Was haltet ihr von einer Beziehung zwischen zwei Kulturen , kann das gut gehen?

10 Antworten

Hallo,  

Also mein Freund und ich kommen aus zwei verschiedenen Kulturen.  Haben verschiedene Religionen und Rasse. Kann nur sagen es funktioniert,  war noch nie so glücklich in einer Beziehung wie mit ihm.  Wir akzeptieren uns so wie wir sind und respektieren uns, dies ist sehr wichtig sonst können Probleme auftauchen ... was noch wichtig ist man sollte sich von seinem Umfeld nicht voll labern lassen ... 

Das ist schön :) freut mich für dich . Was habt ihr denn für Religionen ?

0

Seit es Menschen gibt, gibt es Beziehungen zwischen verschiedenen Kulturen. Manchmal geht es gut und jeder profitiert davon, und manchmal gibt es Zoff und Zirkus oder sogar Krieg.

Also ich glaub es kommt immer auf die Person an aber wenn man sich liebt sollte das kein Problem sein..bei mir funktioniert es jedenfalls.

Interkulturelle Fettnäpfchen in der Beziehung mit einer Türkin?

Man stelle sich vor: Man(n) lernt eine orientalische Schönheit aus dem fernen Istanbul kennen, hoch gebildet und seit kurzem mit nicht viel mehr als ihrem Laptop, ein paar Koffern und einem Arbeitsvertrag, in einem fremden Land. Alles läuft super und man findet sich nach ein paar Wochen in einer Beziehung wieder.

Welche interkulturellen Fauxpas sollte man unbedingt vermeiden?

...zur Frage

Sollte ich die Beziehung zu einer Kolumbianerin beenden?

Hey,

ich versuche mich kurz zu halten. ich bin 20 Jahre alt und habe dieses Jahr eine hübsche Kolumbianerin im Internet kennengelernt. (Sie ist gebildet, Pilotin; hat also keine großen Geldsorgen). Ich habe mich auch in sie verliebt und sie in Kolumbien besucht. Zwischenmenschlich schien es zunächst die perfekte Beziehung zu werden, haben uns gut verstanden, sehr ineinander verliebt und uns ewige Treue "geschworen". Habe aber während des Aufenthalts gemerkt, dass es doch große Unterschiede zwischen beider Kulturen gibt (Unpünktlichkeit, Unorganisiertheit, Meinungsverschiedenheiten, "die-Frau-hat-immer-Recht-Mentalität", usw.). Haben uns aufgrund dieses Sachen schon einige Male gestritten.

Ich bin jetzt wieder in Deutschland und wir halten zueinander viel Kontakt, jedoch beschleicht mich mittlerweile immer mehr das Bauchgefühl, dass das doch auf Dauer nicht gut gehen kann. Die kulturellen Unterschiede sind immer noch da und ärgern mich teilweise sehr... (versuche mich zwar zusammenzureißen, bin manchmal aber echt sauer)... Deswegen bin ich am Überlegen, die Beziehung evtl. zu beenden (man sieht sich quasi nur 2x im Jahr)... (auch aus finanziellen Gründen = Reisen nach Kolumbien...)

Andererseits glaube ich schon, sehr verliebt in sie zu sein und mir ein "Schlussmachen" sehr schwer fielen würde...

Wie würdet Ihr an meiner Stelle reagieren... (ewig Zeit, Energie und Geld in die Beziehung stecken oder Schluss machen?

...zur Frage

Aufwachsen in zwei Kulturen?

was sind die vor- und nachteile wenn man in zwei kulturen aufwächst? also z.b. die eltern kommmen aus china, ziehen nach deutschland und der sohn wächst hier auf. und was gibt es dann für uns 'einheimische' für vor-/nachteile wenn diese menschen hier aufwachsen?

...zur Frage

Warum ist es so schwer deutsche Freunde zu finden?

Vorab: Ich möchte niemanden beleidigen und verletzen. Ich hoffe, dass meine Frage sachlich beantwortet wird.

Ich bin 23, weiblich, stamme aus der Ukraine und bin in Deutschland aufgewachsen. Vorhin habe ich nachgedacht und meine gesamte Schul- und die bisherige Studienzeit Revue passieren lassen und mir ist aufgefallen, dass ich nie deutsche Freunde hatte. Ich hab mich mit jedem gut verstanden, mit Russen, Polen, Kroaten, Türken, Afghanen, Afrikanern, Lateinamerikanern abgehangen, aber es nie geschafft mit einem Deutschen eine echte, langanhaltende Freundschaft aufzubauen.

