Was haltet ihr von einer Flüchtlingsobergrenze?

10 Antworten

Das wird so einfach nicht funktionieren, so wie es die CSU fordert, die Grenze zu Österreich  flächendeckend zu sichern. Wenn man sich anschaut, wie lang die Deutsch-Österreichische Grenze ist und versucht, dass mit Grenzbeamten zu besetzen  wird einem die Unmöglichkeit von diesem Vorhaben klar.

Es muss weiterhin die europäische Lösung geben mit Unterstützung der Türkei. Es gibt nicht nur die europäischen Staaten wie Ungarn oder Polen, sondern auch jene, die dieses Problem lösen wollen und mit denen sollte man vorrangig arbeiten. Die Grundidee ist die Sicherung der EU-Außengrenzen, besonders zur Türkei, damit ein geregelter Flüchtlingszustrom erzielt werden kann. Man kann also von Kontingenten sprechen, eine bestimmte Anzahl an Flüchtenden, welche europaweit aufgenommen und verteilt werden.

Wie man mit den europäischen Staaten umgehen sollte, bleibt ein schwieriges Thema. Sanktionieren oder ignorieren? Wie würden sie auf Sanktionen reagieren; vielleicht mit einem EU-Austritt? Schwierig.

Schwierig bis unmöglich aufgrund der rechtlichen Situation, denn jeder der hier ankommt, hat das Recht einen Antrag auf Asyl oder Schutz zu stellen und das Recht, das dieser geprüft wird. Wer erstmal hier ist, den ist es schwierig wieder los zu werden.

Daher ist es sinnvoller die Europäische Grenze besser zu sichern und direkt dort in einem Niemandsland o.ä. eine Auffangzone zu machen wo bis zur Entscheidung über eine evtl. Aufenthaltserlaubnis alle ankommenden Flüchtlinge untergebracht, mit dem nötigsten Versorgt und geschützt werden.

Bei positiver Entscheidung darf der Flüchtling Aufenthaltserlaubnis in einem EU-Land seiner Wahl beantragen und das wird dann ggf. gewährt.

Wer illegal einreist und die Antragsstellen übergeht, verliert das Recht auf Asyl oder Schutz.

Dies muss am besten in gesamt Europäischen Gesetzen also EU Regeln/Gesetzen geregelt werden.

Einzelstaatliche Lösungen verschieben das Problem nur auf andere Staaten und in den Bereich der Illegalität.

Eine Obergrenze kann nicht funktionieren. Sogar ganz im Gegenteil:

Beispiel: Wir nehmen jetzt pro Tag nur noch, sagen wir, 200 Flüchtlinge auf. Ab dieser Zahl wird die Erstaufnahmeeinrichtung geschlossen. Fertig. Die Folge: Die restlichen Flüchtlinge sind dann illegal im Land. Damit sie überleben können, müssen sie dann schwarz arbeiten und/oder stehlen. Mit einer Obergrenze treibt man diese Menschen in die Illegalität. Dann kommen die "Rechten" mit dem Slogan: "Typisch Ausländer! Die klauen!"   

Eine Obergrenze kann nicht funktionieren.

Du hast es erkannt - auch wenn aus bayerischen Landen auf Stammtischniveau ständig etwas anderes suggeriert wird.

2
@Schnoofy

Die CSU will wieder gewählt werden! Und mir ist es auch lieber, sie wählen ihre CSU, als alles andere, was rechts des Weges liegt.

Das wir mit den viele Flüchtlingen ein riesen Problem haben, steht außer Frage.

0

Was möchtest Du wissen?