Was haltet ihr von der Schenkung der Engländer eines Protektorats an eine Religonsgemeinschaft?

12 Antworten

Israel ist ein Stachel im Fleisch der arabischen Welt,ein permanenter Krisenherd und nach einer EU Umfrage eine Gefahr für den Weltfrieden.

Laut Umfrage sehen EU-Bürger in Israel die größte Gefahr für den Weltfrieden

Israel und die USA gelten unter den Bürgern der EU als größte Gefahren für den Weltfrieden: Dieses Ergebnis einer von der EU-Kommission in Auftrag gegebenen Meinungsumfrage brachte gestern die latent gespannte Stimmung zwischen der EU und Israel kurzfristig zum Kochen. Der Eurobarometer-Umfrage zufolge sehen 59 Prozent der befragten Europäer in Israel eine Bedrohung für den internationalen Frieden.

https://www.welt.de/print-welt/article270732/Laut-Umfrage-sehen-EU-Buerger-in-Israel-die-groesste-Gefahr-fuer-den-Weltfrieden.html

Die EU distanzierte sich anschließend nach erheblichen Protesten aus Israel von der eigenen Umfrage,weil das Umfrageergebnis "unpässlich" war.

"Gefahr für den Weltfrieden"

EU distanziert sich von eigener Umfrage

Peinlich, peinlich: Eine von der EU-Kommission in Auftrag gegebene Umfrage ergab, dass die EU-Bürger in Israel die größte Gefahr für den Weltfrieden sehen.

 http://www.spiegel.de/politik/ausland/gefahr-fuer-den-weltfrieden-eu-distanziert-sich-von-eigener-umfrage-a-272436.html

BRÜSSEL (inn) - Die Europäische Union (EU) hat "empört" auf die Ergebnisse einer von ihr in Auftrag gegebenen Umfrage reagiert. Die Befragung hatte ergeben, daß die Mehrheit der EU-Bürger in Israel die größte Gefahr für den Weltfrieden sieht.

 

59 Prozent der Umfrageteilnehmer vertraten diese Ansicht, in Deutschland waren es 65 Prozent. Israel kommt somit vor dem Iran, Nordkorea, den USA, dem Irak, Afghanistan, Pakistan und Syrien.

https://www.israelnetz.com/nachrichten/2003/11/04/umfrage-israel-groesste-gefahr-fuer-weltfrieden-eu-distanziert-sich/

Wenn nun die bis zu 5 Millionen Nachkommen der rund 700-tausend von Israel vertriebenen Araber gegen die Grenzen Israels Sturm laufen wird das erhebliche Probleme für die Zahal,die "moralischte Armee der Welt"bedeuten.

Erinnern wir uns für einen Moment an das "Spektakel" was es um die damalige AfD Vorsitzende Frauke Petry gab,die Deutschlands Grenzen auch notfalls mit Waffen sichern lassen wollte.

"Politisch vollends verirrt"Waffeneinsatz an der Grenze? Deutsche Politiker entsetzt über AfD-Frau Petry

https://www.focus.de/politik/deutschland/politisch-vollends-verirrt-waffeneinsatz-an-der-grenze-deutsche-politiker-entsetzt-ueber-afd-frau-petry_id_5250288.html

Auf unbewaffnete Menschenmengen scharf zu schießen,gibt keine gute Presse.

Da zeigt dann die "Demokratie Israel" ihr wahres Gesicht.

Das ewige "man darf NIE vergessen,muss sich erinnern,"gilt nicht für Israels Verteibungspolitik--NAKBA--Gesetz--.

Wer daran erinnert dem drohen Sanktionen !

Palästinensische Vertreibung 1948

Wer sich erinnert, wird abgestraft

Der Gedenktag der palästinensischen Vertreibung unterliegt einem neuen Gesetz. Öffentlichen israelischen Einrichtungen droht Geldentzug, falls sie den Tag begehen..... „Die Nakba ist Teil unserer Kultur, wir leben sie bis heute.“ 700.000 Palästinenser waren während des Unabhängigkeitskrieges 1948 bis 1949 aus ihrer Heimat vertrieben worden. Die Zahl ihrer Nachkommen wird heute auf fünf Millionen geschätzt.

Die Juristin von Adallah stellt das Nakba-Gesetz in eine Reihe von Reformen, die sich gezielt gegen die arabische Minderheit in Israel richteten und die sie als „rassistisch“ bezeichnet. Dazu gehört etwa die Regelung, die eine Familienzusammenführung für arabische Ehepaare verhindert. „Allein die Existenz des Nakba-Gesetzes untergräbt die Gleichberechtigung für alle Bürger.“

Israel muss sich seiner Geschichte stellen

8. Mai 2008

Die Staatsgründung Israels 1948 fällt zusammen mit der Enteignung der Palästinenser. Solange Israel dies ignoriert, ist keine Lösung des Nahost-Konflikts möglich

http://www.zeit.de/online/2008/20/israel-ilan-pappe

Tote bei Sturm auf Israels Grenzen

Gewalttätige Ausschreitungen an Israels Grenzen haben den palästinensischen Gedenktag der Vertreibung geprägt. Bei mehreren Zwischenfällen wurden zahlreiche Palästinenser getötet, viele weitere erlitten Verletzungen.

http://www.dw.com/de/tote-bei-sturm-auf-israels-grenzen/a-15078117

Israel hat die Golanhöhen 1967 erobert und 1981 in einem international nicht anerkannten Schritt annektiert. Seit der Eroberung sind rund 18.000 israelische Siedler in das auch an Jordanien grenzende Gebiet gezogen. Syrien versuchte, die Golanhöhen im Jom-Kippur-Krieg 1973 zurückzuerobern. Den bisher letzten Anlauf zu Friedensverhandlungen unternahmen Israel und Syrien im Jahr 2000.

http://orf.at/stories/2058474/2058480/

peinlich eine 15 jährige alte Umfrage ist Ihnen wichtig?

