Was haltet ihr von der Impfpflicht?

19 Antworten

Da hier scheinbar nur Impf-Befürworter sind, bin ich jetzt mal das Gegenteil. Dazu merke ich an, dass ich nicht Grundsätzlich dagegen bin. Viele Krankheiten wurden erfolgreich durch Impfungen bekämpft. Auch heute rettet es vielen das Leben. Aktuelles Beispiel: Malaria, Gelb-Sucht.

Die Vorurteile, dass Nicht-Impfer ihre Kinder töten ist allerdings völliger Blödsinn! Diese Eltern wollen genau wie andere Eltern nur das Beste für ihre Kinder.

Ein weiteres Vorurteil ist, dass ungeimpfte Menschen für die Ausbreitung einer Krankheit verantwortlich sind. Das kann aber auch nicht stimmen, weil:

In Deutschland sind 95% der Bevölkerung durchgeimpft. Im Frankreich 100%, aufgrund der Impfpflicht. Trotzdem sind dort immer wieder Masernepedemien.

Außerdem: Ich lasse mein Kind impfen, um zu verhindern, dass es z.B. Masern bekommt. 1. Habe ich keine Garantie, denn in den wenigsten Fällen gibt es nachkontrollen. 2. Ich setze meinem Kind diesem Erreger aus, wenn es zum Kindergarten/Schule geht. Damit kann ich auch Andere infizieren. Wenn es dann ohne Impfung krank wird, bricht die Krankheit ununterdrückt aus= Antikörper werden gebildet.

Mich stört vor allem, dass im Moment oder in dieser Zeit viel Panik gemacht wird. Gerade mit Masern. Was ist aber mit der Grippe? Da wird kein Wirbel gemacht, obwohl dabei wesentlich mehr Menschen pro Jahr sterben.

Um jetzt noch einmal zur Frage zu kommen:

Eine Impfpflich verstöst gegen das Grundrecht auf Unversehrtheit. Außerdem gibt es Unverträglichkeiten und Allergien. Diese Menschen kann man ja auch schlecht gefährden. Ich bezweifele also, das eine Impfpflicht durchgesetzt wird.

Lg

Generell befürworte ich selbst das - zu einem gewissen (Gross)-Teil.

...Allein, was ich hier auf dieser Plattform des Öfteren für einen "haarsträubenden Unsinn" der Impfgegner lesen muss.

...Solch eine Fehl- und Uninformiertheit der Leute (...und das im Zeitalter des Internets! - wären wir einige Jahrhunderte zurück in der Zeit, würde ich ja manche "Ansichten" noch verstehen) würden eine Einführung davon meiner Meinung nach allein schon gerechtfertigten.

...Andererseits ist das "Impfen-Lassen-Wollen" eine persönliche Entscheidung eines jeden selbst. Und eine gesetzlich vorgeschriebene "Impfpflicht" beschneidet dieses Entscheidungsrecht - und wäre ein Eingriff in die Privatsphäre.

....Es erscheint mir aber klar und einleuchtend, da sich die Situation im Laufe der Zeit bis jetzt wohl immer weiter verschlechtert hat und erwartungsgemäß wohl auch noch weiter verschlechtern kann, zukünftig.

...Demzufolge ist es logisch, dass solche Gedanken einer gesetzlich verankerten Impflicht wirklich (ggf. ernsthaft) erwogen werden.

....Der Allgemeinheit und einen überwiegenden Großteil derjenigen, die sich dann impfen lassen würden, käme das sehr zu gute. Und das bei allen empfohlenen Impfungen, nicht nur den Masern.

...Den genannten "Bruch" der Entscheidungsfreiheit mal ausgeklammert, bin ich persönlich voll dafür.

Ich stimme dir fast komplett zu:

Das Recht frei zu entscheiden hört da auf, wo ich anderen (z.B. den ungeimpften Kindern) durch mein Handeln schaden zufüge. Wenn Eltern ihre Kinder prügeln bekommen sie die auch abgenommen, wenn Eltern ihre Kinder ungeimpft an Masern sterben lassen sollte man das nicht anders behandeln. Es sind ja nicht die Kinder, die entscheiden, wohl aber diejenigen die drunter leiden müssen...

