Was haltet ihr von der Welt allgemein?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Früher hatte man noch Briefe geschrieben und ganz früher noch auf Steintafeln ... und heute? Alles ist moderner und jeder möchte/muss über WhatsApp usw. erreichbar sein ...

Freunde? Was sind Freunde in der heutigen Gesellschaft? Irgendwelche Nummern in Facebook oder doch noch reale Gesichter?

Man kann sich ein Leben ohne Computer nicht mehr vorstellen, doch vergessen zu viele Leute zu oft die Zeit ... die Zeit vergeht eh immer schneller, je älter man wird und das Wort "Langeweile" sollte aus dem Duden für mich gestrichen werden, weil ich immer sooo viel zu tun habe (Beruf, Studium...)

Kinder machen sich heute schon so viel Stress, weil sie glauben, die "große Liebe" verloren zu haben ... dabei vergessen sie immer, dass das Leben noch viel mehr Überraschungen für sie bereithält! Viele wollen im Mittelpunkt der Welt stehen ...

Viele denken nur an sich und möchten sich gar nicht auf Gedanken einlassen, die sich mit dem Kummer der Mitmenschen beschäftigen!

Kriege gab es früher, gibt es heute und wird es immer geben. Reiche Leute werden reicher und arme Menschen ärmer. Die Ungerechtigkeit wird steigen, obwohl in den Medien immer viel gesagt wird ...

Medien ... manchmal frage ich mich, ob ein Leben ohne Nachrichten nicht besser wäre?!?! Man hört so viel Schlechtes, was einen emotional dermaßen runterzieht! :-( Da wird jemand Vater, besucht seine Frau und Kind in der Geburtsklinik, muss früh 3:00 nach Hause fahren, weil für ihn kein Platz ist und verunglückt tödlich!

Es sollten viel mehr positive Nachrichten gesendet werden, die den Menschen wieder Gefühle des Glücks bescheren...

Aber alles ist relativ! Wichtig ist, dass jeder das Beste aus seinem Leben macht. Man darf nicht das Atmen vergessen, wenn man viel Stress in der Arbeit, im Studium, in der Beziehung hat! Das Leben besteht aus mehreren Phasen. Es gibt gute und weniger gute...

So ist das eben. Je älter man wird, desto mehr denkt man über die Details im Leben nach und schaut auch mal nach links und rechts. Selbst die kleinste Blume verdient Beachtung! :-)

Na ja, das waren so momentan meine Gedanken spontan ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susihour123
21.02.2017, 14:58

Echt ein großes Dankeschön!!! Solche antworten lese ich am liebsten!😁bei den Nachrichten kann ich dir zu 100% zustimmen. Echt trautig...

1

Sehr kurz gesagt, es wird alles schneller. Bzw die Zeit immer knapper.

Schneller erlebt, schneller gelebt, schnell geliebt und schnell fallen gelassen.

Die Wissenschaft macht riesen Schritte, in manchen Bereichen zwar kleine, trotzdem in der Mehrheit grosse.

Von der Geburt bis zum Alter darf nicht einmal mehr die Kindheit gelebt werden, sobald man Arbeitsfähig ist, ist Leistungsdruck und Arbeit vordergründig, um nicht zu fallen.

Nur Querdenker, Ästheten, Geniesser usw nehmen sich Zeit für sich und sein Glück. Viele jedoch nicht.

Das Schlimmste düfte wohl die ständige Gier der Menschen sein und oft kaum zufrieden zu stellen bzw sind blind.

Owohl die Menschheit sich weiter entwickelt hat, ist sie in vielen Bereichen noch wie im Steinzeitdenken. Egoismus steht immer ganz weit vorn unter dem Mantel des eigenen Egos zu schützen. Überall wird miteinander gemessen und geneidet.

Die Armen sind oft die wirklich Bescheidenen und vielleicht auch manchmal die Glücklichen.

Statt friedlicher werden, sind die Menschen nach wie vor feindselig unter und miteinander. Überall wird böses 'gewittert'.

