2 Antworten

Benötigst Du wirklich ein Faxgerät?

Fritzboxen können als Faxgerät konfiguriert werden. Damit kann man Faxe empfangen und Drucke aus dem PC als Faxe versenden.

Manche E-mail-Accounts können als Fax-Gerät benutzt werden.

Ich persönlich versende im Jahr vielleicht 2-3 Faxe, meistens an irgendwelche Handwerker, die das immer noch so möchten. Dafür stell ich mir kein Gerät hin.

Der Drucker selbst ist mittelprächtig, nicht besonders schnell. Für gelegenheitsdruck aber ausreichend. Tintenstrahl-Geräte können eintrocknen, wenn man nicht viel druckt. Die Scanner in solchen Geräten funktionieren nur gut, wenn die zu scannende Seite flach aufliegt. Sobald sie sich etwas wölbt und damit auch nur wenige Millimeter Abstand vom Vorlagenglas bekommt (beim Auflegen eines Buches z.B.), ist der Scan unscharf. Das ist bei allen Multifunktionsgeräten, die ich kenne, der Fall.

Von Fritzbox halte ich jetzt nicht so viel. Aber das Prinzip, über den E-Mailaccount zu faxen kenne ich.

finde es aber schön, ein Dokument nicht erst Einscannen zu müssen. Faxe zwar nicht viel, ich brauche das Ding ja nicht beruflich, sondern nur privat. Aber für die 2 oder 3 mal die Woche ist das schon schön

0

scannen tue ich kaum. Drucken tu ich öfter. Und ein Laserdrucker, der Farbe druckt, ist mir in der Anschaffung zu teuer

0

Sieht gut aus - ich nehme an, Du hast nicht ausschließlich auf den Preis des Druckers selbst, sondern auch auf den Preis für das Verbrauchsmaterial (genauer: die Druckkosten pro Seite) geschaut...

Hintergrund: Meine Cousine wollte sich mal unbedingt einen Lexmark kaufen, weil der ja sooooo billig sei und schlug alle meine Warnungen in den Wind. Das Resultat? Nach noch nicht mal zwei Wochen war die mitgelieferte Tintenpatrone leer und sie mußte feststellen, daß eine neue Patrone (die leider Originalware sein mußte und nur wenig mehr Tinte hatte als die alte!) sogar fast noch mehr kostete, als der komplette Drucker selbst!

Ich habe ein ähnliches Gerät wie dieser Epson, aber von HP - meins ist sogar duplexfähig und ich habe dank "kompatibler" Tintenkartuschen auch nicht allzu hohe Druckkosten!

Im Vergleich zu Canon sind die Patronen a.... ähm extremst teuer. Aber hab mir vor 3 Monaten nen neuen Drucker kaufen müssen, weil mein Alter Epson, den ich vor 8 oder 9 Jahren gekauft hab mit Windows 10 halt wirklich nix mehr klar kam, trotz basteln.

Ich hab den Canon auf Anraten des Verkäufers genommen, weil ich auf den epson eine Woche hätte warten müssen, und Canon angeblich eh besser und billiger ist.
Davon abgesehen, das Canon keine einzelnen Patronen hat, hab ich das Teil in 3 Monaten 5 mal zum reparieren gebracht.

Jetzt mag ich nicht mehr. Selbst wenn der neue Epson nur halb so lang hält, wie der Alte, ist mir das wert

0

Was möchtest Du wissen?