0
@matmatmat

...Sagen wir so (habe mich vllt. ein wenig "falsch" ausgedrückt.

...Es wäre mir persönlich "nur" lieber, die Impfgegner kämen von "alleine" zur Besinnung.

...Wie sich das aber darstellt, trifft das wohl so schnell nicht ein. Geforderte Aufklärung denke ich, bringt da auch nicht sehr viel.

...Bevor diese Widerstände noch weiter ins "monströse" wachsen, und die Umstände noch bedenklicher werden, als sie sowieso schon sind - würde ich persönlich ebenfalls über das "Selbstbestimmungsrecht" hinwegsehen und die Impfpflicht - auch unter Zwang - vollständig befürworten.

...Und zwar dann in ganz Deutschland, nicht nur in einzelnen Bundesländern (versuchsweise).

...Wenn schon, denn schon.

...Es gibt ja auch in anderen Ländern Impfpflicht - warum dann auch nicht bei uns?

1
@YellowCherish

Ja, sehe ich auch so. Bundesweit impfpflicht oder sogar EU-weit, in vielen Ländern ist es ja schon so.

1

Ich bin voll dafür, mit Geldstrafen und allem was nötig ist. Zwei Gründe:

Die meisten Menschen sind nicht in der Lage Fehlinformation und Information gut zu trennen, wenn es nicht der Bereich ist in dem sie sich auskennen. So meinen immer wieder Leute sich gegen das Impfen entscheidne zu müssen weil sie irgend einen Schwachsinn aus youtube videos vertrauenswürdiger Finden als Experten die ihr ganze Leben dran arbeiten am Thema. Das führt dazu das im zweifelsfall die unschuldigen und dann ungeimpften Kinder es ausbaden müssen und an Krankheiten sterben oder schwere Schäden bekommen die man hätte vermeiden können mit einer Impfung.

Nicht impfen ist asozial, ein anderes Wort fällt mir dazu nicht ein. Es gibt Menschen, die können wir nicht impfen. Weil sie sehr jung sind, sehr alt sind, sehr schwach sind nach Krebs, Transplantationen, etc. Wer sich dann nicht impfen läßt um die Krankheitskeime die durch die Welt toben einzudämmen trägt aktiv dazu bei diese Menschen zu töten. Beispiel? Etwa 30% der Leute die sich eine Influenza einfangen haben keine Symptope weil Ihr Immunsystem nicht stark drauf reagiert, verbreiten aber die Viren weiter (ja, mit euch "ich hatte noch nie ne Grippe!" Leuten rede ich). Mein 3 Monate zu früh geborener Nachwuchs lag zur Zeit der Grippewelle auf der Neugeborenen-Intensiv, wäre ziemlich sicher an einer Influenza gestorben. Oder an sowas wie Masern.

Besonders Masern verstehe ich nicht. Von 1 Million Kindern sterben ungeimpft 1000 an den Komplikationen von Masern. Bei der Masernimpfung hat etwa 1 von diesen 1 Millionen schwere Komplikationen durch die Impfung. 1000 Kinder sterben lassen damit eines nicht schwer erkrankt? Wahnsinn, oder? Noch schlimmer: würden alle konsequent impfen würden wir die Masern ausrotten, wie die Pocken. Danach müßte niemand mehr geimpft werden und wir wären alle gesünder.

Nicht impfen tötet Kinder!

Was wenn ich dir sage, dass ich mit 16 Jahren noch nie geimpft wurde, irgendwelche Antibiotika bekommen habe, geschweigedenn einmal im KA war. (Hatte nie irgendeine Krankheit außer Schnupfen ;) )

2
@Pechtvogel2003

Dann herzlichen Glückwunsch zu 16 Jahren ohne Antibiotika, ich drück fest die Daumen, daß es weiter so bleibt. Bis es mir das erste mal das Leben gerettet hat war ich doppelt so alt wie Du.

