Was haltet ihr von einem akustischen Hundesprachen-Übersetzer?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

meiner hat gerade wau wau wuff gesagt, was meint er? Das was du da geschrieben hast finde ich toll, nur wenn du dich genauer mit der Thematik auseinander gesetzt hättest, müsstest du wissen, dass sich Hunde weniger über ihre Laute als über die Körpersprache und Mimik kommunizieren.

Der schnöde Haushund kann noch ungefähr 150 Mimiken unterscheiden, der Wolf noc ca.300. Wuff Wuff WAUWAU guten Abend noch 

dfllothar 27.11.2016, 08:11

Klar kenne ich die Körpersprache und Mimik der Hunde zur Kommunikation, aber es geht hier ausschließlich um die Erkennung und Deutung der akustischen Laute.

Der Hund kann ganz gut die menschliche Sprachäußerung "übersetzen", er kann nur nicht seine Meinung in menschlicher Sprache äußern.

Der Mensch ist aber in der Lage, Hundelaute nachzuahmen und bei ausreichender Kenntnis seiner Bedeutung so auch mit dem Hund kommunizieren.

Ich habe diesen Versuch bereits bei vielen fremden Hunden durchgeführt und immer die Bestätigung von diesen bekommen, daß sie mich verstanden haben.

Natürlich gehört zu dieser Art der "Unterhaltung" ein ruhiger Grundton, weil der Hund das auch als freundlich empfindet.

So hab ich das immer wieder erfahren, daß ein Hund auf " Wuff wuff " hin ebenso mit " Wuff wuff " antwortete und anschließend sich zutraulich mit Schwanzwedeln zeigte.

Also, nichts ist unmöglich, es muß was daran sein, daß so eine Verständigungsform funktioniert.

Ich könnte darüber schon viele Seiten schreiben über meine intensiv vorgenommenen Tests zu diesem Verhalten.

Danke für´s Lesen !

0
dfllothar 27.11.2016, 10:07
@uwe4830

Das hat mit Glauben nichts zu tun. Beweise schaffen die Überzeugung !

0
uwe4830 27.11.2016, 12:57
@dfllothar

ich gebe dir jetzt einen kleinen Einblick in die Hundesprache, ich werde von dir alles ignorieren. Danke fürs Knopf an die Backe labern

0

Dann kannst du sicher auch übersetzen was meine Wookielarve mit ihren zahllosen Äußerungen in allen Tonlagen meint, mit Bellen hat das nämlich nichts zu tun^^

Das es auch nach 10 Jahren kein solches Gerät gibt ist doch wohl ein ausreichend deutlicher Hinweis darauf das es nicht möglich ist die Hundesprache nur auf Grund akustischer Signale zu übersetzen. Der Teil den wir hören können macht vielleicht 10% aus, der Rest besteht aus einer recht komplexen "Gebärdensprache" die allerdings ja nach körperlichen Möglichkeiten noch zwischen den Rassen variiert.

dfllothar 27.11.2016, 08:34

Ausreichend deutlicher Hinweis, daß es nicht möglich ist?

Dieses Thema ist noch längst nicht abgetan, nur momentan auf Eis gelegt. Forschungen in dieser Richtung gehen jedoch weiter und können erst später zur Klärung veräußert werden.

0

Du gehst davon aus, daß sich Hunde genau wie Menschen unterhalten . Die `Hundesprache'  ist aber viel komplexer, Hunde kommunizieren nicht nur über Laute, sondern auch über Bewegung , Geruch und Mimik. Also Übersetzer sind da technisch nicht möglich. Und die Japaner kennt man ja, die beschäftigen sich mit ziemlich Vielem :-)

dfllothar 26.11.2016, 11:23

Da geb ich dir schon recht. Bekannt ist ja auch, daß man einem fremden Hund nicht direkt oder lang in die Augen schauen sollte, weil er das zunächst als Bedrohung empfinden kann. Aber ich hab´s immer wieder festellen können, daß durch meine erstmalige Begrüßungs-Äußerung mit " Wuff wuff " der Hund sich sofort zutraulich verhielt, so als würde er mich schon lange kennen. In der Folge störte es ihn nicht, ihm lange in die Augen zu schauen. 

