Was haltet ihr von die Leuten die ihr Leben opfern damit andere Menschen nicht sterben. Und würdet ihr daß gleiche tun?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Kommt auf die Situation an. Mein eigenes Leben würde ich nur für meinen Partner und Familienmitglieder die ich mag geben. Für andere nicht. Mir ist das eigentlich relativ egal, wenn es um niemanden geht den ich kenne habe ich da keinen Bezug zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind Leute die den RESPEKT der Welt verdient haben und nicht irgendwelche Pop Stars. Und ja ich würde mein Leben für meine Freundin geben aber auch für meine engsten Freunde und für meine Familie natürlich auch. 

Ich würde mich auch foltern lassen damit es ihnen gut geht und immer lächeln und lachen können. Alles über mein eigenes Wohl, ich würde auch mein Leben für fremde geben wie z.B für Flüchtlinge die meinen Respekt verdient haben. 

Ich muss aber auch sagen das ich bald zum Bund gehen möchte um gerade dies wahr zu machen also ich gehe quasi für meine Mitmenschen in den Krieg. Wenn jemand meine Familie/Freunde angreift wird er dies bereuen - auch wenn ich sterben sollte werde ich diesen Menschen dann bis zu seinem Lebensende verfolgen und alles sabotieren was er berührt.

Nichts geht über Freunde und Familie.

Aktive Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr ehrenvolle Geste, leider ist es ja so in der Realität, dass durch die "Heldentat" meist noch jemand von den ausgebildeten Rettungskräften zu Schaden kommt. Die eigenen Grenzen werden durch das ausgeschüttet Adrenalin nicht immer klar. Meistens ist es besser die Profis zu rufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Bis zum Meer für einen Bruder, durch das Meer für eine  Geliebte"

Ich kannte jmd, der sein Leben für eine Frau gab. Diese Frau wäre allerdings nicht für ihn  gestorben, weil dieser Mann nicht ohne diese Frau  hätte leben wollen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich denke immer was ist mein Leben gegen das von mehreren Menschen. Aber ich glaube, wenn ich mich zwischen meinem und dem eines anderen entscheiden müsste würde ich glaube ich meins retten. (Also angenommen ich hab kein persönliches Verhältnis zum anderen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf die Menschen drauf an, die ich damit rette. Wenn sie mir viel bedeuten, dann sicher. Wenn dem nicht so ist, dann kann ich dir das nicht sagen.

PS. Ich war nicht nicht in einer solchen Situation ergo weiß ich nicht, wie ich in einer solchen Stresssituation wirklich handeln würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich in dem Moment den Mut hätte, würde ich es tun. Aber wer weiß?

Ich kann es nicht planen und auch nicht einschätzen.

Aber im  Zweifelsfall: ja. Außer, ich wäre in dem Moment zu feige.

Und wie mein Gehirn in diesem Moment funktioniert: keine Ahnung.

Also: drauf ankommen lassen.

Der Menschheit ist es egal und auf meinem Grabstein wird auch nicht stehen: er hat sich für andere geopfert.

Somit: egal.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich in dem Moment den Mut hätte, würde ich es tun. Aber wer weiß?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind Heldentaten, aber man sollte wissen, wo seine Grenzen liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Nächstenliebe, ich bin dafür leider zu egoistisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist bemerkenswert und die haben Respekt verdient. Aber ich würde das nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sage zwar, ich würde das bei meinen Eltern tun. Aber wenn es soweit ist, weiß ich nicht wie mein Hirn reagiert und wie ich dann in Wirklichkeit reagiere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
conceptart 18.07.2016, 22:54

Ich meine: wenn es so weit wäre... nicht "ist" :D

0

wenn sie mir was bedeuten...das sag ich jz so aber wenn es mal so weit ist weiss ich nicht wie ich drauf reagieren würde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?