Das Du nicht geimpft bist finde ich aber echte<wort vorsorglich zensiert>, denn daß Du keine starken Symptome verspührst bedeutet nicht, daß Du nie krank warst. Entweder ist dein Immunsystem so gut oder so schlecht, daß Du nie Fieber hattest, aber ansteckend warst Du sicher ein par Mal in deinem Leben, wenn Du nicht in einer aufgeblasenen Plastikkugel gelebt hast.

30% der Leute die sich mit Influenza anstecken haben keine oder nur milde Erkältungssymptome. Die restlichen 70% haut es für zwei Wochen von den Füßen, jedes Jahr sterben tausende Kinder die zu jung sind sie zu impfen und alte Menschen dran. Super Sache, ungeimpft rumzurennen und das zu verteilen. Die Chancen stehen also gut, daß Du schon ein par Menschen getötet hast in deinem Leben.

0
@matmatmat

Ich habe zu dem Thema schon eine ausführliche Antwort abgelegt. Deshalb erspare ich mir einen langen Text. Eine Frage hätte ich aber. Woher willst du wissen, dir überhaubt eine Schätzung ohne Belegung, erlauben ohne mich zu kennen? Ich drehe die Frage einmal um? Wie viele Menschen hast du nach einer Impfung infiziert? Weißt du nicht? Kannst du auch nicht, also behaupte dies nicht bei mir!

2
@Pechtvogel2003
Woher willst du wissen, dir überhaubt eine Schätzung ohne Belegung, erlauben ohne mich zu kennen?

Dich kennen? Nein. Deswegen schreib ich ja auch, daß dein Immunsystem so gut oder so schlecht sein kann. Wohl kaum die Anmaßung eines genau kennens??? Eine Schätzung erlauben? Das nennt sich Statistik. Vielleicht sind es durch dich ein par Todesfälle weniger und bei jemand anderem ein par mehr... dafür gibt es dann ja Durchschnittswerte.

Was ich eigentlich sagen wollte: Spuck bitte nicht so große Töne zu einem Thema bei dem Du bei weitem keinen Überblick hast. Wenn Du wissenschaftliche Belege hast warum all die Experten die sich ein Leben lang damit beschäftigen falsch liegen, dann laß uns noch mal reden. Aber Bauchgefühl und nicht mal Oberflächliches wissen führen nur in die Irre. Was Du für Erkältungssymptome gehalten hast muß lange keine Erkältung gewesen sein.

Wie viele Menschen hast du nach einer Impfung infiziert?

Nach einer Impfung jemanden infizieren? Impfungen sind leider nicht ansteckend.

0
@matmatmat

Impfungen sind nicht ansteckend, aber der Erreger. Ein Kind kann die Krankheit bekommen nach einer Impfung und andere anstecken. Dann verlinke mir bitte die Seite mit den Statistiken von Ansteckungen durch ungeimpfte Kinder. Und zur Sache mit sich über Ärzte hinweg setzen. Ärzte machen auch nur einen Job und werden dafür bezahlt. Und Impfstoffe sind teuer. Also kommt immer schön Geld in die Tasche. Und rate mal wer die Studiengänge der Ärzte finanziert? Die Pharmaindustrie, welche unsere Impfstoffe herstellt. Ich sage damit nicht, dass alle Ärzte nur auf Geld aus sind, habe es aber selber schon erlebt

1
@Pechtvogel2003

Hast du in letzter Zeit mal in die Zeitung geschaut?

https://blog.gwup.net/2013/07/11/waldorfschulen-als-brutstatte-fur-die-masern/

Meinst Du wenn 400 Kinder zusammen kommen von denen nur 100 geimpft sind, daß der Masernausbruch der eine Schule lahmlegt dann durch die 100 geimpften passiert???

Ärzte machen auch nur einen Job und werden dafür bezahlt.

