Was haltet ihr von der Idee den Obdachlosen Menschen zu helfen ( Essen Trinken kaufen ) Oder einfach nur Geld geben ?

13 Antworten

Ich finde das sehr gut und sehr löblich. Ich habe in der Obdachlosenhilfe ehrenamtlich gearbeitet und kann sagen, die meisten leben freiwillig auf der straße, bekommen kein Geld vom Staat, weil sie das nicht wollen. Warum sollte man denen, die unsere Kassen nicht belasten nicht helfen? Ich würde, wenn du die Zeit hast mit dem ein oder anderen ne Jacke oder was auch imme rderjenige bruacht kaufen gehn. Die meisten werden dir ewig danken, manche werden es ausschlagen und manche werden sagen, danke aber ich habe alle was ich brauche. Natürlich sind da einige dabei, die Alkoholiker sind, aber deshalb sie sind noch lange kein schlechten Menschen. Es gibt so viele Süchtige um uns herum, die wir als solche garnciht wahr nehmen (und viel mehr als nur alkohol und drogen).

Wenn du die Zeit nicht hast oder nicht investieren magst, dann wende dich mal an ein ansäßiges Obdachlosencafe. Das ist eine Einkehrmöglichkeit mit der Möglichkeit günstig und gut zu essen, soziales Leben zu führen, ohne blöd angeguckt zu werden. Die Leute sitzen da, lesen Zeitung, spielen und lachen. Dort kann man oft auch duschen und die Kleidung wechseln... Die Mitarbeiter können dir sagen, was sie brauchen, woran es grade mangelt. gezieltes Spenden von Kleidung... ist immer sehr hilfreich.

Ich wünsche dir wundervolle Begegnungen!

Warum sollte man denen, die unsere Kassen nicht belasten nicht helfen?

Weil er selbst arbeiten gehen soll und nicht den leuten das schwer verdiente Geld aus der Tasche ziehen.

0
@TitusPullo

Ich sehe selten Obdachlose, wenn Taschendiebe unterwegs sind ;) also "aus der Tasche ziehen" ist ja mal übertrieben. Wer was gibt, gibt es freiwillig und nicht jeder, der Platte macht ist in der Lage arbeiten zu gehn oder bekommt nen Job. Einer mit dem ich lange gesprochen habe, möchte kein Harz4, er schlägt sich so durch. 57Jahre, mit 55 Job verloren, dann verließ ihn die Frau. Die Firma in der er über 30Jahre arbeitete ging Pleite. WER stellt einen Handwerker in dem Alter noch ein? Er hofft nur immer, dass er wenn es nachts kälter ist als -5°C, dass er irgendwo in einem Haus übernachten kann. Ansonsten schlägt er sich durch mit betteln und Obdachlosenzeitung verkaufen. Was ist falsch daran, dem was zu geben? Er zog aus der gemeinsamen Wohnung aus, hinterließ alles seiner Frau, weil er sich als Versager fühlte. Er steht da mit nichts, vom Schiksal überrollt. und nein, er hatte NIE, nciht einmal, nichtmal als ich ihn nachts traf eine Fahne! (er schlief in einem Gebüsch auf meinem Heimweg von der Arbeit)

0
@rupsnooitgenoeg

Nicht zögern, helfen, wenn man kann. Nur, weil jemand auf der Straße lebt, heißt das noch lange nicht, dass er sich aufgegeben hat. Er hat sich allerdings möglicherweise mit diesem "Leben" arrangiert.

Viele Obdachlose träumen noch immer, haben Ziele, Visionen, ja hätten sogar den Mut zur Selbständigkeit, aber nicht das nötige Startkapital.

Frank Zander veranstaltet Jahr für Jahr das große Weihnachtsfest für arme Menschen und Obdachlose. Ich habe am Freitag mit ihm telefoniert und wir haben eine Vereinbarung, dass ich in diesem Jahr dort Menschen ansprechen, ihnen zuhören und helfen werde, bei Interesse auch mit einem Job - denn wenn Obdachlose Eins können, dann auf Andere zuzugehen, und das wäre in dem Fall wichtig und sehr von Vorteil.

All diese Menschen, speziell Obdachlose, wissen eines mit Sicherheit: Ein Job fliegt Einem durchaus zu, wenn man sich langfristig damit beschäftigt, sich auf dieses Ziel konzentriert. Bei mir war es nicht anders und allgemein verhält es sich so mit Zielen, deren Erreichen man ehrgeizig genug verfolgt.
Eine weitere Voraussetzung ist Offenheit für Neues, skeptisch kann man immer noch sein und Dinge hinterfragen, wenn man zuvor aufmerksam zugehört hat.
Leider haben das Viele verlernt.

