Was haltet ihr von der Österreichischen Neutralität?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Naja eher schlecht weil Nachdem 2. Weltkrieg musste Österreich verpflichtet werden, Neutral zu sein, weil es in den Beiden Weltkriegen alles in Österreich begann. Nun will die NATO Österreich NICHT aufnehmen um nicht wieder Krieg in Österreich zu starten. Österreich allgemein jetzt, will keine Kriege Starten, Weil sie sehr wenige Streitkräfte haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So neutral ist Österreich ja eh nicht mehr. Im Kosovokrieg durften etwa deutsche Maschinen bei Flügen zwischen Deutschland und Italien den österreichischen Luftraum nutzen. Also ein ganz gewöhnliches Durchmarschrecht, das ein neutraler Staat eigentlich gewähren darf. Nur lag Österreich eben nicht viel an einer Neutralität, weil man sich über die Aktivitäten des jugoslawischen Geheimdiensts, die Slowenienkrise und die vielen Flüchtlinge als Resultat insbesondere der Politik Restjugoslawiens verärgert war. Zudem wurden andere Überflüge geduldet. Man kann also sagen, Österreich war im Kosovokrieg nicht neutral, weil es eindeutig eine Kriegspartei begünstigt hat. Es war also nicht kriegsführend. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WDHWDH
14.11.2016, 06:37

Probier einmal den österreichischen Staatsvertrag zu lesen. Und dann einen Kommentar abgeben.

0

Für Österreich ist diese gut, sie fahren damit besser, als ehedem mit großdeutschen Träumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Beste was Österreich passieren konnte, einem militaristischen Kurs ist so ein Riegel vorgechoben worden. Der Wehretat ist nicht hoch, auch dies ein Grund warum Österreich sozialer als Deutschland ist. Auch der Lebensstandard ist dort höher als hierzulande.

Für Deutschland sah das Potsdamer Abkommen ein artvwerwandtes Verhältnis vor. Leider wurde dies durch Adenauer seiner CDU und den USA torpediert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WalterE
10.11.2016, 13:18

 Kommt halt darauf an was die österreichischen Parteien künftig anstellen. Wenn da auch so ein Sozialdeform Konzept kommen sollte wie es in Deutschland die SPD verbrochen hat, wird der Lebensstandard auch in AT sinken. Eine schwarz-blaue Koalition etwa wäre fatal - und wählts nicht den Hofer, bitte! Österreich ist inzwischen kräftig am Aufrüsten. 

1

Welche "Neutralität"?

Österreich ist 1994 der "NATO-Partnerschaft für den Frieden" beigetreten und arbeitet seither eng mit der NATO zusammen. U.a. beteiligt sich Österreich wiederholt an Mänövern mit anderen Mitgliedsländern der NATO, so auch der Bundeswehr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die militärische Neutralität finde ich prima. Die hätte für die Ex-Sovietstaaten eingeführt werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
17.08.2016, 16:32

"Hätte eingeführt werden müssen" - von wem? Warum hätten die betroffenen Länder nicht in eigener Souveränität und Freiheit darüber befinden dürfen...?

1

Welche Neutralität?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?