Genau! Und die Biologen, Biochemiker, Bioverfahrenstechniker usw. die Impfstoffe entwickeln und die Statistiker und Biologen, die überprüfen ob alles richtig läuft auch. Die Studien zur Wirksamkeit sind frei zugänglich.

All diesen Leuten aus unterschiedlichen Berufen, die teils bei Pharmafirmen, teils in der eigenen praxis, teils für den Staat und teil ehrenamtlich arbeiten eine gemeinsame Verschwörung vorzuwerfen um Geld zu verdienen ist absurd. Da gibt es viel einfachere Wege Geld zu verdienen, z.B. mit Homöopathie. Da kann man eine flache "nichts" kaufen für 30€ oder irgend welche anderen IGeL Leistungen die man vom Arzt manchmal aufgeschwätzt bekommt (und selber zahlen muß weil die Wirksamkeit eben nicht belegt ist)... viel einfacher verdientes Geld.

Wenn es das nicht sein kann... All diesen Leuten absolute Inkompetenz vorzuwerfen und zu denken, man habe das Wissen aus 10 verschiedenen Studiengängen selbst besser im Kopf als die jeweiligen Experten... come on, das meinst Du nicht ernst?

0
@matmatmat

Ich hab gleich ne Nackenstarre vom Kopfschütteln😂. Ich habe mich weder über Studiengänge hinweggesetzt, noch behaubtet, dass Geimpfte für Krankheitsausbrüche verantwortlich sind. Du interpretierst viel zu viel in meinen Texten. Ich habe lediglich Fakten aufgezählt: Das nicht immer nur Ungeimpfte schuld an Epidemien sind.

Vielleicht glaubst du immer noch, dass es nur um das Wohlergehen der Menschen geht bei den ganzen Industrien, aber das ist es eben nicht mehr. Es geht bedauerlicher Weise um's Geld. Das ist so und wird auch so bleiben! Kleine Anmerkung am Rande: Dein ,,Come on" hättest du dir sparen können

2
@Pechtvogel2003
Es geht bedauerlicher Weise um's Geld.

Stimmt, und so kommt es dann zu so hartnäckigen Irrglauben wie den Zusammenhang zwischen Dreifachimpfstoff und Authismus. Das Gerücht kam - in form einer Studie die zurückgezogen werden mußte - von jemand der Patente an Einzelimpfstoff hatte. Obwohl die Studie zurückgezogen und der Mist aufgeklärt ist haben die ganzen Impf"Skeptiker" aber immer noch Angst vor Authismus durch impfen... Wie sich sowas überhaupt Skeptiker nennen kann verstehe ich nicht. Skeptisch sein erfordert doch nachdenken, nicht nachplappern... und eine pauschale Unterstellung das wir uns nur des Geldes wegen impfen lassen... bitte mal Fakten statt Zeug nachplappern. Klar lassen wir uns des Geldes wegen impfen, 40€ für eine HPV Impfung sind viel, viel günstiger (und angenehmer) als dann Gebärmutterhalskrebs behandeln... oder was meintest Du?

Fakten aufgezählt: Das nicht immer nur Ungeimpfte schuld an Epidemien sind.

Dann mal her damit, nenn mir mal Beispiele und nicht eins von 1870 oder so...

0

Ja, aufgrund der Herdenimmunität (besteht, wenn mehr als 95% der Bevölkerung geimpft sind). Einhergehend finde ich auch nicht, dass das Selbstbestimmungsrecht Vorrang hat, da es beim Impfen ja nicht nur um dich geht, sondern auch um andere (z.B. Babys, die noch nicht geimpft werden können).

Ich finde jedoch nicht, dass für alle Krankheiten eine Impfpflicht eingeführt werden sollte, aber vor allem bei akutem erneuten Auftreten von Krankheiten, wie zum Beispiel Masern, würde ich es als sinnvoll erachten, da es sich um eine Virusinfektion mit teilweise schwerwiegenden Folgen handelt, die oft erst Jahre nach der Erkrankung aufreteten und dann nicht mehr wirskam behandelt werden können. Jedoch ist es fragwürdig, inwiefern der aktuelle Masernausbruch überhaupt noch mit einer Impfpflicht bekämpft werden könnte.