P. S.: Was besagten Job betrifft, dürft Ihr Euch ebenfalls angesprochen fühlen, sofern die Voraussetzungen stimmen :)

0

Wenn du das geld ausgeben würdest wärst du dann komplett bei 0? Also hast du noch andere sparanlagen?

Falls dei eigenes polster nicht groß genug ist würde ich dir eher raten das geld für schlechtere zeiten zurücklegen.

Falls du wirklich spenden möchstest informiere dich eher über verschiedene hilfsorganisationen und such dir da was passendes und möglichst seriöses raus.

Ansonsten rede mit den menschen auf der straße. Die können dir am besten sagen was sie brauchen. Ob das dann auch die warheit ist lasse ich mal dahingestellt.

Gerade jetzt, wenn es auf den Winter zugeht, öffnen viele Kirchen Räumlickeiten für die Nacht mit sanitären Einrichtungen und/oder halten tagsüber Cafés stundenweise für Obdachlose geöffnet. Vielleicht solltest du dich informieren, was davon in deiner Gegend existiert. Diesen Einrichtungen könntest du in Absprache Geld spenden, damit es all denen zugutekommt, die wirklich auch Hilfe suchen.

Soll man Obdachlosen Geld geben?

Früher ein seltenes Bild, heute an der Tagesordnung. Obdachlose am Straßenrand, die um Geld betteln. Ich werde immer unsicher, wenn ich vorbei gehe. Soll man geben? Auch wenn man weiß, dass alles in Alk umgesetzt wird? Vor dem Aldi steht immer eine Frau, die die Obdachlosenzeitung verkauft. Ich habe dann immer ein komisches Gefühl im Bauch, wenn sie dann auch von ihrem Partner im Audi abgeholt wird....Blacky04

...zur Frage

Darf man als 15jähriger 400€ ausgeben?

Hallo Community, ich hab 400€ gespart und will mir davon einen neuen Prozessor und Mainboard kaufen. Das wird insgesamt ca. 400€ kosten. Ich will morgen zum K&M gehen und alles dort kaufen. Darf ich denn als 15jähriger so viel Geld ausgeben?

...zur Frage

Wie viel Geld braucht ein Mensch mindestens am Tag um zu Leben?

Wir gehen von einem Obdachlosen Menschen aus.

Er hat kein Besitz außer Klamotten natürlich wie viel Geld braucht er pro Tag um zu überleben

...zur Frage

Warum kaufen wir Wasser aus dem Supermarkt, obwohl wir Leitungswasser haben?

Hallo,

irgendwie kaufen sehr viele Menschen stilles Wasser in Haufen aus dem Supermarkt. Sie geben ein Haufen Geld aus. Was soll das?

...zur Frage

"Obdachlosen" Geld spenden, die an der Tür klingeln?

Hallo,

heute Morgen, hat ein noch recht junger Mann an der Haustür geklingelt. Er hielt mir ein Zettel hin, auf dem Stand, dass sein Haus abgebrannt sei und er nun Geld für sich und seine Familie bräuchte.

Schon von Anfang an, erklärte mir meine Mutter, solche Menschen nie Geld zu geben, da sie einen nur betrügen würden und an der nächsten Ecke wahrscheinlich von einem Porsche abgeholt werden würden.

Es kann ja sein, dass es stimmt, aber was wenn nicht? Was, wenn diese Menschen nachts draußen schlafen müssen, weil sie kein Geld und kein zu Hause haben? Diese Frage habe ich schon oft meine Mutter gefragt, aber oft hat sie sowas gesagt, wie:" Solche Leute sind selbst daran Schuld, dass sie auf der Straße leben."

Mir tun solche Leute einfach leid und ich würde ihnen gerne helfen. Heute, nachdem ich dem Mann kein Geld gegeben hatte, hatte ich irgendwie ein total schlechtes Gewissen, weil wenn ich in seiner Lage wäre, ich mich freuen würde, wenn mir jemand ein paar Euro in die Hand drücken würde. Ich wäre dankbar.

Was meint ihr dazu? Betrügen solche Menschen meistens nur und gehen betteln, weil sie das Geld für Alkohol und Drogen ausgeben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?