Was haltet ihr von diesem Bundestagswahlergebnis?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

ich würde es ok finden .. aber nicht sehr realistisch ... 

Auch wenn die zu erwartende Wahlhilfe aus Russland nicht so gut wirken wird wie in den USA, die AfD wird wohl über 10 % kommen, wobei ich auch den Höhepunkt überschritten sehe .. hängt natürlich auch davon ab, wie die USA im Herbst dasteht mit ihrem Populisten .. meine Prognose, da werden erst 2018 die Auswirkungen der neuen Politik zu spüren sein, ob im Herbst noch Euphorie herrscht, kann man schwer vorhersagen.... bei dem Tempo was der 70jährige vorgibt, könnten aber noch einige Überraschungen bevorstehen bis dahin.

Grüne sind eher auf dem absteigenden Ast, das könnte auch einstellig werden. 

FDP sehen viel als gut an, wenn die auch wieder eine Rolle spielen, wenn es ein Alternative auf Basis unseres Grundgesetzes gibt, die zur Marktwirtschaft steht, ohne rechts zu sein, liberal ist ohne linksliberale Spinnereien .. aber ich denke 6 oder 7 % wären schon ein Erfolg.

Sonstige niemals 6,5 .. die einzigen nennenswerten "Sonstigen" .. die NPD, werden ihre Zweitstimmen sicher trotz Nicht-Verbot nicht verfallen lassen sondern bei Höcke in guten Händen wissen .. 

Und die SPD .. naja .. ich sehe es positiv, wenn ein neuer Kandidat einen echten Wahlkampf sicherstellt und ein paar Wähler mehr aus der Lethargie weckt .. mit einem Vizekanzelerkandidat hätten die eher 15% angepeilt ... jetzt denke ich .. alles was über 20 ist, darf Schulz als Erfolg feiern .. aber .. wenn man zusammenrechnet .. bekommt die konservativ Sozialdemokratische CDU und die Sozial Christlich Populistische CSU dann ein bisschen mehr als als 30 % ..  bei einer Trennung CDU CSU übrigens sicher noch mehr, und auch zu Lasten der AfD aber das traut sich die CSU nicht, weil sie dann trotz mehr Mandaten sich in der Opposition wiederfinden könnte .. 

Auch wenn die zu erwartende Wahlhilfe aus Russland nicht so gut wirken wird wie in den USA, die AfD wird wohl über 10 % kommen,

Interessant. Wie nennt man überhaupt linke Verschwörungstheoretiker? Sind das auch "Besorgtbürger" oder sowas?

1
@konzato1

Sagen wir mal umgekehrt, DU  hast offenbar nicht mitbekommen dass die US Behörden und sowohl der alte wie der neue Präs in diesem Punkt übereinstimmen ... 

0

Das halte ich für ziemlich unrealistisch. Frau Merkel macht einen Fehler nach den anderen, seien ihre Absichten noch so gut. Die Wähler und auch viele Abgeordneten haben dafür wenig Verständnis: Bankenrettung, Griechenlandrettung, Russlandembargo, Flüchtlingskrise ohne Ende. Die kommen nie mehr auf 30 %. Die SPD könnte das vielleicht schaffen. Die Linke auf 11? Schön wäre es, und es wäre Frau Wagenknecht gegönnt. Die Grünen eiern von Hü nach Hott, und haben keine echte Themen. Außerdem haben sie als sie mitregierten nicht viel hingekriegt, abgesehen von einer Schulreform nach der anderen, mit katastrophalen Ergebnissen.

Natürlich spielen bei der Wahl auch "Externe Einflüsse" mit: wie gehen die Wahlen in den Niederlanden und in Frankreich aus? Was bringt Trump alles ins Rollen, und wie wirkt sich das aus? 

Heute würde ich sagen (von meiner Warte aus, in Berlin): SPD 25% (Schulz ist kein Heiliger, hat sich oft für falsche Sachen stark gemacht, wie z.B das Nicht-Einfrieren der Diäten, zwecks Selbstbereicherung), CDU 27%, Grüne 7%, Linke 9% AfD 14%.

Bis zur Wahl fließt noch viel Wasser durch den Rhein :-) Mit jeder Terrorattacke gewinnt die AfD, mit jedem Arbeitsloser mehr verliert die CDU. Ich bin sehr gespannt, wie die Wahl ausgehen wird. Ich darf leider nicht wählen, da ich Ausländerin bin.