0

hunde verständigen sich grundsätzlich nicht über laute, das von dir beschriebene bellen würde ich eher als aufforderung sehen, ihn endlich zu beachten. hunde verständigen sich fast ausschließlich per blickkontakt. du musst mit deinem hund überhaupt nicht reden, du kannst ihn auch einfach nur per blickkontakt und gestik erziehen/"steuern".

mfg

dfllothar 26.11.2016, 10:59

Ja, sowie so mit Blickkontakt, das ist das Wichtigste. Aber zusätzliche hundeähnliche Laute erfäßt der Hund auch und reagiert darauf. So nach meiner Erfahrung.

0

Ich halte nichts davon. 

Jeder sollte seinen Hund mit der Zeit auch ohne Geräte verstehen können. 

earnest 26.11.2016, 10:49

Wieso nicht? Mein Hund ist schon lange ans Internet angeschlossen.

Caesar hat gerade einen Dosenöffner bestellt - WOW.

2
dfllothar 26.11.2016, 11:30
@earnest

Und das über Paypal bezahlt ? Ein superintelligenter Hund, gratuliere dir ! Pass nur auf, daß er nicht dein Konto abräumt !

1

Ich glaube nicht, dass man die "Hundesprache" wirklich in menschliche Worte übersetzen kann, sondern lediglich in Stimmungen und Gefühle.

dfllothar 26.11.2016, 10:46

Ich erleb´s doch immer wieder, wenn ich einem fremden Hund begegne und ihn mit " Wuff wuff " anspreche, daß er ebenfalls mit " Wuff wuff " sich äußert. So zum Erstaunen des ihn begleitenden Halters.

1
Achwasweissich 26.11.2016, 16:04
@dfllothar

Mein Hund würde dich nur sehr merkwürdig anschauen und sich vermutlich fragen was du für einen furchtbaren Akzent hast. Sie redet nicht mit Fremden^^

1

Prima! Da kannst Du ja zurückgrüßen.

WOW. Das ist eine gute Idee.

Google Translate aus Tokio bekommt das sicher hin.

;-)

Gruß, earnest


earnest 26.11.2016, 13:01

Wichtiger fände ich aber einen Halsbandcomputer, der es ermöglicht, dass sich Hund und Katz akustisch eindeutig verständigen können.

0

da könnten die Japse auch nen Übersetzer für Frauengequatsche auf den Markt bringen...

Es gibt genug Trottel, die noch versuchen eine Frau zu verstehen...

Nur die Trottel, die den Japsen glauben, dass ein Gerät Hundesprache übersetzen kann, die glauben auch, dass Fukushima das letzte Atomunglück war....


PS: Frauen muss mann nicht verstehen, mann muss sie  einfach machen lassen...


dfllothar 26.11.2016, 11:36

Aber es ist doch den Japsen anzuerkennen, daß sie sich über solche Dinge auch Gedanken machen. Nichts ist unmöglich !

0
armabergesund 26.11.2016, 11:39
@dfllothar

nein, da gibt es nichts anzuerkennen, gut gemeint ist die kleine Schwester von Sch.....


schau doch mal in deinem letzten Zeugnis nach, ob dort stand: er war stets müht...

0
dfllothar 26.11.2016, 12:23
@armabergesund

Du bist offenbar auch so ein Mensch, der alles sofort ablehnt, worüber andere sich erstmalig durch intensive Überlegungen und letztlich nachweisbaren Erfahrungen Gedanken machen und sich die Mühe geben mit der Erforschung noch weitgehend Unbekanntem zu beschäftigen. Sorry, das ist mein Eindruck von dir.

0
armabergesund 26.11.2016, 12:27
@dfllothar

falsch, ich bin nur ein Hundekenner und weiss genau, dass dieses Gerät nicht taucht, dazu müsste der Übersetzer viel mehr erfassen, als nur die Akkustik.

Schade, dass zu wenig Hundebesitzer Ahnung von Ihrem Tier haben...

0

Was möchtest Du wissen?