Was haltet ihr von der Filmidee,das Gott die Menschheit endgültig vernichten will,aber die Menschheit sich erfolgreich wehren kann und am Ende Gott vernichtet?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 34 Abstimmungen

Nein finde ich nicht gut 58%
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen 41%

37 Antworten

Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Warum denn nicht? Die Idee kann man natürlich auch besser rüberbringen, ohne den ganzen christlichen Inhalt(was auch weniger Kontroversen auslösen würde). Z.B. das Videospiel "Xenoblade Chronicles" hat eine Story, die in diese Richtung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein finde ich nicht gut

Hallo,

also von der Grundidee halte ich nicht viel.

Besser wäre es wenn Gott der Menschheit ein Ultimatum setzt (7 Tage (Spannung) oder 40 Tage (irgenwelche biblischen Zahlen)) oder vielleicht jemanden runterschickt (ohne "Superkräfte") der oder die der mesnchheit mitteilt, das Gott die Welt in 7 oder 40 Tagen (je nachdem) untergehen lässt, wenn die Menschen sich nicht bessern.

Da niemand auf diesen Propheten/diese Prophetin hört, passiert eine riesige Katastrophe (Vulkanausbruch, Erdbeben sowas in der Richtung) die Menschen hören immer noch nicht auf böses zu tun, es passieren schlimmere Katastrophen.

Am vorletzten Tag, passiert eine so schlimme Katastrophe, das die Menschheit merkt das sie Mist gebaut hat, und am letzten Tag versucht Gott milde zu Stimmen und Gott lässt die Welt weiter existieren.

Der Protagonist der ganzen Geschichte könnte der Prophet selbst, ein Priester oder zur Abwechslung auch mal eine Frau sein.

Der Protagonist/die Protagonistin sieht sich am Ende einen schönnen romantischen Sonnenuntergang mit der Liebe des Lebens an und fertig.

MfG

Steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Ja, gute Idee. Vielleicht zeigt das mal ein paar Leuten, dass Gott nicht allmächtig ist und nicht alles richten kann. Man sollte sein Leben auf das Hier und Jetzt leben, und  sich nicht auf das Leben nach dem Tod. Das ist auch ein Thema, was viele Schriftsteller in der Zeit des Vormärzes thematisiert. Und dann kam 1848 die Revolution. Auch Heinrich Heine war einer dieser Schriftsteller.

Aber nicht unbedingt Hollywood sollte diesen Film drehen. es gibt auch viele gute andere Filmemacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk mal über die Themen nach!
Bislang hast du nur 32 Antworten, und nur 23 mit Stimme.
Religion gehört unbedingt dazu, dann verdoppelt sich die Anzahl.

Die Menschheit neigt halt zur doppelten Verleugnung, alles Gute wird Gott zugeschrieben, alles Schlechte einem Teufel. Und nicht ganz zufällig waren die mal Kumpels.

All das ist wohlbekannt und endlos durchgekaut. Und die meisten Menschen wissen, wo sie sich einordnen, ich auch.

Bleibt also die Frage, auf welcher Ebene du die Frage beantworten willst. Gibt es einen Gott, dann wäre es neu, dass er besiegbar ist. Oder vielleicht auch altes Zeug aus der Antike.
Wenn es keinen gibt, dann ist die Lösung lange bekannt, oder nicht ganz so lange, nennt sich Realität.

Deine Idee ist noch keine, nur ein Ansatz. Die Leute gehen ins Kino, weil sie etwas empfinden (wollen), nicht du. Wenn du voraussehen kannst, was die Menschen empfinden, dann kannst du reich werden. Oder hast eine Inselbegabung. Oder du ziehst das einfach durch.

Niemand kann das vorhersehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Also ich finde diese Idee hat absolutes Potential. Ein wenig Trash, ein wenig "Gottelästerung", viel Action... das könnte unterhaltsam sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein finde ich nicht gut

Hast du schonmal Exodus gesehen? Da ist Gott wie ein launisches Kind dargestellt. Ein verdammt mächtiges, launisches Kind. Der Film hat eine recht ähnliche Richtung von wegen: Gott benutzt Moses nur als Spielzeug bzw Waffe und sucht nur nach einem Grund sich auszutoben. Das ganze ist recht grausam aber auch sehr spektakulär.
So wie du das hier beschrieben hast klingt es aber tatsächlich weniger wie ein raffinierter und einigermaßen in sich logischer Film sondern mehr wie ein: Lass und Gott vernichten, weil Gott ist dämlich oder Ich will epische Schlachten!!! B-Movie. Für Hollywood und mein Geld reicht das meiner Meinung nach nicht. Arbeite die Idee noch etwas aus. Sieh dir vlt mal an wie die vielen Filme mit den griechischen Göttern verfahren. Da gibt es mehr als einen Film in dem sich Menschen beziehungsweise in dem Falle meist Halbgötter (daher auch etwas logischer, dass sie gewinnen können) gegen die Götter auflehnen. Aber Gott, der die Welt ja angeblich geschaffen hat, als grundlosen Bösewicht darzustellen der vernichtet wird, weil böse... ist einfach lame.