Traurig eigentlich das die Afd mit Gewinner bei Terroratacken ist, zuerst trauern und dann hetzen. Ein Schelm wer böses denkt. ;-) Ich denke aber auch das die Afd gut 10-14% bekommt. Ich denke aber auch das Merkel/Cdu auf ihre 30% kommen werden, da Merkel trotz allem immer noch einen guten Job macht. 

0
@DoktorPJ

Was sollen sie denn sonst machen? Sie haben schon davor gewarnt noch bevor hier die ganzen Massen unkontrolliert reingelassen wurden. Sollen die sich dann brav hinsetzen wenn die Terrorattacken kommen und sagen "tja, war leider Pech und lag nicht in unserer Hand"? Du bist ja ein Witzbold.

1

Der Terroranschlag von Berlin hat der AfD keinen Schub verschafft...

Und die CDU von derzeit 37-38% auf 27% runter zu rechnen, ist ganz schön kühn.

0

"...seien ihre Absichten noch so gut"

Der war gut ^^

0

@ Schwervelke

Na, wenn du heute nach etwas mehr als drei Monaten deinen Beitrag liest, bist du weit weg von deiner Einschätzung, wenn du dir die aktuellen Umfragewerte mal anschaust.

Gerade heute wurde wieder gemeldet, dass sich die direkten Werte im Vergleich Merkel/Schulz weiter vergrößern, nämlich die von Schulz abwärts und aufwärts die von Frau Merkel. Ebenso nehmen auch die Werte der SPD weiter ab und die der CDU zu.

Alles wird gut. Am 24.09. wird die CDU/CSU stärkste Fraktion werden und dann Frau Dr. Angela Merkel erneut zur Bundeskanzlerin wählen!

0

Das halte ich für eher unwahrscheinlich, dass sich so eine Konstellation ergeben könnte. Ich gehe davon aus, dass es wieder zu einer GroKo kommen wird.CDU/CSU werden prozentual die meisten Stimmen bekommen. Dann könnte die SPD kommen. Die LINKE, GRÜNEN, AfD werden dann die Opposition stellen, vielleicht noch die FDP dazu. Es wird also für die nächsten 4 Jahre weitermerkeln.

Ob die SPD 30% der Wählerstimmen bekommt, das glaube ich eher nicht. Die Euphorie die mit Schulz einsetzte wird sich legen, bis die Bundestagswahlen sind. Wenn die SPD dann 25% bekommt, kann sie froh sein. Könnte dann aber auch eine Ampelkoaltion der Fall sein.

Die SPD hat inzwischen 31% laut INSA und liegt vor Merkels Union. http://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm

Nach dieser Umfrage könnte es nur R2G oder eine von der SPD geführten GroKo geben.

0
@teletobbi

Umfragen sind keine Wahlergebnisse. Das sollte man wissen. Es mögen Momentaufnahmen sein, mehr aber auch nicht. Ich wäre zwar auch dafür, dass Merkel abgewählt wird, sehe da aber "schwarz"

1

Das wäre ein mögliches "Überraschungsergebnis" mit dem, nach heutigem Stand, niemand rechnen und nach der Bundestagswahl alle politischen Talkrunden von Anne Will, Sandra Maischberger, Maybrit Illner, phoenix-Runde, Münchner Runde, Unter den Linden wochenlang befassen würde.

Natürlich würde es in diesem Fall für ein rot-rot-grünes Bündnes reichen, wenn auch nur sehr knapp. Die Frage wäre halt, ob diese Regierung lange halten würde, weil die "Die Linke" halt in Fragen der Nato, Europa und des Euros wohl eher der unzuverlässigere Partner wäre, der für Unsicherheit sorgen könnte.

Auszuschließen wäre deshalb nicht, dass die SPD sich am Ende dann doch wieder für eine Groko entscheidet, bei der dann Angela Merkel nur noch bis 2019 Bundeskanzlerin bliebe und dann Martin Schulz übernehmen würde, da ja beide das selbe Ergebnis haben. Es sei denn, die CDU hätte mehr Überhangmandate.

