Was haltet ihr von der These, dass wir in keiner Demokratie, sondern in einer Kapitalistischen Herrschaftsform leben, in der die Medien und kontrollieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wir leben im Raubtierkapitalismus, darum möchte ich bemerken, dass sich unsere Regierung in Berlin nicht wundern muss, wenn bei der nächsten Bundestagswahl die AfD noch stärker wird.
Aus der Wahl in Amerika oder dem Brexit in Großbritannien hat unsere Regierung in Berlin noch nichts gelernt.
Gibt es denn keine Politiker mehr mit Visionen, die ein Konzept haben, wie wir in Deutschland wieder ins Gleichgewicht kommen könnten, ohne dass eine bestimmte Gruppe alles an sich zieht und immer vermögender wird? Dieser Raubtierkapitalismus, den wir hier haben (übrigens von Margaret Thatcher importiert) und vom ehemaligen Bundeskanzler Schröder gefördert, kann doch nicht so weitergehen. Das >>Volk<< hält doch sonst nicht mehr still, und es wird dann schrecklich ausgehen. Das haben wir schon einmal erlebt und hoffen, dass man endlich die Warnsignale bemerkt und umsteuert.
Wie zufrieden waren doch die Menschen bei Ludwig Erhard – es ging aufwärts, und keiner missgönnte dem anderen etwas. Wenn heute von sozialer Marktwirtschaft gesprochen wird, stimmt das nicht. Es ist asoziale Marktwirtschaft - Raubtierkapitalismus [http://www.kiwi-verlag.de/buch/asoziale-marktwirtschaft/978-3-462-03412-7/]. Da wird dem >>kleinen Mann<< etwas vorgemacht, was absolut nicht stimmt. Die Leute sind aber nicht mehr so dumm, und so kommt es zu diesen schrecklichen Wahlergebnissen, die wirklich nicht erstrebenswert sind.

Hallo,

die These stimmt soweit aber Medien kontrollieren uns nicht sondern versuchen uns so zu beeinflussen das wir nicht anfangen zu rebellieren. (ganz grob gesagt)

Mfg

In was für einen Land lebst du. Die Medien in Deutschland zwar nicht antikapitalistisch (warum auch ?) aber dennoch überwiegend links

Also eine Demokratie sind wir nicht wirklich da nur selten das gemacht wird was das Volk will (Freihandels Abkommen mit USA, was zum Glück nicht real wurde)

Ja wir leben in einem schlimmen Kapitalismus! Aber nicht die Medien steuern uns, sondern die Medien werden von der Politik gesteuert!

Stimmt

0
@KathaViki1999

Nein, die Politik steuert überhaupt nichts. Menschen mit Geld "steuern" die Politik und die Medien. 

Die Medien sind quasi da um die Macht der oberen 1% zu stabilisieren.

0

Was möchtest Du wissen?