Was haltet ihr von diesem Hochzeitsgeschenk?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Boa...kann vieles heißen...wenn sie wissen dass du noch kein Glück mit Bonsai hattest dann ist es sicher ein Anzeichen dass sie nichts mehr miteuch zu tun haben wollen...aber vllt meinen sie auch dass du bonsai liebst und haben euch deshalb einen geschenkt und das mit einem Guten Gedanken

nein er weiss das das die letzte pflanze wäre die ich kaufen würde, weil die bei mir nicht mal ein halbes jahr überstehen (habs schön öfter versucht)

0

Hahaha! Find ich auf den ersten Blick witzig. Auf den zweitern Blick allerdings ist das recht fies, wenn sie ja eh wissen, dass das Ding bei Dir eingehen wird... Gibt Dein Bestes!!

Die euch das geschenkt haben,setzen keinen feuchten Cent auf eure Hochzeit.(Is nur meine Ansicht)

was ist rechlich gültig eine Kontovollmacht die man zu Hause hat oder die die bei der Bank liegt....

Folgener Fall ein Mann verheiratet gibt seiner Ehefrau eine Vollmacht für das Girokonto damit die Ehefrau im Notfall Geld abhebn kann,diese Vollmacht hat sie aber nie benutzt.

Er war aber schonmal verheiratet die erste Frau schon lange verstorben aus dieser Ehe ist eine Tochter hervorgegangen sie ist 50 der hat er vor 3-4 jahren auch eine Vollmacht fürs Cirokonto erteilt sie soll der jetzigen Ehefrau das Geld einteilen wenn er im Krankenhaus ist. Er ist an Krebs erkrankt und hat noch ein parr Monate. Seine Ehe Frau ist darüber sehr enpöhrt und auch traurig. Sie hat in der Ehe immer mitgearbeitet weil sie um jeden Pfennig betelln musste,sie war immer für den Mann da stand immer an seiner Seite in guten wie in schlechten Zeiten.Das mit der Kontovollmacht wurde ihr mit grosser freude von ihrem totkranken Mann mitgeteil sie fühlt sich total entmündigt und hilflos ausgeliefert an seine Tochter

Er sagte ich vertraue dir nicht meine Tochter will kein Geld sie sorgt auch für meine Beerdigung dafür ist das Sparbuch die Ehefrau sagte das weis ich das es für deine Beerdigung ist was soll das denn jetzt. Aber deine Tochter aus unserer Ehe (16j.) und ich wir müssen doch an das Cirokonto kommen wir brauchen doch auch Geld zum Leben und Miete u.s.w. er sagte wenn du Geld brauchst dann wende dich an meine Tochter aus erster Ehe die gibt soviel vom Konto das du leben kannst.

Muss sie sich mit sowas abfinden oder kann sie sich dagegen währen, was soll sie machen ??

vielen Dank für alle Hilfreichenantworten.

L.G.angelah

...zur Frage

Wo ist der Sinn im Leben?

Irgendwie finde ich keinen Sinn mehr im Leben,die meisten meinen es sei Freude und Familie und das man Spaß hat ,aber das bringt mir doch ehe nichts ,denn am Ende bleibt ehe nur Staub und Asche von mir übrig .Hat jemand eine einfache Erklärung für den sin?

...zur Frage

Bonsai in großen Topf pflanzen?

Ich habe als Geburtstagsgeschenk einen Bonzai und mehrere Pflanzen gekauft. Ich habe vor eine Art mini Garten zu machen und würde den Bonsai aus seinem kleinen Topf raustun und in den großen (mit den anderen Pflanzen) pflanzen. MEINE FRAGE: kann der bonsai gesund weiter leben in einem so großen Topf und muss ich dann Wurzeln schneiden? Lg und danke

...zur Frage

Interne Regeln in der katholischen Kirche?

Jeder Verein, dem man freiwillig angehört, darf seine eigenen Regeln aufstellen, wie man sich dort zu verhalten hat und wer ggf aufgenommen oder ausgeschlossen wird.

Die katholische Kirche (Kirchenrecht, CIC) hat in einigen Bereichen strengere Regeln als zB der deutsche Staat (Zivilrecht, BGB).

Grundsätzlich sollen sich erwachsene Privatpersonen ja gegenseitig nichts vorschreiben, sondern man sucht sich aus, mit wem man näher was zu tun haben will, man weckt Einsicht beim anderen, man bittet den anderen ggf.