Wenn ich auf Deutsche treffe, kommt es mir vor, als stehe vor mir eine unüberwindbare Mauer. Zu hoch, um sie zu erklimmen. Und dieses Gefühl habe ich bislang immer empfunden, wenn ich mich mit Deutschen getroffen haben. Selbst wenn wir einen schönen gemeinsamen Abend verbracht haben – am Ende war wieder alles auf Anfang, jeder ging zurück in sein eigenes Leben, es gab keine Gemeinsamkeit.

Meine Erfahrung mit deutschen Männern ist auch nicht gut. Meist verfliegt bei denen die anfängliche Begeisterung und die wenden sich ab und laufen irgendwann an mir vorbei, als hätten sie mich nie gekannt. Ausländische Männer scheinen mir irgendwie warmherziger und man kann, selbst wenn keine Beziehungen klappen, echte Freundschaften fürs Leben aufbauen.

Wie gesagt, ich möchte niemanden beleidigen und auch niemanden pauschalisieren. Aber das ist nun mal meine Erfahrung und ich überlege, was ich falsch mache :D

...zur Frage

Hat eine Beziehung zwischen zwei Menschen aus verschiedenen Kulturen einen Sinn?

Ich finde einen Mann sehr sympatisch, bin irgendwie verknalle in ihn. Wir kommen aus beschieden Kulturen und ich weiß einfach nicht ob das überhaupt einen Sinn hätte? Was soll ich tun?

...zur Frage

Kennt jemand einen Frauenarzt in Minden und Umgebung der eine Hymenrekonstruktion durchführt, bitte liest den Text unten gut durch vor eurer Antwort lg Semra ?

Hallo liebe Community,

Ich weiß eigentlich sollte man im Jahr 2017 nicht mehr darüber diskutieren. Doch ich muss es, für mich gibt es zurzeit keine andere Lösung. Ich bin nun 25 Jahre alt. Ich komme aus einer recht, naja "traditionell, Gläubigen " Türkischen Familie. Mit 21 Jahren hatte ich mein erstes Mal, mit einem Jungen den ich sehr geliebt habe, er war deutscher. Mit Ihm habe ich 2 mal geschlafen und das war es auch. wir haben uns getrennt weil, er zugegeben hat das er nur sex mit mir wollte und mir erst sowieso nicht geglaubt hat das ich überhaupt Jungfrau war.( ich meine mit 21 , wer glaubt das auch) er war auch sehr überrascht als, er das ganze Blut auf dem Bettlacken gesehen hat, sodass er mich geschockt auf der Stirn geküsst hatte. Nach unserem zweiten mal kam dann das Geständnis das er mich nicht liebt und eben nur sex wollte. Das heißt er hat mir alles genommen. Mein Vertrauen, Mein Wohlbefinden, Meine Freude und meine Jungfräulichkeit die ich lange aufgehoben habe. Ich war bereit gegen meine Familie mit diesem Menschen zu leben. Nach unserer Trennung habe ich zu allah gefunden und tawba (Reue, Bei Gott um Vergebung gebeten ) gemacht, ich bereue es wirklich sehr. Diesen Fehler habe ich dann auch nicht mehr begangen es ist bei den zwei malen geblieben. Dieser Fehler hat mich zu einer Religiösen Frau gemacht und alhamdulilah fühle ich mich seit der Tawba viel besser. Das einzige problem ist, seit einigen Monaten kenne ich einen Jungen Mann, der sich viel mehr mit mir vorstellt (EHE), seine vorraussetzung ist klar und deutlich gewesen (Ich müsse Jungfrau sein), doch ich bin es nicht mehr. Ich liebe Ihn und unsere Familien lernen sich langsam kennen. Ich suche deshalb im Raum Minden und Umgebung eine/n Gynäkologen der/die eine hymenrekonstruktion durchführt. Ich will das machen, um den schmerz meiner Vergangenheit vergessen zu können und mit diesem Mann einen neu Anfang starten kann als wenn ich noch Jungfrau wäre. Ich will es also nicht nur für Ihn machen sondern auch für MICH. Den was mein EX mir angetan hat ist nicht tragbar für eine Frau wie ich. Bitte helft mir oder gibt mir eure Meinungen zu diesem Thema.

LG Semra

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?