Was haltet ihr von einem Wahlsystem, ohne Parteien, Gesichter etc, nur mit Zielsetzungen/Wahlprogramm?

6 Antworten

Finde deinen Ansatz ziemlich interessant und nachvollziehbar - aber letztendlich muss irgendwer zB neue Gesetze machen. Wer ist das dann und wer garantiert, dass die mehrheitlich gewählten Wahlprogramme durchgesetzt werden?

Nicht dass sie heute immer durchgesetzt werden.. aber denke mit einem solchen System wäre es ggf noch schwieriger. 

Ist aber nur meine Meinung ;)

LG und einen schönen Abend noch!

Programme sind abr nicht verbindlich. Woher hätte ich die Garantie, dass eine anonyme Partei dann auch macht, was sie sagt? Unterm Strich würde das gar nix ändern. Die Leute würden garantert keine ellenlangen Programme lesen. Die würden was rauspicken und fertig. Und die ganz Lesefaulen würden gar nicht wählen.

Deine Intension ist richtig, die vorgeschlagenen Mittel nicht.

Wobei man auch sagen muss, dass die Meschen durchaus politisch sind und sich auch mit Inhalten auseinandersetzen. Leider können unerfahrene Menschen nicht immer Lügen von Wahrheiten unterscheiden oder wollen auf komplizierte Sachverhalte einfache Antworten.

Meines Erachtens ist der beste Weg, Demokratie in der Familie zu praktizieren und kritische Haltungen zu fördern. Da wäre aber der Hebel wohl auch am Schulsystem anzusetzen, dass eher den Mitläufer und Folgsamen fördert, als den kritischen Geist.

Warum steigt die FDP in den Umfragen wieder auf - Ist Magenta im Volk wirklich so beliebt?

Keine Inhalte, letzte schwarz-gelbe Legistlaturperiode ein Desaster und der Reformwille der FDP hält sich mit Lindner in Grenzen. Weshalb wählt denn jemand diese Partei überhaupt noch? Das einzige was sich änderte ist das Logo. Ich meine selbst die AfD hat zwischen den ganzen verstörenden Vorschlägen im Wahlprogramm vereinzelt gute Ansätze, was man von den FDPlern nicht behaupten könnte. Deshalb meine Frage: Ist Magenta heutzutage ein guter Grund eine Partei zu wählen und sollten die anderen Parteien diese Farbe übernehmen?

...zur Frage

Wenn ich weder die SPD noch die CDU wähle, für welchen Kandidaten bin ich letztendlich?

Also, bitte haltet mich nicht für blöd, ich versteh einfach nicht so viel von Politik. Ich denke mal wenn ich nicht frage, bleib ich ja unwissend, also helft mir bitte auf die Sprünge. Also ich hatte das auch in Politik. Man wählt nicht direkt den Bundeskanzler sondern Parteien. Es gibt ne Erststimme(Kandidat) und ne Zweitstimme (Partei). Ich denke das versteh ich alles. Die hälfte der Sitze im Bundestag wird dann auf die meistgewählten Kandidaten verteilt und die andere Hälfte wird durch den Anteil, den die Partei bekommt, verteilt ( mit dieser einen Liste, mit der Reihenfolge der Kandidaten ) Berichtigt mich wenn ich was gaaanz Falsches hier sage.

Aber nun zu meiner Frage: wenn ich beispielsweise die FDP und die Tierschutzpartei wähle ( ich weiß es passt nicht zsm und so. ich will einfach nur darauf hinaus, dass NICHT die SPD oder die CDU gewählt wird ), für welchen Kanzlerkandidaten bin ich dann letztendlich. Ich meine, ich kann ja nicht davon ausgehen, dass die Partei die ich wähle, es eh nicht zur Mehrheit schaffen wird, sonst könnte ich ja gleich das Wählen lassen. Das wiederum finde ich auch unsinnig, da sonst die Demokratie flöten geht. Aber mich nur zwischen den beiden Parteien zu entscheiden, bei denen es einen Kandidaten gibt, entspricht ja vielleicht nicht meine Interessenvertretung..

Also wie wird das geregelt?

...zur Frage

Warum geht man nicht wählen und meckert nach der Wahl über das Ergebnis?

...zur Frage

Warum wird fast überall die Legislaturperiode von vier auf fünf Jahre verlängert?

Mir ist aufgefallen, dass die Dauer der Legislaturperioden auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene häufig um ein Jahr verlängert werden. Früher waren die gewählten Personen in der Regel vier Jahre an der Macht, nun sind sie nach vielen Wahlen für fünf Jahre an der Macht. Dies wird auch für den Bundestag geplant: https://www.welt.de/politik/deutschland/article168655296/Nach-zehn-Jahren-soll-Schluss-sein-mit-der-Kanzlerschaft.html

Warum wird die Wahlperiode verlängert? Welche Vor- und Nachteile hat das?

Wollen die gewählten Personen ihre Macht sichern und verlängern ihre eigene Amtszeit um ein Jahr, damit sie sich nicht so häufig mit dem Volk, in der Demokratie der Souverän, auseinandersetzen müssen und es bei Neuwahlen zu einem möglichen Machtverlust kommt?

...zur Frage

Wie nennt man diese Wahlen?

Bundestagswahl, Europawahl, Landtagswahl und Kommunalwahl.

Gibt es dafür einen Oberbegriff?

Und gibt es noch mehr solche Wahlen?

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Wer hätte Schuld daran, wenn die Demokratie in Deutschland wieder kaputtginge?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?