Was haltet ihr von diesem Durchschnitt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist schon nicht ganz falsch. Im Vergleich mit solchen die im 3er Bereich rumkrauchen oder gar um die Versetzung kämpfen bist du natürlich in der besten Position, denn Sorgen musst du dir nicht wirklich machen mit 1 - 2.

Für einen selbst ist das natürlich immer was anderes, vor allem wenn man ehrgeizig ist. Du willst eben das beste Zeugnis was du kriegen kannst und da ist man eigentlich nie so richtig zufrieden weil man immer denkt man hätte dieses oder jenes noch besser machen können.

Ich würde mich noch einmal in Mathe reinknien und den Stoff durchgehen wenn Zeit ist und mir ansonsten weniger Gedanken machen. Nimm es als Ansporn nächstes Jahr noch mehr dein Bestes zu geben und dann ist es doch gut. Man darf etwas über seine Noten meckern (das mache auch ich selbst noch bei einem Schnitt von 1,2, du bist also nicht allein), aber am Ende des Tages sollte man es auch schaffen sich einfach mal zu freuen.


Ich finde schon, dass du für dich enttäuscht sein darfst, wenn du weißt, dass du hättest besser sein können. Du weißt wie deine Noten normalerweise aussehen und da darf man sich auch über eine 3 ärgern, wenn man normalerweise nur 1-2 schreibt. Jeder Schüler hat ein anderes Notenniveau. Natürlich werden dir 3er Kanditaten sagen, ist doch nicht schlimm. Natürlich ist dein Notendurchschnitt nicht schlimm. Das ist ein super Zeugnis. Jeder hat einen anderen Anspruch an sich. Ich habe mich in der Berufsschule auch über 3er geärgert.

Neues Jahr, neues Glück.

In der 8. Klasse hatte ich einen Durschnitt von ca. 8,8 auf 10 (anderes Land, deswegen anderes Schulsystem). In Deutschland wäre eine 9 auf 10 eine 1.

Ich finde, es ist normal (dass du über deine Note enttäuscht bist). Ich bin auch öfters unzufrieden, weil ich mir den Ar*** aufreiße, um eine sehr gute Note zu bekommen und dann  "nur" eine 8/10 habe. Und dann meinen Leute zu mir: "Ja guck mal meine Note an! Ich bin bei einer 6 (Schnitt) /oder drunter! Du hast voll glück und solltest dich freuen. " Das sind aber meistens Personen, die wenig oder gar nicht für die Schule lernen. Außerdem setzte ich mir immer ein Ziel, und wenn dieses nicht erreicht wurde, dann ist das echt bitter.

Ich finde es gut, dass du nicht zufrieden bist. Unabhängig von Schultyp und Bundesland sind die Noten nicht mehr so aussagekräftig, wie sie sein sollten (Glocken-Verteilung: Durchschnitt aller Schüler sollte 3,5 sein, darüber ist es zu schwer/einfach).

Mir wurde auch immer gesagt, dass ich "auf hohem Niveau" meckerte, als ich mich über eine 2 bzw später dan über 12 Punkte (2+) beschwert habe. Aber sieh das mal anders:

Bei Linearem Noten-Punkte-Verlauf hat man mit 29 von 40 Punkten noch eine 2. Das sind 72,5%, was bedeutet, 27,5% nicht zu wissen wird als "Gut" empfunden.

Für ehrgeizige Schüler ist das eben nicht genug. Insgesamt ist das eben sehr individuell: Man will eben besser als sein eigener Durchschnitt sein. Bei dir z.B. Mathe ist deutlich darunter, es macht also nur Sinn sich darüber zu ärgern. So verbessert man sich.

der durschnitt ist meiner meinung lecker :)

mathe ist nicht gut :I

das were man traum Zeugnis der Zeugnis ist perfekt und deine schüler haben sehr recht!!! ich wünschte ich hätte eine 2,1 (bestimmt 3,2)

Liora123 02.07.2017, 22:50

*Das *wäre *mein *Traumzeugnis. *Das (oder dein) Zeugnis ist perfekt und deine *Mitschüler haben *eindeutig Recht!!! *Ich wünschte *, ich hätte eine 2,1.

Sorry, musste sein :)

1

Was möchtest Du wissen?