Der Reichtum und Wohlstand versaut die Mehrheit des menschlichen Charkaters und möglicher Güte.

Leider ist es so, dass die Egoisten weiter kommen, als die Schwachen. Ob sie deswegen glücklicher sind, ist wohl individuell zu betrachten. Wasfür den einen Glück ist, muss nicht für den anderen das gleiche sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Forschung macht z.B. echt gute Fortschritte. Im Verlauf der Jahre wurde es dadurch möglich, bestimmte Krankheiten zu heilen etc...

Aber aus politischer Sicht: Zurzeit eher schlecht, das kann noch in einer viel größeren Katastrophe enden!

Und ja leider ist das so, Geld regiert die Welt.

Auch was den Klimawandel angeht, der Mensch wird gefühlt immer selbstsüchtiger und denkt zu wenig an seine Umwelt.

Und ob es normal ist mit 13 das erste Mal zu haben... ich persönlich finde das nicht gut, man ist zu jung, um das alles wirklich erfassen zu können und auch der Körper ist dazu eig auch noch nicht wirklich ausgebildet. Ich finde diese Beziehungen, die mit 12 anfangen einfach lächerlich, das ist noch kein passendes Alter dafür. Klar, Ausnahmen gibt es immer, manche sind besonders reif, aber so generell reicht 15/16 vollkommen aus, um da eine erste Beziehung zu führen. Man muss sich in dem Alter auch nicht anziehen und so tun als wäre man erwachsen, es ist so schön Kind zu sein und die Phase wird heutzutage irgendwie immer kürzer.

Auch den übermäßigen Medienkonsum halte ich nicht für angebracht, vor allem in jungen Jahren.

Das ist alles natürlich nur meine persönliche Sichtweise:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susihour123
21.02.2017, 14:59

Vielen vielen dank!😁💕

0

Meiner Meinung nach wird die Welt immer schlechter. Nicht weil 13-jährige Sex haben sondern wegen ganz anderen Dingen. Die Menschen isolieren sich und lungern lieber auf der Couch mit ihren Smartphones herum, anstatt man sich mal trifft......damit meine ich nicht unbedingt die Jugendlichen. Früher hast wo geklingelt und bist wenigstens auf einen Kaffee rein gekommen. Heute tauscht man dumme Botschaftsbildchen per Smartphone aus. Auch gab es vor 30 Jahren diese Sklaverei nicht, wo eine Mutter bis um 22:30 Uhr im Geschäft ihre Kasse zählen muss. Stattdessen kann sie froh sein wenn sie Sonntags nicht arbeiten muss.......klar das man da keine Lust auf Unternehmungen hat. Man will ja auch mal zu Ruhe kommen. Genau deswegen wurde ja Handy und Internet für uns entwickelt ;-) ich könnt ewig weiter aufzählen, aber bringt ja eh nix..........Fakt ist, es wird wohl immer beschissener werden !.........so wie es im Mittelalter war ;-) Meine Welt wäre am liebsten in den 80ern stehen geblieben !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susihour123
21.02.2017, 15:01

Haha das war sicher ne coole Zeit! Danke!😄💕

1
Kommentar von Noidea333
21.02.2017, 15:02

Wie meinst du das mit dem Mittelalter? War das da besser oder schlechter? Ich stelle es mir besser vor, weil man eben kein Handy hatte ... aber es gibt immer in jeder Zeit Vor- und Nachteile.

0

Ich rede jetzt nicht von meinem Umfeld sondern generell von der Menschheit. Viele wissen gar nicht wie gut es ihnen geht, leben ihr Leben ohne jemals richtig darüber nachzudenken wie es den anderen gehen könnte, gehen wortlos an Obdachlosen vorbei, lachen Menschen aus welche auf offener Straße hinfallen und töten grundlos Tiere.

Generell halte ich die Menschheit (oder zumindest die obere Schicht) für gierig und egoistisch und ich bin mir ziemlich sicher dass sich der Mensch irgendwann einmal selber ausrotten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ich von der Welt halte? Die Frage lautet ja wohl eher: Was haltet ihr von den Menschen und von der Welt, die sie beherrschen, allgemein?