Bei einer rot-rot-grünen Regierung wäre meine Prognose, dass diese bei der nächsten €uro-, Wirtschafts- oder Finanzkrise zerbrechen würde. Da könnte alleine schon der Druck aus USA von Trump reichen, dass Deutschland den Wehretat auf die 2 % des Bruttoinlandsprodukts anheben müsste. Dies würden die Linken gar nicht, die Grünen nur "murrend" mittragen, um ihre Ministerstühle und die schönen Audi A8-Dienstwagen nicht zu gefährden.

Unrealistisch aber interessant.
Mit SPD und Union gleichauf und der AfD als no-go Partner können sich außer GroKo
Rot rot Grün oder schwarz gelb grün als Koalition bilden.

GroKo wahrscheinlich nicht, da es keine Einigkeit gibt wer Senior Partner ist und Kanzler_in stellt wenn beide gleichauf sind.

im windschatten der afd wird die fdp wieder relativ hohe werte erzielen, ich halte 10 % für realistisch. die fdp sammelt dabei die wähler, die die politik von cdu, spd, grünen ablehnen, aber nicht extrem rechts (afd) wählen wollen.

grosser gewinner wird die afd sein, die ähnlich trump in usa die unzähligen frustrierten als wähler gewinnt. ich traue der afd 20% zu.

cdu bei 30 könnte stimmen, spd eher bei 20%. grüne und linke um die 10%.

annokrat

Das ist ein Szenario, worüber ich mir auch schon Gedanken gemacht habe. Da die AfD sich so aufstellt, wie noch vor wenigen Jahren die CDU beschaffen war (vergleiche mal die Parteiprogramme von der AfD jetzt mit dem der CDU von 1998, dann wirst du staunen!! Dagegen ist die AfD maßvoll und sehr fortschrittlich.) käme sie für die FDP als Koalitionspartner in Frage. Das meine ich ernst. Die FDP hat sich in den Jahren ihre Existenz immer mit dem verbündet der ein "Mitregieren" ermöglichte, ein Stückchen der Macht. In diesem Fall könnten sie sich mit der AfD vereinen, und dann wird es eng für die GroKo.

0

Lol, auf welchem Planeten lebst du? (nicht böse gemeint)

SPD wird die Union niemals überholen, die FDP wird niemals über 10% kommen, die AfD wird locker über 10% kommen.

Besser als realistischerweise werden wird.

Reinste Sci Fi.

Die SPD wird keine 30% erreichen und die FDP keine 10%, AfD eher um 15%.
Die CDU ist bei 35% saturiert.
Mithin reichten 23% für die SPD, mehr wird es nicht geben.

Die SPD ist jetzt schon bei 26% laut INSA.

0
@teletobbi

Laut Umfrage der Bild Zeitung.
Das wird weniger bis zur BTW.
Selbst nach dieser Umfrage reicht es nicht für rot-rot-grün und gleich gar nicht für einen Kanzler Schulz, der Martin 'ne.

0

SPD zu viel, AfD etwas zu wenig.

FDP etwas zu viel.

wenn du die Werte für  FDP und AfD austauscht ...sehr realistisch, würde ich sagen.

Wird bestimmt nicht so kommen. 

Auser es würde vlt  90% Wahlbeteiligung geben. 

Dann würde die AfD viel weniger rausholen. 

Aber ich denke in jedem Fall wird die CDU mehr als die SPD haben.

Und die FDP wird bestimmt nicht auf 10% kommen

1

Ja, stimmt, 90% ist zu hoch gegriffen. Ich bin aber sehr davon überzeugt, dass die AfD überdurchschnittlich gut abschneiden wird, denn die tägliche Desaster (nun wieder einen Anschlag in der Kanadischen Moschee, auch wenn das weit weg ist) bestätigt ihre Aussagen. Ich bin mir nicht sicher, wie die Linken abschneiden werden. Sie haben ja mit Sahra Wagenknecht eine exzellente Politikerin (die hätte ich gerne als Finanzministerin) aber die Partei als solche ist eher fade.

1
@MrHilfestellung

Da sollten wir die Untersuchungsergebnisse abwarten. Es kommen aber Erfahrungsgemäß sehr wenige gewaltbereite Rechten aus Nord-Afrika :-)

2

Überhaupt nicht gut... der AfD fehlen noch min. 10 % zusätzlich an Stimmen ;)

Was möchtest Du wissen?