Also grundsäätzlich könnte es ganz nett sein aber nur Effekte bringens da nicht. Bessere Story bitte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Grunde ist deine Idee ja ziemlich Interessant. Doch Gott wäre nicht Gott wenn wir ihn besiegen könnten. Gott ist vollkommen, wir nicht d.h., dass die Idee nicht logisch wäre. Denn wenn ich an Gott denke, dann denke ich an etwas größeres und mächtigeres als primitive Wesen wie uns. Du willst einen Film in der wir Menschen Gott bekämpfen? Aber wir Menschen bekämpfen doch uns Menschen. Wie könnten wir Gott stürzen, wenn wir nicht mal unsere Spezies im Griff haben? Wir Menschen sind destruktiv und am ende bringen wir uns selbst den Tot in welcher weise auch immer. Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich mir ;ja wow gut; aber als ich darüber nachgedacht habe, hat das wenig sinn ergeben und scheint ziemlich schwer umsetzbar zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seminu
17.01.2016, 23:43

Dieser Gott kann nicht besonders vollkommen sein, wenn er so primitive und destruktive Wesen erschafft, die sich selber bekämpfen, also sich selber nicht im Griff haben und sich den Tod bringen.
Nun sagst du vielleicht, dass das so ist, weil uns Gott die Freiheit gab, zu tun was wir wollen.
Warum gab uns dann dieser Gott nicht auch genügend Eigenschaften, zB Weisheit, damit wir mit dieser Freiheit auch umgehen können?
So primitive Wesen sind wir aber garnicht, sondern immerhin hat uns dieser Gott nach seinem Ebenbilde erschaffen. Und da er uns aber zu wenig Weisheit gab, mit der Freiheit auch sinnvoll umzugehen und uns deswegen seit Jahrtausenden leiden lässt, ohne mit seiner Allmacht dies zu beenden, droht nun seine Schöpfung ihm über den Kopf zu wachsen, weswegen er uns ja auslöschen will, bevor wir dies mit ihm tun.
Das ergibt doch eigentlich viel Sinn und ist ziemlich logisch...!
Wenn Gott keine anständige Schöpfung hinkriegt, dann wird er halt entlassen, oder gestürzt, vernichtet.
Die Menschheit hat das Potential, aus Erfahrung zu lernen und das zu erreichen, was Gott nicht hinkriegte:
Eine friedliche, weise, Spezies zu erschaffen..!
Und zudem: Die Menschheit war schon zu vielem fähig, wenn sie kollektiv bedroht wird, das sah man schon in einigen Filmen....   ;-)
Warum soll sie sich also nicht auch erfolgreich gegen die Auslöschung durch ihren Schöpfer wehren können ?
Und ein solcher Film wäre jedenfalls mit den heutigen Technologien locker umsetzbar...!

0
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Gute Filmidee, aber ich würde es als Happyend schöner finden, wenn Gott kurz vor seiner Vernichtung einsieht, dass er uns nicht mehr leiden lassen soll und es dann keine bösen Menschen, keine Krankheit, keine Kriege, kein Hunger, keine Gewalt, keine Unterdrückung, kein Machtmissbrauch mehr gibt, sondern einfach nur noch reine Freude.
Das wäre dann aber vielen zu langweilig und der Film würde kein Erfolg....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adlerauge4
08.12.2015, 14:36

Gott hat bereits einen Tag festgesetzt, an dem er die Ursache für alles Leid, das Menschen tragen mußten, beseitigen wird. Gemäß biblischer Prophezeiungen ist dieser Tag nicht mehr fern. Alles was du geschrieben hast: keine bösen Menschen, keine Krankheit, keine Kriege, kein Hunger, keine Gewalt, keine Unterdrückung, kein Machtmißbrauch, sondern nur noch reine Freude, wird mit Sicherheit wahr werden.

Offb. 21: 3,4 wird sich bewahrheiten.

Nicht nur böse Menschen sind eine Ursache für Ungerechtigkeit und Leid, allen voran ein rebellisches Geistgeschöpf, daß sich schon in Eden als Lügner erwies und die Menschheit irreführte. Dieses mächtige Geistgeschöpf weiß, daß ihm die ewige Vernichtung bevorsteht. Offenbarung 12: 7 - 12

0

Erinnert mich schon ein wenig an Supernatural.
Da ist es ähnlich. Die Hauptdarsteller haben ausversehen die Apokalypse ausgelöst und suchen Gott, um ihn um Hilfe zu bitten.
Der meint dann, sie hätten es vergeigt, ihm sei es jetzt egal.
In der neuen Staffel suchen sie erneut Gott, weil sie  mal wieder Mist gebaut haben und dieses Mal Gottes Schwester auf die Erde losgelassen haben.
Wie das ausgeht, ist noch ein paar Wochen ungewiss ^_^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Super Idee.