0

Laut Umfrage sehen EU-Bürger in Israel die größte Gefahr für den Weltfrieden

Von Katja Ridderbusch | Veröffentlicht am 04.11.2003

https://www.welt.de/print-welt/article270732/Laut-Umfrage-sehen-EU-Buerger-in-Israel-die-groesste-Gefahr-fuer-den-Weltfrieden.html

Vor 15 (fünfzehn) Jahren, eine Umfrage, für die sich die EU noch entschuldigte, da nicht nach bekannten Richtlinien die Erhebungen stattfanden - und das ist in 2018 noch immer ne "Meldung" wert?

0
@Lorimara

Heute wären es sicher wesentlich mehr Prozente die Israel als Gefahr für den Weltfrieden betrachten.

0

Vielleicht wäre es seinerzeit besser gewesen die Juden Europas nach Amerika zu evakuieren. Denn das Chaos in Nah-Ost und dieser Dauerkriegszustand sind doch keine wünschenswere Lebenszustände. Für keine Seite. Aber anstatt die Fehler in der Vergangenheit zu suchen, sollte man eine Lösung für die Gegenwert finden. Ein unabhängiges Palästina ist genauso wichtig, wie Israel die Golanhöhen behalten muss. Ich denke da lässt sich eine gute Lösung finden, wenn 2019 wieder ein Sozialdemokrat Premierminister werden sollte.

Was- wieso evakuieren - die Juden? Die levten dort schon Jahrtausende, das wird gerne vergessen. Evakuieren - hm... da denke ich direkt an alte Kriegsgeschichten meiner Großeltern... 2019 - das kann hoffnungsvoll werden, stimmt.

0

Die Engländer haben gar nichts verschenkt. Mit

 großer Gewalt haben sie verhindert, dass Holocaust-Überlebende nach Palästina kamen. Die Bewohner, die vor der großen Einwanderungswelle dort gelebt haben, nannte man alle Palästinenser. Ob es nun Juden oder Araber waren. Viele rein jüdische Institutionen hatten den Wortstamm Palästinas.

Die arabischen Palästinenser hatten nie einen eigenen Staat. Ganz im Gegensatz zu den Israelis. Sie lebten über Jahrhunderte dort.

Die Engländer enthielten sich auch der Stimme, als die UN-Vollversammlung den jüdischen Staat ermöglichte. Die Sowjetunion und die USA waren dafür.

Das Leid der Palästinenser ist eine Folge des Angriffs der arabischen Armeen, welche den Teilungsplan nicht akzeptierten und natürlich auch eine Folge der Verfolgung der Juden in Europa.

Juden die von Europa nach Palästina kamen, waren dort von den ansässigen Juden gar nicht gerne gesehen. Vor allem die Juden aus Deutschland hatten mit zahlreichen Vorurteilen zu "kämpfen".

Palästina oder Israel - warum?

In letzter Zeit demonstrieren die Palästinenser ja sehr oft wegen Jerusalem. Dabei werden oft israelische Flagge mit dem Judenstern verbrannt.

Nun meine Frage: was unterstützt ihr? Ich finde Israel auf jeden fall viel besser, weil der Staat mir viel sympathischer als Palästina ist. Dort ist man freundlich zu Schwulen, Frauen werden dort nicht unterdrückt und generell sieht dort alles friedlich aus.

Palästina kann ich gar nicht ab, weil die Judenflagen verbrannt haben. Meine Frage: Warum verdammt noch mal haben die Judenflaggen in Deutschland verbrannt? Gehts denen noch gut?

...zur Frage

Warum siedelten die Engländer in den USA sich an?

Wurden die Engländer verfolgt oder so?

...zur Frage

Einreise nach Israel - Wird man evtl zurückgeschickt?

Ich bin deutscher Staatsbürger mit Migrationshintergrund. Meine Eltern & mein Vor- & Nachname (demnach logischerweise an meiner Optik auch zu erkennen) kommen aus dem nahen Osten. Ich bin aber kein Muslime. War auch noch nie in einem arabischem Land (keine Einträge in meinem Reispass). Sie Frage ist jetzt, ob sich da ein Problem stellt, wenn man meinem Namen liest am Airport? Wird man da evtl. "zurück geschickt"? Was könnte mich da erwarten?

...zur Frage

Gibt es jüdische Schriften, die begründen, warum man JHWHs Namen nicht benutzen sollte?

Im Tanach (Alten Testament) wird das Wort JHWH (יהוה) sehr oft benutzt. Im Neuen Testament wird es nirgends benutzt.

Scheinbar hatten die Juden zu einem Zeitpunkt entschieden, es wäre besser, ihn nicht zu benutzen. In der Bibel finde ich allerdings keine direkte Antwort, wann und warum.

Es gibt außer dem Tanach aber noch mehr religiös maßgebende Schriften im Judentum, zB den Talmud. Gibt es nicht auch religiöse Schriften, die eine Antwort geben, warum das Wort JHWH gemieden wird?

...zur Frage

warum klingt das englisch von engländer so arrogant?

also wenn ich engländer englisch reden höre dann klingt das immer anders als bei amerikaner englisch, ich finde dass das engländer englisch total arrogant klingt, findet ihr das auch und warum ist daso

ich kann immer total unterscheiden von amerikanischen und engländer englisch engländer englisch klingt volll arrogant

...zur Frage

Was haltet Ihr vom Zionismus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?