mal ein gutes sprichwort dazu gehört:

,,Zeit die man genießt zu verschwenden ist keine verschwendete zeit''

0
Find ich gut

leute belohnt werden die ihr ganzes leben ''verschwenden'' mit video spiel

---

deine voreingenommene sichtweise lässt deinerseits keine diskussion zu.

so wie du es ausdruckst wird sie sich auch nicht ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchHelfeGernXD
04.03.2017, 13:01

das war vlt. ein bisschen untolerant formuliert: ich wollte damit sagen dass die leute die eben viele video spiele spielen und damit die chancen auf einen normalen beruf vertun da mit machen...

sry bin nicht der beste in deutsch :D

0
Kommentar von DANNYNATION
04.03.2017, 13:13

wenn du für das Spielen belohnt wirst, ist es wie ein Beruf

0

Du bist nicht offen für Diskussionen, man sieht bereits, dass du eine voreingenomme Meinung hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchHelfeGernXD
04.03.2017, 14:21

ich weiß dass ich das wort verschwenden falsch verwendet habe..

ich meinte damit: die leute die eben sehr viel zocken und damit ihre chancen auf ein ''normales'' leben vertun

sry

0
Kommentar von nosaj
04.03.2017, 14:58

Wieso? Sie könnten doch einfach eine Ausbildung ganz normal machen und dann so eine Karriere starten, da spricht doch nichts dagegen. :)

0
Find ich gut

"verschwenden" athleten ihre zeit?
"verschwenden" fußballspieler ihre zeit?
"verschwenden" schachspieler ihre zeit?

Genauso wie Schach ist auch eSports ein Sport, da es nach Definition "eigenmotorische Aktivität des Sportlers" erfordert. (nach definition des Bundesministerium des Inneren)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Find ich gut

Also ich finde es absolut in Ordnung.

Schach spielen oder Golf wird ja sicher auch nicht oft als "Verschwendung" bezeichnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ist mir egal

Es ist halt kein Sport, und ich find es immer lustig wie die Teams posen als wären sie besonders hart aber es sind nur ein Haufen Lauchs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flimmervielfalt
04.03.2017, 13:00

Das Plural von Lauch lautet Lauch-Stangen.

0
Kommentar von TheCookieOfDoom
04.03.2017, 13:03

"Es ist halt kein Sport" - eigenmotorische aktivität des spielers ist gegeben, daher ist es laut definition (bundesministerium des inneren) ein sport.

Besonders hart sind sie auch in ihrer disziplin.

0
Kommentar von Flimmervielfalt
04.03.2017, 13:13

Dass es im Vergleich zu einer Wrestling-Liga vielleicht albern wirken kann, kann ich aber durchaus nachvollziehen. Man macht sich allerdings nur lustig, wenn man diesen Vergleich zieht und eSportler nicht als Sportler anerkennt. Eine sportliche Leistung erbringen sie ja jedenfalls, wenn auch nur virtuell.

0
Kommentar von Flimmervielfalt
04.03.2017, 13:18

Sagt auch keiner, dass Du das musst. Wrestling wird ja auch von vielen nicht als Sport gesehen. Es ist kein Wettkampf, das ist Schon richtig, aber ein Sport jedenfalls. Im Fall von eSports, Schach oder Go wird zwar kein körperlicher Sport betrieben, aber in Bezug auf Kodex, Fairness oder Ergebnis jedenfalls eine Leistung erbracht. Inwiefern man die versteht oder nachvollziehen kann, ist was anderes. Ich verstehe auch nicht, was an Dart, Curling oder rhythmischer Sportgymnastik die große Kunst ist, aber es wird schon gewisse Bewertungskriterien geben, die es beweisbar machen.

0
Kommentar von Flimmervielfalt
04.03.2017, 13:22

Und was die körperliche Konstitution angeht: Ich habe mal eine Reportage über nen Profi eSportler gesehen, der ganz bewusst auch seine Ernährung achtete. Alkohol und sonstige Drogen waren für ihn genauso Tabu wie Fast Food.

0

Ich liebe esports

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?