Was haltet ihr von erwachsenen Menschen, die in der 3ten Person von sich selbst sprechen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Gerade in der älteren Generation ist das recht "normal" ! Ich denke wenn man damit aufgewachsen ist, dann ist es nicht einfach das zu ändern! 

Von welcher Generation sprichst Du? Ich kenne kaum Menschen, die sowas normal finden, die letzten vier Generationen vor mir eingeschlossen

2
@Blacklight030

Echt? Ich kenne mehrere wo das so um die heute "Mitte 60" gemacht wird... Genauso normal ist es hier den anderen in dieser Form anzureden...

Wenn A die Person B was fragen will und A den persönlich dann fragt "macht er morgen auch xy?"

statt "machst du" oder "machen Sie"

1

Mir ist bisher noch niemand so direkt aufgefallen. Kennst du so Leute denn persönlich? Also ich habe bisher nur aus Spaß Leute so reden hören, aber das ist sicher nicht das worauf du hinaus willst. ^^

Mein Vater ist 60 und redet auch in der 3.Form. Wenn er z.b. zu unserer Nachbarin Hallo sagt, sagt er wie geht es euch? Dabei meint er nur sie. Bei meinem Vater ist das normal, die drittform.

Das kommt noch von den Königen, die haben immer in der 3. Person von sich gesprochen, um sich vom normalen Fußvolk abzuheben. Ich finde, es kommt immer drauf an, in welchem Kontext jemand sowas macht, man kann doch nicht einfach alle über einen Kamm scheren.

Heinrik findet das eigentlich vollkommen normal.

Made my day 😂 😂

0

Fernando halte Nichts von solche Personen, er meint dass es ein Zeichen von Überheblichkeit ist. Bzw. Überschätzung.


Siehst Du, es ist gar nicht so einfach und Dir nicht mal in einem Satz gelungen, wenn der Versuch auch gut war

0

Das tun witziger Weise Eltern von jungen Kindern oft. Ich finde es bescheuert oder meinst Du die Du musst ganz lieb sein zu dem Onkel Nummer

DAS ist noch normaler, da Kinder in den ersten Jahren kein "ich Gefühl" haben und Eltern das irgendwie in babyart nachplappern...

Kind: Tom auch Eis!

wenn er selber zB was von Vaters Eis möchte...

Antwort Vater: Dann komm mal zu Papa!

auch wenn es "zu mir" heißen mûsste 

0

Vielleicht autistisch - da kommt das öfter vor.

Sie müssen wohl ein sehr distanziertes Verhältnis zu sich selber haben.

Rein psychologisch gesehen wird eher das Gegenteil behauptet...

Sie finden sich selber so gut, das auf so die Möglichkeit haben nochmal als "Außenstehender" zB lobende Worte zu nutzen ohne sich selber loben zu müssen...

So kenne ich zumindest die Erklärung 

0
@Repwf

Interessant - vielleicht ist es aber auch nur eine Marotte, um Aufmerksamkeit zu erregen. Bei autistischen Menschen kommt das Phänomen auch vor.

0

Er findet es sehr anmutend!

die haben einen an der waffel .....

Was möchtest Du wissen?