Nun, ich für meinen Teil sehe es so: Es gibt zu viel Egoismus, zu viel Leistungsdruck und...alle wollen individuell sein, aber wehe, einer ist mal anders!

Geldgier und Arbeit, ja, das bestimmt nun mal den Alltag, so haben sich die Menschen  eingerichtet! Es gibt aber auch genug Leute, denen die kleine Blume am Straßenrand auch auffällt, dass würde ich so nicht pauschalisieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susihour123
21.02.2017, 14:48

Danke! Ja das mit der Blume war nur ein Beispiel^^ ich meinte damit dass niemand mehr wirklich auf die natur achtet. Danke nochmal für deine Antwort😊💕

0

Grob gesehen ist alles bestens, im Detail liegt der Hund begraben, die Details stimmen nämlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Anzahl der Menschen hat sich in den letzten 50-60 Jahren verdoppelt, der technische Fortschritt geht immer schneller voran. Der Mensch entwickelt sich also perfekt.  Vergleichen können wir nicht, es gibt keine Alternative, es ist nunmal so wie es ist.

Der Fortschritt in der Kommunikation hat die Menschheit verändert. Alles ist überall und sofort verfügbar. Wir werden quasi von Informationen überflutet. Ob das gut oder schlecht ist mag ich nicht zu beantworten.

Kriege und Terror gehören zur Menschheit dazu, das gabs schon immer und wirds auch weiterhin geben, vermutlich im immer größeren Ausmaß weil es ja immer mehr Menschen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Findet ihr es normal, dass die (meisten) Mädchen schon mit 13 ihr erstes mal haben?( vor einigen jahren wäre dies undenkbar gewesen)

Da Glaube ich liegt es daran, das die Jugend immer früher in die Pubertät kommt.

http://www.eltern.de/schulkind/jugendliche/pubertaet-frueher.html

Sehen die Leute vor lauter geldgier und arbeit die schönen Dinge nicht mehr

Wozu Arbeiten wir? weil es Spaß macht? weil es zum leben dazu gehört? oder weil wir müssen um Geld zu verdienen um über die Runden zum kommen?

Wenn jeder in sich hineinhorcht gehen wir nur Arbeiten um Geld zu verdienen, die meisten verdiene aber nicht genug trotz Arbeit. Sie haben sorgen und Ängste, nur keine Schulden machen!

Wer Sorgen und Ängste hat ist unentspannt und konzentriert sich nicht mehr auf andere Dinge wie eine Schöne Blume am Straßenrand.  Wir Leben in dieser Zeit der Ängste wo es nur nach darum geht über die Runden zu Kommen und die Reichen zu verfluchen oder zu beneiden.

 

 

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susihour123
21.02.2017, 15:03

Danke für deine mühe!🙂 geld regiert die welt...ist zwar traurig aber leider wahr🙁😯💕

2

ich bin ganz zufrieden mit meiner Welt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19hundert9
21.02.2017, 14:50

Nur geht es nicht um deine Welt sondern um DIE Welt.

1
Kommentar von Melinda1996
21.02.2017, 15:16

Warum sollte ich mir den darüber Gedanken machen. Es sind Dinge die ich nicht ändern kann. Das Kinder in Afrika nichts zu essen haben und Menschen flüchten. Aber Dinge die ich in meine leben retten und helfen kann das ist mir wichtig. sich ehrenamtlich einzusetzen und das was ich machen kann gut werfen zu lassen. Das kann ich in meiner Welt als Beitrag leisten. Natürlich haben wir hier viele Probleme. Aber hey darüber darf man nicht zuviel nachdenken.

0

immer mehr menschen leben nicht mehr in der armut die spaltung ist zwar groß aber mit vergleich der geschichte

steigt der lebenstandard und qualität der menschen und friedlicher ist unsere welt nach statistik alle mal verglichen mit den letzten jahrhunderten

also was sollen wir schon großartig halten? sie ist nicht perfekt aber  das passt mir


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde zb diese permanente Transparenz durch das internet mist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?