Was haltet Ihr von diesem Arbeitszeugnis?

3 Antworten

Es ist - Du willst ja unsere Meinung hören - schlichtweg ein grauenvolles Zeugnis. Der Inhalt einschl. die Formulierung. Die vielen Fehler sind hoffentlich nur durch Dein abtippen gekommen, sonst wären die auch noch zu beanstanden.

yepp. würde ich als Note eher im Bereich 3- einordnen

0
@Gugu77

Hi, ja, ich will eure Meinungen auch hören. Ich dachte mir schon, dass es im 3- Bereich liegt und bin tierisch sauer weil ich mir seit 5 Jahren den, pardon, A*sch in diesem Unternehmen aufreiße. Würdet ihr mir bitte die "Abtippfehler" nennen?

0
@Celturix

hallo celtulix, was meintst du mit Abtippfehler? mir fällt direkt auf:

Er ist immer ein belastbarer Mitarbeiter, deren Arbeitsqualität auch bei wechselnden Anforderungen stets zufriedenstellend ist.

anstatt deren dessen

P.S. Du hast ein Anrecht auf ein gutes Zeugnis... Geh nochmal hin und verlange eine Nachbesserung. Die Formulierungen und ihre Bedeutung findest du ja im Netz. Wenn du die Codes kennst, lannst du ja argumentieren.

1
@Gugu77

Hallo Gugu,

die Abtippfehler waren auf den Kommentar von Deichgoettin bezogen. Ich konnte, bis auf das was Du erwähnt hast, keine großen Fehler finden.

0
@Gugu77

Wegen seiner sehr sicheren und gewandten Auftretens das heißt - wegen seines........

tut mir leid, ich sehe eher eine 4 - eine 3 wäre schon äußerst wohlwollend.

0
@Deichgoettin

Ups, da habe ich mich wohl in Rage geschrieben. Auf dem Original steht "seines". Danke für deine Aufmerksamkeit!

0

Ich will nicht zu jedem einzelnen was sagen, es ist insgesamt einfach sehr positiv und gut:)

ne ist es nicht, es klingt nur gut weil es da smuss. aber es ist quasi ne 3. also wer sich auskennt erkennt schon das es nicht gut ist

1
@Riunalafey

Das Zeugnis ist

  1. UNVOLLSTÄNDIG
  2. UNTERIRDISCH SCHLECHT.

Der Fragesteller sollte sich erst einmal daransetzen, das Zeugnis vollständig (!) und fehlerfrei (!) hier noch einmal einzustellen, damit es sich lohnt, es in seriöser Art und Weise zu bewerten !!!!!

0
@Nightstick

Hallo Nightstick,

danke für dein Kommentar. Bis auf den Fehler, den Deichgoettin entdeckt hat, ist es original so geschrieben, ich habe es gerade nochmal überprüft. Natürlich ist das nicht das gesamte Zeugnis, jedoch bezieht sich der andere Teil auf meine Branche, sowie meiner Daten wie Geburtstag etc., also eher unrelevanten Daten.

Bezieht sich dein "Unterirdisch schlecht" darauf, wie ich bewertet wurde?

0
@Celturix

Ein Arbeitszeugnis ist nur in dessen Gesamtzusammenhang zu bewerten - insbesondere im Hinblick auf die "versteckte" Zeugnissprache, die zwischen den Arbeitgebern immer noch praktiziert wird! So steckt auch hier der Teufel im Detail. So kann z.B. bereits in der Schreibweise der Überschrift (i.d.R. des Wortes Zeugnis) eine schlechte Botschaft stecken. Gleiches gilt auch für die Art und Weise der Vorstellung des Unternehmens, die Reihenfolge der Tätigkeiten usw. Der ganze letzte Teil fehlt, die Daten sind wichtig (wann ausgeschieden, wann / von wem das Zeugnis ausgestellt wurde...

Ist das Dein erstes Arbeitszeugnis?

Ja, die bisherigen Fragmente sind hinsichtlich der Bewertung "unterirdisch"!

Bitte tue, was ich Dir garaten hatte!

2

Das Zeugnis ist sehr schlecht, Du hast immer nur das gerade notwendige getan. Nun ist es aber sehr schwierig ein besseres Zeugnis zu erstreiten, sind ja nur so Feinheiten wie z. B. aus "voll zufriedenstellen" ein "stets voll " oder gar ein "vollsten". Da wäre Verhandlungsgeschick gefragt. Auf jeden Fall musst Du unbedingt auf einen wohlwollenden Schlußsatz bestehen wie z. B. "wir bedauern" oder zumindest "wünschen für die Zukunft...privat..beruflich..alles Gute". Je nach Branche auch nicht unwichtig, es fehlt Pünktlichkeit und Ehrlichkeit.

Was möchtest Du wissen?