Über die Regeln der Kirche wird sich fortwährend aufgeregt: Außenstehende und Katholiken selber. Bekannte Themen sind zB

+ Pflichtzölibat der geweihten Priester

+ Amtspriestertum nur für Männer

+ Wiederheirat, wenn beide Partner noch leben, unmöglich, und Zusammenleben schon als Todsünde

+ Sexualität vor und neben der Ehe auszuleben

+ Homosexualität auszuleben

+ Sonntagspflicht (jeden Sonntag in der Messe sein)

+ Freitagspflicht (freitags ein Opfer bringen, oft auch Fleischverzicht)

+ jährliche Beichtpflicht

+ jährliche Kommunionpflicht

+ Kirchensteuer oder in anderen Ländern freiwillige Spenden

+ Zulassung von Nicht-Katholiken zur Kommunion

+ Verbot der Teilnahme an nicht-katholischen Sakramenten, zT auch Besuch anderer Gemeinden verboten (früher auch das Lesen bestimmter Schriften)

+ (fällt euch noch was anderes ein?)

...und wenn man sich nicht dran hält, darf man eben nicht mehr zur Kommunion gehen (was heutzutage womöglich nur noch die wirklich Gläubigen stören wird - früher war man dadurch natürlich viel existentieller bedroht)

Meine Fragen:

Findet ihr es ok, dass die Kirche ihre Regeln hat, und sollen diejenigen, denen es nicht passt, eben austreten?

Findet ihr es nicht ok, dass sie Kirche so streng ist, und man soll jedem Einzelnen entgegenkommen?

Mich interessiert dabei auch, ob ihr römisch-katholisch seid oder ob nicht.

...zur Frage

Noch Ehemann geht in Privatinsolvenz, keine Gütertrennung, in wie fern bin ich betroffen?

Hallo,

ich habe mich von meinem Mann getrennt, wir leben seit 2,5 Jahren getrennt, allerdings sind wir erst seit mitte des Jahres als Getrennt beim Finanzamt angegeben, da es ab diesem Zeitpunkt wirklich sicher war, das ich nicht zurrückkommen werde, er die Steuererklärung machen wollte, und er meine Unterlagen nicht fand (ist wohl dann Getrennte veranlagung). In den 2,5 Jahren hat er einen Irrsinnigen Schuldenberg angesammelt ca 40.000 Euro (so weit ich weiß) auch hierrüber hab ich nur vage informationen, er hatte ein Unternehmen gegründet, und ich denke die Kredite laufen darauf, vor unserer Ehe hat er ein Haus geerbt, mit ca. 80.000Euro schulden. Nun zu meiner Frage, er will in Privatinsolvenz gehen. Bis dato war das Geld für eine Scheidung nicht da. Er hat mich gebeten zu warten bis er in diese Insolvenz geht, da dann keine Schulden seinerseits mehr da währen und evtl. weniger auf mich abfällt. Ich habe nie für einen seiner Kredite unterschrieben, geschweige denn wusste ich davon. Meine Schwester hat mich jetzt darauf aufmerksam gemacht, dass die Schuldiger, da wir ja noch verheiratet sind, dann auf mich zukommen könnten. In wie weit kann ich belangt werden? Derzeit bin ich Arbeitssuchend, aber das wird sich schnell wieder ändern. Einen Anwalt kann ich mir in meiner jetztigen Situation auch nicht leisten. Wer kann mir mit weiterhelfen? Über einschlägige Quellen währe ich sehr dankbar.

Liebe Grüße

...zur Frage

Bin seit kurzem Muslima habe aber eine glückliche Beziehung zu meinem deutschen Freund was tun?

Hallo und Salam Alaikom! Ich bin 20 Jahre alt und geborene Muslima (war bis vor kurzem nicht gläubig),ich bin VERZWEIFELT aus folgendem Grund: Seit kurzem habe ich angefangen mich mit meiner Religion dem Islam zu beschäftigen,und möchte ein Leben als Muslima führen.Das Problem ist,ich führe seit einigen Jahren eine sehr glückliche Beziehung mit meinem deutschen Freund,was vorher inordnung für mich war denn ich glaubte nicht an Allah,auch nicht an den Quran und seine Regeln!Jetzt wo ich eine "Umwandlung" vollziehe mich als Mensch grundlegend verändere und auch verstehe das Sex vor der Ehe im Islam nicht erlaubt ist,bin ich verängstigt meine Beziehung zu meinem Freund,die sehr europäisch geprägt ist fortzuführen!Ich weiss ich sollte mich von meinem Freund trennen denn eine Heirat steht mitten in meinem und seinem Studium nicht in frage,schon alleine vom finanziellen gesehen..ich müsste mich quasi von meinem Freund trennen wenn ich eine "echte" Muslima sein möchte!!Aber wie könnte ich einen tollen Menschen wie ihn der mich und meinen Glauben voll akzeptiert nur so sehr auf Distanz halten,mich trennen?Mal ganz davon abgesehen halte ich persöhnlich nichts vom jung Heiraten,zuerst will ich mit beiden Beinen im Leben stehen. Weiss nicht was ich machen soll.. bitte helft mir!Was würdet ihr tun?Ein rießen Dankeschön an alle die mir Antworten..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?