Mit Mel Gibson als Jesus,
Sean Connery als Gott,
Jack Nickolson als Satan
(der sich aber am Ende als der Gute herausstellt)

und Cher bekäme als Lilith einen kurzen Gastauftritt

Genial.

[ Kam euch wohl nach der 2.Flasche Eiswein ;-D ]

PS: aber einen Produzenten finden? Muß per crowd-funding finanziert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realsausi2
03.12.2015, 00:25

Ich schlage noch Richard Dawkins als durchgeknallten Wissenschaftler vor, der den Gottesblaster erfindet. So aus einem Bombardierkäfer heraus evolviert z.B.

4
Kommentar von Alleshelfer1000
28.12.2015, 11:13

ihr habt nicholas cage vergessen, jeder gute film ist mit ihm :-D

1
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Dann müssten aber einige Menschen bereit sein, bis an das Ende ihrer Tage von einem beträchtlichen Teil der Menschheit abgrundtief gehasst zu werden, ansonsten eine SEHR schöne Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt interessant. So als Genre-B-Movie. Bei den Majors kriegst du den nicht unter. Ist allerdings ein recht düsteres Ende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guterrat1985
02.12.2015, 22:55

Der Plot am am Ende muss nicht düstern sein, sondern kann in der Vollkommenheit des Menschen enden, dass der Mensch endlich nicht mehr ein Spielzeug Gottes ist, sondern ab jetzt in frieden lebt und man erkennt, das alles Böse, Hass, Krieg, Gewalt, Schmerz einzig und allein durch Gott veranlasst wurde.

2
Kommentar von uncutparadise
02.12.2015, 23:03

Also doch düster. Alles böse kam von Gott. Mensch zerstört Gott.

0
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

fiktionale Blasphemie

Nur um die Reaktionen der Kirchen zu sehen würde ich ja sagen.


Die katholische Kirche war bei Illuminati stink sauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

Ich melde mich schon mal jetzt als Mitwirkender an. Darf ich Gott den Stöpsel rausziehen? Biittee....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahj
04.12.2015, 14:58

ja, darfst Du.

Und zwar geht das so: Gott verwandelt sich in ein Ungeheurer,
ungefähr so:

https://www.youtube.com/watch?v=Imo8ZBN8U7k

(womit wir auch gleich seine Abscheu gegen xxx zeigen),
und dann kommst Du ins Spiel...

1
Ja. Hollywood sollte den Film auf jeden Fall bringen

"Man könnte alles unter einen Hut bringen."

Nicht zu vergessen: Eine Liebesgeschichte!

Habe auch einen Ersatz für Jack Nickolson (Rolle: Satan), falls er nicht will:

http://www.chrisjonesblog.com/images/2014/07/968full-clint-eastwood.jpg

Und David Bowie spielt Gabriel, der sich aber verliebt und dann für die Menschen kämpft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WotansAuge
04.12.2015, 02:29

Und Matthew McConaughey spielt den reinkarnierten Mohammed, der Allah bis in dessen Untergang untertänigst dient.

2
Nein finde ich nicht gut

"Jehova lacht ihrer" sagt die Bibel. Solche einen lächerlichen Stuß muß man sich nicht antun, denn es wird mit Sicherheit so nicht kommen. Jehova, der geniale, allmächtige Schöpfer ist immer noch viel stärker als jedes seiner Geschöpfe, da kannst du sicher sein. 

Jehova vernichtet nur diejenigen, die unbelehrbar sind und aus Habgier die Schöpfung und ihre Mitmenschen schädigen. Es ist ein Akt der Liebe und großen Interesses an seinen gerecht gesinnten Anbetern, daß er die Bösen schließlich für immer vernichtet. Jeder hat/hatte die Wahl, so what?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahj
05.12.2015, 11:26

das klingt wie das Blondchen in der Werbung: "da gannste aba sicha sein". Du weisst, wen ich meine?

0
Nein finde ich nicht gut

Die Darstellung, wie Menschen gegen Gott kämpfen und ihn schließlich besiegen stelle ich mir nicht so vor, dass sie uns bis jetzt abgegangen wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein finde ich nicht gut

die idee basiert auf unsinnigem menschenvorstellungenm mit sehr wenig lebensreife

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein finde ich nicht gut

So wie Gott im Allgemeinen beschrieben wird, hat die Menschheit ohnehin keine Chance und Katatrophenfilme sowie Filme in denen "gottähnliche Wesen" die Menschheit vernichten wollen gibt es schon mehr als genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guterrat1985
02.12.2015, 23:57

in diesem Sinne wäre es Gott/Allah der die Nase vol hat von seinen Geschöpfen wieso auch immerm, allerdings kann sich die Menscheit jetzt währen, auch gegenüber göttlicher Kraft. Es muss nicht das Jahr 2015 sein. Ich kann jetzt hier nicht das Drehbuch als Copy Paste reinkopieren.

1

Fände ich gut, bloß würden viele Leute dich der Blasphemie beschuldigen, und ob IS und Christliche Fundamentalisten das so toll fänden... Wenn du Eier hast, wäre das echt geil!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?