Was haltet ihr von dieser Meinung Rechtsextremer?

Meinst du das ernst, oder hetzt du nur?

Die Frage ist ernst gemeint.

27 Antworten

Ich finde diese Meinung vertret - und völlig nachvolziehbar.

In einem Punkt jedoch irrst Du Dich, es geht nicht um "Ausländer". Niemand hat etwas gegen Ausländer aus Skandinavien, Benelux, aus Frankreich, England oder Liechtenstein - alles Europäer der gleichen Kultur und Ethnie. Wirklich niemand hat etwas gegen diese Ausländer UNSERES Europas.

Nun müsste man mal hinterfragen.Meine nehmen wir mal das Beispiel Verkauf oder beim Artzt allgemein.Brauchen sie deutsch lernen nein wenn jemand aus ihrern Herkunftsland da arbeitet reden sie deutsch nein oder?Vieleicht liegt es auch daran irgendwie?Wozu intergration wenn die überall nicht müssen?Weiss es ist ein blödes Beispiel .

Das ist Ethnopluralismus, eine Ansicht die immer mehr Anhänger gewinnt, ich vertrete sie nicht ich bin im Gegenteil ein Befürworter des kulturellen Austausches jedoch hatt auch diese Meinung eine Daseinsberechtigung

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich viel mit Geschichte und Politik

Wie kommst du darauf, dass diese Ansicht immer mehr vertreten wird ?

0

Ich bin auch der Meinung, dass Deutschland das Land der Deutschen ist - nur bin ich auch fürs Asylrecht und für Kultur-Austausch zwischen den Völkern.

Menschen dürfen nicht diskirminiert werden, weil sie woanders herkommen und ich zolle jedem Ausländer denselben Respekt, wie Inländern. Ich finde Gastfreundschaft ist eine Tugend, die bei Deutschen allgemein nicht weit verbreitet ist - auch untereinander oder zwischen Vertretern verschiedener Regionen.

Aber ich würde alle Ausländer konsequent abschieben, die verfassungswidrige Ansichten vertreten oder uns im eigenen Land bedrohen. Wer Gastfreundlichkeit missbraucht, sollte nicht geschützt werden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hi.

Also so formuliert kommt mir das schon sehr nationalistisch vor und das verweist schon nach rechtsaußen.

Der zweite Indikator wäre dann, wenn man gerne Pizza & Döner isst, gute deutsche Küche halt, gerne der deutschen Natioalmannschaft beim Fußballen zuschaut und am Ende noch nen Japaner fährt.

Ich glaube, diese Leute haben ihre Gadanken einfach nicht zu Ende gedacht bzw die sind zu komplex für ihr Hirn. Wahrscheinlich stehen sie einfach den derzeitigen Paradigmen von Multikulti, Clash of Civilizations und Melting Pot ggü kritisch, lesen aber weder Helmut Schmidt noch Peter Scholl-Latour, die das deutlich besser, deutlich machbarer und (mM) gar nicht rechts formuliert haben.

Was möchtest Du wissen?