Ich erachte es zusätzlich als sinnvoll Impfgegner aufzuklären und aufzuzeigen, dass die Risiken von Impfen, den Risiken der Krankheit weitaus unterlegen sind.

Impfen hat keine Vorteile nur Nachteile. Ich war mein ganzes Leben ungeimpft nicht einmal krank guck dir euch an die sich Impfen ihr werdet mindestens 1-2 mal im Jahr krank eher öfters. Oder eine Freundin von mir die ist an der scheiß Impfung fast gestorben.

0

es ist eine verlogene Debatte (mehr eine Ankündigung), über Impfgeschädigte und was mit ihnen passiert (bzw. soll wenn es doch nicht klappt) wird kein Wort gesprochen, es gibt also nur eine Seite einer Medaille, die andere wird verschwiegen, bzw. als nicht existent abgetan.

Es ist höchst fraglich, warum in einem Land wo mehrere Meinungen (z. B. eine 2. Meinung beim Arzt zu holen) gefordert und akzeptiert werden, dieses Prinzip bei Impfungen nicht gelten soll.

Wer mehr darüber erfahren möchte, soll diesen Link öffnen und damit auch die Augen:

https://www.impfschaden.info/impfungen-allgemein/impfkritik.html

Haha, deine Quelle ist ernsthaft Wikipedia - wow.

0

Schon allein der 2. Kritikpunkt, dass direkte Nutzennachweise fehlen ist absolut lächerlich, aber das kommt aus deiner Quelle ja schon selbst hervor.

3

Impfen ist keine Frage von Meinung. Das entscheidet auch nicht ein Arzt was Sinnvoll ist, sondern eine Expertenkommission mit Leuten aus allen möglichen Feldern.

1 Fall von schweren Komplikationen durch Masernimpfung unter 1 Millionen Kinder. 1000 Todesfälle unter 1 Millionen Kindern wenn man nicht impft. Willst Du jetzt wirklich sagen 1 schwerkrankes Kind zu vermeiden wäre es wert 1000 andere sterben zu lassen? An einer Krankheit die wir schon längst hätten ausrotten (und damit die Impfung überflüssig machen) können?

Das kann nicht dein Ernst sein???

3

Ein Naturheilpraktiker und Homoöpath klärt die böse, unaufgeklärte Welt auf.

....Und er knallt seine Webseite gleich mit Google-Werbung (natürlich mit angepriesenen Alternativheilmitteln) voll, um sie überhaupt finanziell "unterhalten" zu können. Dazu bittet er noch ganz frech um Spendengelder (sind die anderen HP's, auf die er da verlinkt, auch womöglich seine?).

...Wie traurig.

...Wissen Sie eigentlich, eppursimouve, dass ich ebenfalls eine HP habe, keine Gelder zur Behandlung von Kundschaft einnehme, wie besagter Herr, und trotzdem keine aggressive Werbung darauf schalten muss?

...Seine "dürftige" Erklärung, die er hervor bringt, warum das Schalten von Werbung angeblich vonnöten ist, las ich ebenfalls.

...Volksverdummung. Und unseriös - allein schon von der "Gestaltung" des Intetnetauftritts her. Ganz schlecht gemacht.

...Sie mögen es - von mir aus - ja anders sehen. Und Ihre "Kumpanen" auch.

...Hier (diese Webseite) schaltet zwar ebenfalls Werbung - hat aber einen ganzen anderen "Sinn" und Stellenwert als es solch eine - in Ihren Augen - "bahnbrechende" "Aufklärungskampagne-Seite" eigentlich haben sollte.

...Beteits alleine d a s würde mir selbst zu denken geben, wenn man schon "die Augen öffnen soll".

..Schönen Abend.

2

Was möchtest Du wissen?